Austria

"Dancing Stars"-Juror Dirk Heidemann: „Ich hatte einen Schlaganfall“

Tanz-Juror Dirk Heidemann

© Kurier/Kurier/Philipp Hutter

Der ehemalige Turniertänzer spricht über die schwere Zeit, die sein Leben für immer veränderte.

von Lisa Trompisch

Mit deutschem Charme und viel Glitzer drauf beurteilt Dirk Heidemann (59) die Bemühungen der Promis und Profis am glatten ORF-Tanzparkett. Und während seine Mitjuroren Karina Sarkissova und Balázs Ekker den einen oder anderen verbalen Ausrutscher fabrizieren, versucht er, „nie unter die Gürtellinie zu gehen.“

„Naja, der Balázs ist ja immer streng, der muss immer was zu meckern haben und findet auch immer etwas. Und die Karina: Ich muss sagen, diese Plexiglasscheiben zwischen uns sind so dicht, dass ich die manchmal gar nicht verstanden habe“, lacht er im KURIER-Gespräch.

„Von der guten Karina kommen immer so kleine Anzüglichkeiten. Aber das ist sie eben, das macht sie aus. Es bringt aber natürlich nicht viel Fachliches an den Tag“, so Heidemann, der nicht nur selbst ein Turniertänzer war, sondern auch etliche internationale Weltmeisterpaare trainiert.

Und dieses Jetset-Leben, das ständige in der Weltgeschichte herumreisen, forderte im Juli 2019 seinen schrecklichen Tribut, wie er am Dienstag auch in der „Barbara Karlich Show“ erzählte.

Von Los Angeles ging es nach Taiwan, danach gleich weiter nach Frankreich und Italien. „Und dann ging es los, dass ich das Bein so komisch hinterherzog und ich hatte auch Rückenschmerzen. Ich sprach auch ein bisschen komisch und lallte“, so Heidemann zum KURIER.

Sein Neurologe meinte zu ihm, er solle doch bitte sofort ins Krankenhaus. Heidemann wollte nur noch schnell in seine Berliner Wohnung und dort „bin ich vollkommen durchgeknallt. Dann stand ich in Morgenmantel und Unterhose auf einmal am Ku'damm.“ Die Rettung wurde gerufen und „dann bin ich ins Krankenhaus gebracht worden und weil ich gelallt habe, haben die mich zuerst in die Suchtstation eingeliefert!

Dann haben die mitgekriegt, der ist ja gar nicht betrunken, sondern hat was anderes.“ Diagnose Schlaganfall aufgrund einer Gehirnentzündung, wie er erzählt. Vom Rollstuhl aus kämpfte er sich auf die Krücken und jetzt wieder in ein normales Leben retour.

„Manchmal habe ich noch ein bisschen Balance-Schwierigkeiten“, meint er. „Das macht sehr demütig. Man überlegt sich dann doch die Sachen, die wichtig sind im Leben“, so der Tanztrainer. Bei Dancing Stars möchte er aber auch weiterhin alles geben. Besonders beeindruckt haben ihn etwa Schauspielerin Edita Malovčić, Dragqueen Tamara Mascara und Sänger Cesár Sampson.

Was er aber von Silvia Schneider hält, sehen Sie im Video (siehe weiter oben).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Football news:

Chugainov über Loko in der Champions League: die Chancen auf den Ausstieg aus der Gruppe sind da. Das Team sieht selbstbewusst und würdig
Bayern München und Alaba haben sich zum Dritten mal nicht auf einen neuen Vertrag einigen können
Atalanta und Ajax zeigten klugen Fußball: viele fallen und subtile Umstellungen auf dem Weg
Vadim Evseev: Lokomotive mochte Mut. Keine Angst, Fußball zu spielen, gut gemacht
Barcelona könnte PSV-Stürmer Malena Unterschreiben, falls der deal Scheitert, will der FC Barcelona die Angriffslinie verstärken. Das vorrangige Ziel von Blaugrana-Trainer Ronald Koeman bleibt der Stürmer von Olympique Lyon, Memphis Depay. Sollte dieser Transfer jedoch nicht gelingen, wäre Doniell Malen vom PSV Eindhoven ersatzgeschwächt, berichtet Mundo Deportivo
Pickford stellte Bodyguards wegen Drohungen von Fans nach Van Dykes Verletzung ein
Wir studieren Borussia Favre: Sie liebt Ballbesitz, Schlüsselspieler im Angriff - der 17-jährige Giovanni Reina testet heute Dortmund gegen Zenit St. Petersburg