Switzerland

Unfall am Obertalgletscher: Schwer verletzte Bergsteiger gerettet

Die Schweizerische Rettungsflugwacht (Rega) und die Air-Glaciers retteten am Donnerstagnachmittag am Obertalgletscher drei Personen, die in eine Spalte gestürzt waren und sich schwer verletzt hatten.

Bergretter des SAC seilen sich zur Spalte ab, wo die drei Verletzten ihrer Rettung harrten.

Bergretter des SAC seilen sich zur Spalte ab, wo die drei Verletzten ihrer Rettung harrten.

Foto: PD

Kurz nach Mittag wurde die Rega-Einsatzzentrale alarmiert: Drei Personen einer sechsköpfigen Gruppe waren in einen Bergschrund eine Spalte zwischen Fels und Gletscher am oberen Ende des Obertalgletschers gestürzt und hatten sich dabei schwer verletzt. Die Rega-Einsatzleiterin bot die Crews der Rega-Einsatzbasen Wilderswil und Erstfeld sowie einen Rettungshelikopter der Air-Glaciers aus Lauterbrunnen auf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Es ist wichtig, nicht zu beeindrucken, sondern zu Punkten. Eine weitere Kraft von Loko-das Wort Nikolic nach dem Spiel
André Villas-Boas: City hat eine Milliarde ausgegeben und der Trainer ist ein Phänomen. Marseille hat kein Geld für Guardiola, also haben Sie AVB und seine Taktik
Miranchuk blieb im zweiten Spiel in Folge bei Atalanta Bergamo
Jürgen Klopp: was jetzt Passiert, ist wie ein Leben in einer Ehe: es gibt gute Momente, es gibt schlechte
Zinedine zidane: Verdient ein Unentschieden gegen Borussia Dortmund - und ich denke sogar, dass wir mehr verdient haben als Real-Trainer Zinedine Zidane
Bei Liverpool wurde es mit der Innenverteidigung noch schlimmer: fabinho Verletzte sich, nur Joe Gomez mit Midtjylland traf der 19-jährige Rhys Williams
Lok steht nach 2 Runden auf dem Dritten Platz in der Champions-League-Gruppe a, Bayern führt nach dem zweiten Spieltag die Mannschaften in der Champions-League-Gruppe a an. Der FC Bayern hat in den spielen gegen Atlético Madrid und Lokomotive Moskau 6 Punkte geholt