Switzerland

Freilichttheater Saanenmöser: «Es wäre ein super Premierenabend geworden!»

Am Freitag wäre Premiere des Freilichttheaters «Der Chrüzwäg vom Castellan» gewesen. Stattdessen
trafen sich die Regisseure vor Ort, um die Premiere wehmütig zu beerdigen.

Trotzdem zuversichtlich (v. l.): Ruth Domke, Pitschu Hefti und Joelle Matti stossen auf die wehmütige Beerdigung der Premiere an.

Trotzdem zuversichtlich (v. l.): Ruth Domke, Pitschu Hefti und Joelle Matti stossen auf die wehmütige Beerdigung der Premiere an.

Foto: Kerem S. Maurer

Die Sonne steht am Freitagabend schon tief über den Tannen. Da, wo die Freilichtbühne stehen sollte, stehen drei Regiestühle. Sonst nichts. Keine Scheinwerfer, keine künstlichen Kulissen, keine Schauspieler. Weder Requisiten noch Zuschauer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Gündogan: es ist Schwer, jedes Jahr 100 oder 98 Punkte zu Holen, aber es ist notwendig, wenn wir um alle Titel kämpfen wollen
Havertz über Klopp: ein Großer Trainer. Er hat in Liverpool viel erreicht, ist aber hungrig nach siegen und will noch mehr gewinnen
Zinédine zidane: Real hat Chancen auf Trophäen, wenn wir so spielen wie nach der Quarantäne
Sulscher über Elfmeter: Harte Entscheidung. De Gea machte einen unglaublichen Sieg, aber die Regeln sind Regeln
Es wird Zeit, die Namen der neuen Helden von Borussia Dortmund zu lernen. Jetzt machen dort die Tore der 17-jährigen Jungs: Giovanni Reina und Jude Bellingham
Paulo Fonseca: es ist Wichtig, Smalling zurück zu Roma zu bringen. Wir haben nur 3 Innenverteidiger
Arteta über das 2:1 gegen West Ham: Arsenal machte sich durch Verluste das Leben schwer, kämpfte aber und glaubte an den Sieg