Austria

Lastwagen raste in Autos und Fußgänger – mindestens 30 Tote im Kongo

Kinshasa

Der genaue Hergang des Unfalls ist noch nicht geklärt. Laut Zeugen könnten die Bremsen des Lkw versagt haben

Foto: Reuters / Kenny Katombe

Kinshasa – Bei einem schweren Verkehrsunfall in der Hauptstadt der Demokratischen Republik Kongo, Kinshasa, sind am Sonntag laut Medienberichten mindestens 30 Menschen ums Leben gekommen. Die zuständige Ministerin, Dr. Eteni Longondo, bestätigte eine Zahl von mindestens 15 Toten. Sie bezog sich dabei aber nur auf jene Opfer, die in die Universitätsklinik eingeliefert worden waren.