Switzerland

Südfrankreich, Grenada oder Tessin: Bei diesen Schweizer Stars können Sie Ferien machen

Einmal Ferien machen wie die Stars – und das gleich bei ihnen zu Hause! Bei diesen Schweizer Prominenten ist das möglich. Sie bieten ihr luxuriös eingerichtetes Domizil im Ferienparadies zur Vermietung an.

So zum Beispiel Corinne Hofmann (60), die vor dreieinhalb Jahren ihre Villa «Sonniges Paradies» oberhalb von Lugano in eine kleine Ferienoase verwandelt hat. Die Erfolgsautorin von «Die weisse Massai» hat die oberen zwei Stockwerke ihres Hauses umgebaut und bietet seither zwei Wohnungen – beide mit einem Hauch von Afrika-Stil eingerichtet – zur Miete an. «Ich bin wahnsinnig gerne Gastgeberin. Ich geniesse den Kontakt mit den Menschen, sofern gewünscht», sagt Hofmann, die viele Stammgäste hat.

Trotz Corona auch mal Apéro mit Gästen

Im Frühling kam es wegen der Corona-Krise zu vielen Umbuchungen und Stornierungen, unterdessen habe sich die Lage aber wieder beruhigt. «Desinfektionsmittel steht bei uns allzeit bereit. Sauberkeit ist mir sowieso sehr wichtig», sagt Hofmann. Trotz Corona geniesst die Autorin auch mal einen Apéro mit den Gästen. «Ich finde es immer sehr spannend zu sehen, woher die Leute kommen.» Eine Nacht bei der «Weissen Massai» in Lugano kostet zwischen 150 und 189 Franken, je nach Wohnungsgrösse und Saison.

Wer lieber einige Tage an der Côte d'Azur geniessen möchte, ist bei Patty Boser (52) richtig. Die Zürcher Moderatorin vermietet ein Appartement für zwei bis drei Personen in ihrer Villa «Sunny» in der Nähe von Saint-Raphaël an, inklusive Swimmingpool und Meeresblick. «Ich habe die Wohnung mit viel Liebe nach meinem französischen Stil und der Kunst meines Vaters eingerichtet», sagt Boser. «Die Besucher sollen sich an meinem persönlichen Kraftort wie zu Hause fühlen.»

Mutter Gerda ist die perfekte Gastgeberin

Restaurants, Sandstrand und Golfplätze liegen in der Nähe. Das mondäne Saint- Tropez erreicht man in 45 Autominuten. Zudem werden die Gäste gerne von Bosers Mutter Gerda verwöhnt, die in der Villa ansässig ist. «Meine Mama ist die perfekte Gastgeberin, stellt den Besuchern eine Flasche Rosé in die Wohnung und bekommt von den Kindern der Gäste viele Zeichnungen geschenkt», sagt Boser. Eine Nacht bei der Moderatorin in Südfrankreich kostet je nach Saison 150 bis 200 Franken.

Ein besonderes Ferienerlebnis bietet auch Designerin Erica Matile (62) an. Die Zürcherin hat ein 400 Jahre altes Tessiner Haus im historischen Dorfkern von Pura saniert und neu eingerichtet. «Unser wunderschönes Haus ist für Menschen gedacht, die das Spezielle suchen und die Freude haben an liebevollen Details und ausgefallenem Design», beschreibt sie ihr Domizil. Der Aufenthalt im Haus «Pura» kostet je nach Saison zwischen 800 und 1400 Franken pro Woche.

Football news:

Havertz über Klopp: ein Großer Trainer. Er hat in Liverpool viel erreicht, ist aber hungrig nach siegen und will noch mehr gewinnen
Zinédine zidane: Real hat Chancen auf Trophäen, wenn wir so spielen wie nach der Quarantäne
Sulscher über Elfmeter: Harte Entscheidung. De Gea machte einen unglaublichen Sieg, aber die Regeln sind Regeln
Es wird Zeit, die Namen der neuen Helden von Borussia Dortmund zu lernen. Jetzt machen dort die Tore der 17-jährigen Jungs: Giovanni Reina und Jude Bellingham
Paulo Fonseca: es ist Wichtig, Smalling zurück zu Roma zu bringen. Wir haben nur 3 Innenverteidiger
Arteta über das 2:1 gegen West Ham: Arsenal machte sich durch Verluste das Leben schwer, kämpfte aber und glaubte an den Sieg
Mittelfeldspieler Palas Townsend: Könnte Manchester United schlagen und mit einem größeren Unterschied. Wir wussten, dass Manchester United Letzte Woche nicht gespielt hat und dass wir moralische überlegenheit hatten. Eigentlich hätten wir mit einer Differenz und mehr als drei Toren gewinnen können. Wir hatten Momente, und im Vergleich zur letzten Saison haben wir uns auch verstärkt. Das Ergebnis könnte sympathischer sein, aber das wird uns auch passen