Austria

Watford-Kapitän will aus Angst vor Corona nicht trainieren

FILE PHOTO: Premier League - Manchester United v Watford

© Action Images via Reuters / Lee Smith

05/19/2020

Troy Deeney will seinen fünf Monate alten Sohn, der an Atembeschwerden leidet, nicht gefährden.

Der Kapitän des englischen Erstligisten FC Watford, Troy Deeney, möchte aus Angst vor dem Coronavirus noch nicht ins Mannschaftstraining zurückkehren. „Mein Sohn ist fünf Monate alt und hatte schon Atembeschwerden. Ich möchte nicht nach Hause kommen und in einer Gefahr aussetzen“, sagte der 31-jährige Premier-League-Kicker im britischen Podcast „Talk The Talk“.

Die Bosse der 20 Premier League-Klubs hatten sich zuvor darauf geeinigt, ab dem 19. Mai den Trainingsbetrieb wieder aufzunehmen. Demzufolge können die Teams in Kleingruppen unter Einhaltung der Abstandsregeln trainieren. Körperkontakt sei hingegen noch nicht erlaubt.

Ein Restart der Liga wird aktuell für den 19. Juni angepeilt. Die Premier League pausiert wegen der Corona-Krise seit dem 13. März, bisher wurden 29 von 38 Runden absolviert.

Football news:

Borussia Dortmund hat Manchester United mitgeteilt, dass er Sancho für 120 Millionen Euro nicht loslassen wird. Andere Bewerber gibt es nicht
Agent hakimi: zidane ist der Grund für den Wechsel zu Inter Mailand. Er hat Ashraf nicht angerufen, sondern Conte hat über das Projekt gesprochen
Neymar hat mit PSG vereinbart, dass er freigelassen wird, wenn Barcelona ein Angebot macht. (As)^.PSG-Stürmer Neymar will zurück zum FC Barcelona. 
Wigan brach unter der Außenwirtschaft zusammen. Vielleicht liegt das alles an den trüben Einsätzen auf den Philippinen
Pep über das Europapokal-Bad von Manchester City: ich bin Sicher, dass wir in der Champions League spielen dürfen
Titelverteidiger Bercice: Real Hat den besten Kader der Welt
Ronaldo erzielte das 25. Tor in der Serie-A-Saison (mit einem Freistoß!). Solche Torschützen gab es bei Juve seit 59 Jahren nicht