logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo
star Bookmark: Tag Tag Tag Tag Tag
Austria

Schläge und Tritte, weil Frau zu Sex „Nein“ sagte

Der angeklagte Salzburger (27) hat ein Aggressions-und Gewalt-Problem – das ist offensichtlich. Immerhin finden sich 16 großteils einschlägige Eintragungen in seinem Vorstrafenregister. Jetzt die nächste: Nachdem er von einer Frau einen „Korb“ kassierte, schlug er sie und griff auch ihre Freundin an. Urteil: 9 Monate Haft!

Erst im Jänner 2019 hatte der Angeklagte das Gefängnis in Puch verlassen. Am 16. November traf er eine Frau in Salzburg-Itzling – er wollte mehr von ihr. Doch sie wies ihn ab. Da ging es mit dem Kriminellen durch: Dem Strafantrag nach attackierte er sein Opfer mit mehreren Faustschlägen und Fußtritten, riss ihr sogar Haare aus. Als das Opfer ihre Freundin zu Hilfe rief, griff er auch sie. an Und drohte weiter mit Gewalt, sofern sie zur Polizei gingen.

Körperverletzung und Nötigung lauteten die Vorwürfe. Verteidigt wurde er vom Salzburger Anwalt Robert Morianz. Richterin Anna Sophia Geisselhofer sprach den Salzburger jedenfalls schuldig und verkündete neun Monate Haft – unbedingt wohlgemerkt. Aufgrund der zahlreichen Vorstrafen und auch wegen des raschen Rückfalls.

Themes
ICO