Switzerland

Bundesliga: Dortmunds Youngster demontieren Mönchengladbach – 3:0-Sieg zum Saisonauftakt

Borussia Dortmund startet mit einem Sieg in die neue Saison. Der BVB bezwingt Mönchengladbach im Top-Spiel der ersten Bundesliga-Runde dank starker Leistungen der Jüngsten im Team.

Trifft gegen Mönchengladbach in der 34. Minute zum 1:0 für den BVB: der Offensivspieler Giovanni Reyna.

Trifft gegen Mönchengladbach in der 34. Minute zum 1:0 für den BVB: der Offensivspieler Giovanni Reyna.

Bernd Thissen / AP

Was soll in dieser Saison nur aus Borussia Dortmund werden? Mit 3:0 bezwang das Team Borussia Mönchengladbach im heimischen Westfalenstadion vor der umständehalber bloss spärlichen Kulisse von 9300 Zuschauern. Verheissungsvoller kann ein Auftakt kaum sein. Und auch wenn der Coach Lucien Favre vor allem in der ersten Halbzeit am Spiel seiner Mannschaft manches nicht gefallen haben dürfte, so gab es doch einige Szenen, die ihn nicht nur für die nächsten Wochen, sondern für die gesamte Saison zuversichtlich stimmen könnten.

Dass Jadon Sancho wieder zu den überzeugenden Akteuren in Favres Equipe zählte, dürfte niemanden überraschen, der den Engländer in guter Form einmal hat spielen sehen; ebenso sollte niemanden verwundern, dass Erling Haaland erfolgreich war: Der norwegische Mittelstürmer erzielte den Treffer zum 2:0 per Elfmeter; zum 3:0 traf er nach einem Konter, nachdem ihm Sancho einen brillanten Pass in den Lauf gespielt hatte.

Zwei 20-Jährige also, die grossen Anteil am Sieg hatten, doch mindestens ebenso gross war der Anteil von zwei anderen Youngsters, die nicht einmal volljährig sind: Der erst 17-jährige Engländer Jude Bellingham, für den Dortmund immerhin 25 Millionen Euro an Birmingham City überwiesen hatte, lieferte einen nahezu ­perfekten Match im offensiven Aufbauspiel. Der gleichaltrige US-Amerikaner Giovanni Reyna demonstrierte, warum er zu den Favoriten Lucian Favres gehört. Eine Koproduktion des Duos führte zum 1:0. Bellinghams Pass hätte besser nicht sein können, Reynas Abschluss ebenso. Da waren 35 Minuten gespielt, und Gladbach war bis dahin das dominante Team gewesen.

Es war keineswegs so, dass die Gladbacher Borussia so chancenlos gewesen wäre, wie es das Ergebnis aussagt. In der ersten Hälfte klärte Roman Bürki mehrfach. Haalands Penalty ging die Konsultation das Videoassistenten voraus, die Entscheidung war zwar vertretbar, doch es wäre ebenso in Ordnung gewesen, wenn Schiedsrichter Felix Brych nach einem Foul von Mats Hummels an Marcus Thuram nach einer Stunde zum gleichen Schluss gekommen wäre. Der Ärger der Gladbacher war daher verständlich, ein Anschlusstor hätte dem Team die Möglichkeiten eröffnet, die Dortmunder in Bedrängnis zu bringen. Dortmund indes gewinnt neben drei Punkten vor allem die Erkenntnis, dass es für ein überzeugendes Offensivspiel nicht einmal die deutschen Nationalspieler Marco Reus und Julian Brandt braucht.

10 000 Zuschauer. – Tore: 35. Reyna 1:0. 54. Haaland (Foulpenalty) 2:0. 77. Haaland 3:0. – Dortmund mit Bürki und Akanji, ohne Hitz (Ersatz), Mönchengladbach mit Sommer und Elvedi, ohne Embolo, Zakaria (beide verletzt) und Lang (Ersatz).

6500 Zuschauer. – Tore: 51. Soukou 0:1. 61. Silva 1:1. – Frankfurt ab 46. mit Zuber, ohne Sow (Ersatz), Bielefeld ab 13. mit Brunner (verwarnt).

Keine Zuschauer. – Tore: 4. Kramaric 0:1. 22. Andersson 1:1. 45. Kramaric (Foulpenalty) 1:2. 86. Drexler 2:2. 92. Kramaric 2:3.

8000 Zuschauer. – Tore: 8. Petersen 0:1. 26. Sallai 0:2. 48. Grifo 0:3. 71. Kalajdzic 1:3. 81. Wamangituka 2:3. – Stuttgart mit Kobel.

4500 Zuschauer. – Tore:

8500 Zuschauer. – Tore:

Football news:

Vater Courtois: Keylor NAVAS war kein guter Mitspieler. Als er zu PSG ging, wurde es einfacher
Ter Stegen trainierte in der Gesamtgruppe Barça. Seit August ist Torwart Marc-André Ter Stegen wieder im Training beim FC Barcelona. Teilweise mit der Mannschaft trainierte Verteidiger Samuel Umtiti, der seit Juni nicht mehr auf dem Platz steht. Ter Stegen spielte seit August nicht mehr, sein letztes Spiel absolvierte er gegen den FC Barcelona (2:8) in der Champions League. Dann unterzog er sich einer Knieoperation und erholte sich
Vardy erzielte in den letzten 6 spielen 7 Tore, 5 Tore - vom Elfmeterpunkt
Zlatan erzielte 2 der 3 letzten Elfmeter nicht. Milans Stürmer traf im Spiel gegen Sparta Prag
Benzema Sprach mit Vinicius über die Worte in Der Champions-League-Spielpause. Sie haben die Frage geklärt
Barça-Verteidiger Araujo erlitt eine Verletzung des zweiköpfigen oberschenkelmuskels
Neymar fällt wegen einer Verletzung drei Wochen aus. Der Brasilianer kann erst nach der Länderspielpause im November wieder auf das Feld zurückkehren, wie der Journalist von RMC Sport, Mohamed Buhafsi, schreibt