Switzerland

Europa League: Inter Mailand wäre der Basler Gegner im Halbfinal - Manchester United zittert sich weiter

Inter Mailand qualifiziert sich am Finalturnier der Europa League dank einem 3:1-Sieg über Leverkusen für die Halbfinals. Auch Manchester United ist weiter - dank einem erzitterten Sieg nach Verlängerung gegen den FC Kopenhagen.

Schuss ins Glück: Bruno Fernandes trifft per Penalty.

Schuss ins Glück: Bruno Fernandes trifft per Penalty.

Sascha Steinbach / Reuters

(sda)/nbr. Inter Mailand qualifizierte sich im Duell zweier früherer Sieger gegen Leverkusen für die Halbfinals in der Europa League. Die Mannschaft von Antonio Conte setzte sich in Düsseldorf mit 2:1 durch.

Sollte der FC Basel am Dienstag den Viertelfinal überstehen, würde der Einzug in den Final am kommenden Montag über Inter Mailand führen. Der Meisterschafts-Zweite aus Italien kam gegen Leverkusen zu einem verdienten Sieg. Nicolo Barella (15.) und Romelu Lukaku (21.) sorgten für den perfekten Start. Der Belgier Lukaku hätte sogar auf 3:0 erhöhen können, bevor der junge Kai Havertz fast im Gegenzug und noch vor Ablauf der ersten 25 Minuten für Leverkusen auf 1:2 verkürzte.

Leverkusen war in Düsseldorf, nur knapp 30 Kilometer von seinem Heimstadion entfernt, bemüht den Rückstand mit spielerischen Mitteln wettzumachen, kam aber nur zu wenigen gefährlichen Abschlüssen gegen die defensivstarken Italiener. Die besseren Chancen erspielten sich die Mailänder, die im Verlauf der Partie unter anderen Victor Moses, Christian Eriksen und Alexis Sanchez einwechseln konnten. Zweimal korrigierte der VAR einen Penaltyentscheid, der Inter den dritten Treffer hätte bringen können.

Im zweiten Viertelfinal musste sich der turmhohe Favorit Manchester United den Sieg gegen den FC Kopenhagen erdauern. Die tapfer verteidigenden Dänen mussten sich erst in der Verlängerung mit 0:1 geschlagen geben - Bruno Fernandes traf per Penalty. Kurz vor der Halbzeit hatte Mason Greenwood noch einen Penalty verschossen. Manchester United trifft im Halbfinal entweder auf den FC Sevilla oder die Wolverhampton Wanderers, jenen Klub, der von der chinesischen Fosun-Gruppe kontrolliert wird. Fosun gehört Guo Guangchang, der Ehemann der neuen GC-Besitzerin Jenny Wang.

Football news:

Barcelona hat den Wechsel von Suarez zu Atlético angekündigt
Barcelona erhält für den Wechsel von Suarez 2 Millionen Euro in der Saison, wenn Atlético das Viertelfinale der Champions League erreicht
Chelsea-Neulinge brachen im Liga-Pokal ab: Havertz machte einen hattrick (Erster in seiner Karriere), Chilwell assistierte, Silva spielte eine Stunde lang Kai - der Star des abends. Chelsea setzte sich im Ligapokal mit 6:0 gegen Barnsley aus der Champions League durch. Held war der 21-jährige Neuzugang der Londoner Kai Havertz, der das Dritte Spiel im Lampard-Team absolvierte. In den beiden bisherigen spielen hatte Havertz, der für 62 Millionen Pfund gekauft wurde, kein Tor erzielt und insgesamt wenig zu merken. Dabei spielte er jedes mal auf verschiedenen Positionen: in seinem Debüt - Spiel mit Brighton - rechts im Angriff, mit Liverpool-falscher Neuner. Am Mittwochabend kehrte Kai zu seiner Favoritenrolle zurück - die zehn
Manchester United verliert 139.39 Millionen Pfund, wenn die Saison ohne Zuschauer läuft - die meisten in der Liga
Rüdiger ist das vorrangige transferziel von Barcelona
Arsenal gewann 6 Spiele in Folge
Mittelfeldspieler Inter Veszino verhandelt mit Napoli. Inter-Mittelfeldspieler Mathias Wesino könnte seine Karriere bei Napoli fortsetzen. Die Vereine und Vertreter des 29-jährigen verhandeln über einen Transfer, der Spieler selbst ist bereit, die Mannschaft zu wechseln