Switzerland

Mortalität: Zwei von drei Todesfällen vor dem 75. Altersjahr wären vermeidbar

iAuf den am Freitag veröffentlichten Ranglisten der standardisierten Todesrate für behandelbare und vermeidbare Krankheiten bei Personen unter 75 weist die Schweiz die niedrigsten Werte auf. Während in Rumänien mehr als 200 auf 100'000 Einwohner unter 75 an behandelbaren Zuständen sterben, sind es in der Schweiz nur etwas mehr als 50; der EU-Durchschnitt liegt leicht über 90.

Zum grössten Teil gilt bei verfrühten Toden das Verursacherprinzip: Wer bespielsweise das Rauchen aufgibt und den Alkohol- und Fleischkonsum einschränkt (vermeidbare Todesfälle) und regelmässig zur Vorsorgeuntersuchung geht (behandelbare Todesfälle), verhält sich weniger selbstzerstörerisch.

In der EU waren unter den vermeidbaren Todesfällen Lungenkrebs (37,1 pro 100'000 Einwohner unter 75 Jahren), ischämische Herzkrankheiten (18,9), alkoholspezifische Störungen und Vergiftungen (11,7), zerebrovaskuläre Erkrankungen und chronisch obstruktive Lungenerkrankungen (beide 10,0) die fünf häufigsten Ursachen. Diese Krankheiten waren 2016 für 55 Prozent aller verfrühten Todesfälle verantwortlich.

Bei den behandelbaren Krankheiten waren in Europa ischämische Herzkrankheiten (standardisierte Todesrate von 18,9 pro 100'000 Einwohner unter 75 Jahren), Darmkrebs (15,1), Brustkrebs (nur bei Frauen; 10,9), zerebrovaskuläre Erkrankungen (10,0) und Lungenentzündung (5,2) am häufigsten. Fünf Ursachen waren für 65 Prozent aller Todesfälle durch behandelbare Krankheiten/Erkrankungen in der EU verantwortlich.

In der Schweiz waren im selben Jahr ebenfalls ischämische Herzkrankheiten, Darmkrebs und Brustkrebs zusammen für etwas mehr als die Hälfte der behandelbaren Todesfälle verantwortlich, alle etwa gleich häufig. Bei den vermeidbaren Toden führte in der Schweiz Lungenkrebs weitaus am häufigsten zum verfrühten Ableben, mit etwa 30 Toten auf 100'000 Einwohnern.

Bei den vermeidbaren Todesfällen im Jahr 2017 wies Lungenkrebs unter diesen fünf Ursachen in 20 der 27 EU-Mitgliedstaaten die höchste standardisierte Sterbeziffer für Menschen unter 75 Jahren auf. Lettland, Litauen, Rumänien und die Slowakei verzeichneten die höchste Rate vermeidbarer Todesfälle bei ischämischen Herzkrankheiten, während Estland und Finnland die höchste Rate bei alkoholspezifischen Störungen und Vergiftungen verzeichneten.

https://appsso.eurostat.ec.europa.eu/nui/submitViewTableAction.do

Football news:

Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbach ohne nominelle Stürmer geht es für das Auswärtsspiel der 1.Bundesliga gegen Borussia Dortmund weiter
Diogo Zhota: Liverpool ist einer der besten Klubs der Welt. Mittelfeldspieler Diogo Zhota hat sich über einen Wechsel von Wolverhampton zum FC Liverpool geäußert
Hames hat schon in Everton gefeiert: er hat in 4 von 5 Toren gespielt, Gibbs und Bilic entfernt, Wie schnell er sich zurechtgefunden hat. Die 19 Jahre alte Serie von Mourinho, dann drei Tore gegen Salford (3:0) im Ligapokal, und jetzt in einem unterhaltsamen Spiel gegen West Brom (5:2). Momentan führt Everton die Tabelle an, wenn auch vorübergehend, aber das ist von der zweiten Mannschaft des FC Liverpool kaum zu erwarten. Der FC Everton begann schwach: die Gäste erzielten bereits in der 10.Minute den Ausgleich und dominierten die Partie zu Beginn. Calvert-Lewin, Richarlison und Hames (zweites Länderspiel für die Mannschaft) sind angeschlagen. Der Engländer machte einen hattrick, der Brasilianer gab zwei Tore, und der Kolumbianer erzielte 1+1 und verdiente sich die Entfernung des Spielers und trainers des Gegners
Liverpool gab den Kauf von Jota von Wolverhampton bekannt
Andrea Pirlo: es ist Unwahrscheinlich, dass Suarez ein Stürmer von Juventus wird
Suarez und Vidal fehlen bei Barça das Dritte Spiel in Folge, Barcelona spielt im Gamper-Cup gegen Elche. Nicht dabei waren Stürmer Luis Suarez und Mittelfeldspieler Arturo Vidal, die kurz vor dem Abgang von Barça stehen
Fernando Torres über Liverpool: es war magisch. Es schien, als könnte ich Fliegen