Austria
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

McDonald's in Russland: Schmeckt gut, und Punkt [premium]

Nach McDonald's-Rückzug aus Russland öffnen erste Restaurants mit neuem Namen und Logo.

Moskau. Dmitri hat sich Pommes frites bestellt und einen Cheeseburger. „So wie immer“, sagt er. „So wie immer“ ist er in die Filiale an der Dorogomilowskaja-Straße gekommen, in der Nähe des Kiewer Bahnhofs im Westen Moskaus. „So wie immer“ hat er sein Mittagessen hier eingenommen, zwischen mehreren Sitzungen seiner Dienstreise aus Sankt Petersburg nach Moskau. „Schmeckt, so wie immer“, sagt der 35-jährige Programmierer an diesem Sonntag, an dem Russland seinen sogenannten Tag Russlands feiert und an dem McDonald's endgültig kein McDonald's mehr ist. „Wkusno i Totschka“ („Schmeckt gut, und Punkt“) heißen nun die Schnellrestaurants, die der sibirische Unternehmer Alexander Gowor übernommen hat. „Es ist nicht mehr alles wie immer. Vor allem der Name ist enttäuschend“, sagt Dmitri, der seinen Nachnamen lieber nicht nennen will.

1990 eröffnete die US-Fastfoodkette ihre erste Filiale in Russland. Knapp 5000 Menschen standen damals am Puschkin-Platz in Moskau Schlange, um ihren ersten Big Mac zu probieren und sich so ihrer sozialistischer Geschmackssinne zu entledigen.

Nun sitzen am Puschkin-Platz ein paar Dutzend vor allem jüngere Menschen in der Sonne.