Switzerland

Salz im Sportgetränk: Óscar Gigirey wagt sich mit seinem Start-up in «Die Höhle der Löwen»

Ein Getränk aus Meerwasser. Die Idee klingt abwegig. Nicht so für den Oberengstringer Óscar Gigirey. Der 38-Jährige wird heute Abend auf TV24 in der Sendung «Die Höhle der Löwen Schweiz» für das Produkt «Refix» werben. Wenn er und sein Geschäftspartner Raúl Anta die Löwen DJ Antoine, Roland Brack, Anja Graf, Bettina Hein und Tobias Reichmuth von ihrem salzigen Regenerations- und Lifestyle-Getränk überzeugen können, winkt den Jungunternehmern ein ordentlicher Batzen.

Das Geld können die beiden gut gebrauchen. «Unser Ziel ist es, das Getränk in der Schweiz, Deutschland und Österreich bekannter zu machen», sagt Gigirey. Derzeit sind die 250-Milliliter-Glasfläschchen auf der eigenen Website, im Warenhaus Jelmoli sowie in John-Reed-Fitnesscentern erhältlich. Doch da geht mehr, ist sich Gigirey sicher. In den USA arbeitet das Start-up mit dem Unternehmen GNC zusammen, das Nahrungsergänzungsmittel und Sportnahrung vertreibt. Zudem ist «Refix» der offizielle Sponsor von amerikanischen Crossfit-Events. 

Das Meerwasser stammt aus der galicischen Heimat

In Spanien bietet die Warenhauskette «El Corte Inglés» das Getränk an. Von dort stammt auch das Meerwasser – genauer gesagt von der Costa da Morte in Galicien. «Raúl ist Biologe und hat in seiner Masterarbeit herausgefunden, dass das Wasser an dieser Stelle der Atlantikküste über einen hohen Reinheitswert verfügt», erklärt Gigirey. Im Sommer 2019 wurde er beim Lesen eines Zeitungsartikels auf Antas Produkt aufmerksam. «Obwohl ich das Getränk noch nicht einmal probiert hatte, war ich sogleich von der Idee begeistert.»

Den Unternehmer reizte das Getränk aber auch, weil es in seiner alten Heimat produziert wird. Gigirey ist gebürtiger Spanier, wurde im Wallfahrtsort Santiago de Compostela in Galicien geboren. «Ich bin immer noch sehr verbunden mit der Region und besuche meine Familie wenn möglich jedes Jahr», erzählt Gigirey. Daher sei es für ihn besonders schön, dass er nun ein Produkt aus Galicien in die Welt hinaustragen könne. «Meine Verwandten sind sehr stolz.» Gigirey ist sich bewusst, dass ein salziges Getränk im ersten Moment befremdend wirken kann. Doch er steht hinter «Refix», das aus Quellwasser, zu 20 Prozent aus Meerwasser sowie aus Zitronensaft und dem Zuckerersatz Erythritol besteht. «Salz ist essenziell für den Menschen. Meerwasser ist zudem reich an Mineralien.» Das Produkt sei eine gesunde Alternative zu den übersüssten und künstlich hergestellten Sportgetränken und eigne sich auch für Diabetiker.

«Es war eine tolle und lehrreiche Erfahrung»

Gigirey und Anta legen Wert auf Nachhaltigkeit. «Einen Teil der Einnahmen nutzen wir, um in Galicien Bäume zu pflanzen», erzählt Gigirey. Wichtig ist den Gründern aber auch, dass ihr Getränk in Glas- und nicht in Pet-Flaschen abgefüllt wird. «Plastik verschmutz die Meere am meisten, deshalb werden wir kein Meerwasser in Plastikflaschen verkaufen.» Einzig der Transportweg von der spanischen Produktionsstätte in die Schweiz stelle derzeit noch eine ökologische Herausforderung dar. «Das Geld der Investoren könnte und helfen, eine zweite Abfüllanlage zu realisieren, um die Wege kurz zu halten», sagt Gigirey. Er sieht die Folge, die bereits im Frühjahr abgedreht wurde, heute zum ersten Mal. Verraten, ob «Refix» bei den Investoren ankommt, darf er nicht. Was er aber sagen kann ist: «Bei der Sendung mit dabei zu sein, war eine tolle und lehrreiche Erfahrung.» 

Football news:

Maguire über das 1:6 gegen Tottenham: es schien wie eine Krise. Wir waren am Boden zerstört, hatten nicht damit gerechnet, dass Manchester United-Kapitän Harry Maguire mit der Reaktion seiner Teamkollegen auf die knappe Niederlage gegen Tottenham Hotspur zufrieden war. Danach holte der Verein drei Siege und spielte einmal Unentschieden. Gestern besiegte Manchester United RB Leipzig (5:0) in der 2.Runde der Gruppenphase der Champions League
Der Ehemalige Trainer des FC Arsenal, der Leiter der FIFA-Abteilung für die Globale Entwicklung des Fußballs Arsène Wenger teilte seine Meinung über die Idee der Schaffung der europäischen Superliga
Barça-Präsidentschaftskandidat Font: wir müssen Pep, Xavi, Iniesta, Puyol zurückholen, um ein wettbewerbsfähiges Projekt zu schaffen
Mancini über Balotelli: es tut mir Leid, ihn in diesem Zustand zu sehen. Mit 30 Jahren sollte er die Reife erreichen
Fabio Capello: Barcelona hätte Juve 8 statt 2 Tore Schießen können. Der Unterschied der Teams schockiert
Nagelsmann prahlte damit, dass Leipzig jede Regelung von Manchester United Lesen würde-und bekam ein 0:5. Sulscher überraschte ihn trotzdem und sorgte dann für Die Große überraschung des mittwochs
Tuchel über Kritik: PSG führt in Frankreich. Juve, Liverpool, City, Barcelona und Real auf Platz 1 in Ihren Ligen? PSG-Trainer Thomas Tuchel hat sich zu Kritik an den Parisern geäußert