Switzerland

Rassismus in Lateinamerika: Brasilien hat seinen George-Floyd-Moment

Nachdem zwei Weisse einen Schwarzen totprügelten, will Präsident Bolsonaro die Diskussion über Rassismus kleinreden.

«Black Lives Matter» auf Portugiesisch steht auf den Schildern der Demonstrantinnen und Demonstranten.

«Black Lives Matter» auf Portugiesisch steht auf den Schildern der Demonstrantinnen und Demonstranten.

Luis Alvarenga (Getty Images)

In den Minuten bevor er starb, hat João Alberto Freitas wohl noch um Hilfe gerufen. Undeutlich, sagt ein Zeuge, wahrscheinlich wegen des Blutes in seinem Mund. «Sie haben ihn schlimm verletzt», sagte der Zeuge der Zeitung «Folha de S. Paulo». Trotzdem habe er Freitas’ Stimme hören können. «Helft mir, helft mir!», habe er gerufen.

Fast eine Woche ist vergangen, seit der 40-Jährige am Donnerstagabend auf einem Parkplatz im Norden der brasilianischen Stadt Porto Alegre starb. Zwei Sicherheitsmänner hatten ihn zuvor aus einem Supermarkt der französischen Kette Carrefour geschmissen, warum, das ist noch unklar. Unbeantwortet ist bislang auch die Frage, ob und wieso Freitas einem der Wachleute vor der Tür einen Schlag versetzt hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Koeman über das 2:3 gegen Athletic Bilbao: Das ist kein Schritt zurück. Barcelona wird noch zeigen, dass er auf dem richtigen Weg ist
Griezmann erzielte 5 Tore in den letzten 4 Finals
Messi war Sauer: schlug dem Gegner den Kopf und bekam die erste rote Karte für Barça (753 Spiele! So wütend, dass er den Supercup verliert: traf den Mann, der Athletic in letzter Minute rettete
Barcelona hat es versaut. Wir haben schlecht verteidigt, keiner hat sich gemeldet. Griezmann über das 2:3 mit Atlético
Messi traf Villalibre und erhielt die erste rote Karte für 753 Barça-Spiele
Conte über das 2:0 gegen Juve: Inter hat gelernt, das Blut zu spüren und das Spiel zu töten
Vidal über 2:0 gegen Juve: Inter schlägt Italiens beste Mannschaft. Wir glauben, dass wir Scudetto gewinnen können