Switzerland

Quarantäne ist ein Nachteil: Der Fall Münsingen beschäftigt alle

Zum Saisonauftakt der Promotion League steht nicht nur das Resultat im Vordergrund. Auch die Coronafälle in der Liga geben zu reden.

Jetzt geht es wieder los: Am Wochenende nimmt die Promotion League ihre neue Saison auf. Die vergangene Meisterschaft war im April im Zuge der Corona-Pandemie abrupt abgebrochen worden. Aber auch fast vier Monate später ist das Virus in der dritthöchsten nationalen Liga allgegenwärtig, wie die Vertreter der Berner Clubs Köniz, Breitenrain und Münsingen erklären. Die Aaretaler müssen sich mit ihrem Start noch gedulden. Nachdem sich Spieler angesteckt haben, befindet sich die gesamte Mannschaft noch bis nächsten Mittwoch in Quarantäne.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Barcelona hat den Wechsel von Suarez zu Atlético angekündigt
Barcelona erhält für den Wechsel von Suarez 2 Millionen Euro in der Saison, wenn Atlético das Viertelfinale der Champions League erreicht
Chelsea-Neulinge brachen im Liga-Pokal ab: Havertz machte einen hattrick (Erster in seiner Karriere), Chilwell assistierte, Silva spielte eine Stunde lang Kai - der Star des abends. Chelsea setzte sich im Ligapokal mit 6:0 gegen Barnsley aus der Champions League durch. Held war der 21-jährige Neuzugang der Londoner Kai Havertz, der das Dritte Spiel im Lampard-Team absolvierte. In den beiden bisherigen spielen hatte Havertz, der für 62 Millionen Pfund gekauft wurde, kein Tor erzielt und insgesamt wenig zu merken. Dabei spielte er jedes mal auf verschiedenen Positionen: in seinem Debüt - Spiel mit Brighton - rechts im Angriff, mit Liverpool-falscher Neuner. Am Mittwochabend kehrte Kai zu seiner Favoritenrolle zurück - die zehn
Manchester United verliert 139.39 Millionen Pfund, wenn die Saison ohne Zuschauer läuft - die meisten in der Liga
Rüdiger ist das vorrangige transferziel von Barcelona
Arsenal gewann 6 Spiele in Folge
Mittelfeldspieler Inter Veszino verhandelt mit Napoli. Inter-Mittelfeldspieler Mathias Wesino könnte seine Karriere bei Napoli fortsetzen. Die Vereine und Vertreter des 29-jährigen verhandeln über einen Transfer, der Spieler selbst ist bereit, die Mannschaft zu wechseln