Austria

Problemfeld Prüfungen: Enorme Unterschiede zwischen den Hochschulen [premium]

Während an der WU aktuell bereits die zweite reine Online-Prüfungswoche stattfindet, reißen an der TU die Beschwerden über abgesagte Termine nicht ab. „Gegen alle Widerstände“ will Vizerektor Kurt Matyas nun „lückenlos auf Online-Prüfungen“ umstellen.

Zwischen ersten und dem aktuellen zweiten Lockdown haben sich an den Hochschulen aus der Not heraus zahlreiche neue Onlineformate entwickelt [premium], um Studierenden trotz aller Umstände Prüfungstermine und damit ihren Studienerfolg zu garantieren. Doch während einige Standorte, darunter viele FH, professionell auf Online-Lehre und –Prüfungen reagiert haben (und deshalb nicht zuletzt vom Bildungsminister als Best-Practice-Beispiele gelobt werden), gibt es auch acht Monate nach dem ersten und im aktuellen zweiten Lockdown immer noch Universitäten, wo die digitale Wende nur langsam einsetzt – wie etwa an der Wiener Technischen Universität (TU).

Denn dort reißen seit dem Frühjahr die Beschwerden über verschobene oder abgesagte Prüfungen nicht ab, weil sich Dozenten teils weigerten, diese digital durchzuführen – aus Misstrauen gegenüber den Studierenden und einer latenten Angst vor erschummelten Leistungen und Betrug. Die Uni habe es grundsätzlich „verschlafen“, sich auf die Bedingungen einzustellen, kritisiert deshalb Gabriele Urban, eine der Vorsitzenden der Österreichischen HochschülerInnenschaft (ÖH) an der TU. Zwar sei das Vizerektorat für Lehre inzwischen bemüht, die Studierbarkeit in der Pandemie zu verbessern, doch angesichts teils überbordender technischer Anforderungen für Online-Prüfungen sei die Lage für viele unzumutbar.

Football news:

Setien fordert von Barça 4 Millionen Euro Entschädigung. Valverdes Rücktritt kostete den Klub 11 Millionen Euro, der FC Barcelona kann sich mit dem ehemaligen Teamchef Kike Setien nicht auf eine Entschädigung für die Entlassung einigen. Der 62-jährige fordert vom katalanischen Klub 4 Millionen Euro Entschädigung. Wie Cadena Ser berichtet, hat der FC Barcelona in den vergangenen Jahren viel Geld für solche Auszahlungen ausgegeben. Der Rücktritt von Ernesto Valverde, der von Sethien abgelöst wurde, kostete den Verein 11 Millionen Euro
Cornellas zwei Spieler haben nach dem Spiel gegen Barça positive Tests auf das Coronavirus cornellas bestanden, das am Donnerstag mit dem FC Barcelona im spanischen Pokal spielte, berichtete am Freitag von zwei positiven Tests auf das Coronavirus
Mbappe kam in der Torschützenliste der Liga 1 auf Platz 1 und erzielte in 17 spielen 13 Tore. Er hat die Serie von 4 spielen ohne Tore unterbrochen
Holand erzielte in 28 ersten Bundesliga-spielen 27 Tore. Er ist der zweite, der es geschafft hat
Sevilla versucht, Papst Gomez zu Unterschreiben, Monchi verhandelt. Atalanta will seinen Klub nicht aus Italien verkaufen
In 13 Bundesliga-spielen dieser Saison erzielte Erling Holand 14 Tore
Neymar absolviert sein 100. Spiel für PSG. Er ist seit 2017 im Verein