Austria

„Deutsche Autobauer werden 100.000 Jobs streichen“

Branchenexperte Ferdinand Dudenhöffer erwartet in der deutschen Autoindustrie den „Abbau von 100.000 Arbeitsplätzen“. Die Nachfrage in Europa und Amerika breche dieses Jahr massiv ein, die Produktion in Europa dürfte um ein Viertel auf zwölf Millionen Autos fallen. Damit gebe es Überkapazitäten für sieben Millionen Fahrzeuge, schrieb der Professor in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie.

„Dass diese Kostenbelastungen über längere Zeiten mitgeschleppt werden, ist äußerst unrealistisch, denn hohe längere Verlustperioden kann man sich im hart umkämpften Automarkt nicht leisten“, heißt es darin. Die Autobauer hatten ihre Fabriken im zweiten Quartal rund um die Welt wegen der Folgen der Coronavirus-Pandemie wochenlang stillgelegt, auch weil die Autohäuser während des Lockdowns schließen mussten und die Händler keine Autos verkaufen konnten. Abrufe bei den Zulieferern wurden ebenfalls auf Eis gelegt.

BMW mit erstem Verlust seit elf Jahren
Der Absatzrückgang infolge der Covid-19-Pandemie hat selbst den erfolgsverwöhnten Autobauer BMW im zweiten Quartal stark belastet. Der Münchner Konzern verzeichnete einen Verlust in Höhe von 212 Millionen Euro, wie er am Mittwoch mitteilte. „In dieser relativ kurzen Zeit ist es der höchste Quartalsverlust“, sagte Finanzvorstand Nicolas Peter am Mittwoch mit Blick auf die mehr als 100-jährige Firmengeschichte. Insgesamt schrieb BMW mit diesem Fehlbetrag seinen ersten Vorsteuerverlust seit der Finanzkrise vor elf Jahren. Im Vorjahreszeitraum machte das Unternehmen noch knapp 1,5 Milliarden Euro Gewinn. Für das Gesamtjahr rechnet BMW mit einem Vorsteuergewinn deutlich unter Vorjahresniveau.

 krone.at

Football news:

Guardiola über City: wir haben 13 Spieler. Wir brauchen Spieler aus der Akademie
Bale über die Zeit bei Real Madrid: es gibt kein Bedauern. Ich bin als Mensch und Fußballer aufgewachsen
Der Ehemalige Trainer der Russischen Jugendmannschaft und Ufa Igor kolyvanov schätzte den Abflug von Rostow aus der Europa League nach der Niederlage gegen Makkabi
Lampard über Mehndi: Peter Cech ist der Maßstab für jeden Torhüter in Chelsea
Balotelli steht kurz vor einem 1+1-Vertrag bei Genoa
Juande Ramos: Bale hat Real viel gegeben. Der Ehemalige Trainer von Real Madrid und Tottenham Hotspur, Juande Ramos, hat sich mit dem Abgang von Mittelfeldspieler Gareth Bale aus dem Madrider Klub geäußert
Bayern ist der erste Klub der Top 5 Ligen, der 23 offizielle Spiele in Folge gewonnen hat. Die deutschen haben den Rekord von Real Madrid gebrochen