Switzerland

Vor dem Direktduell lobt Thun-Trainer Bernegger den FC Aarau: "Eine der besten Mannschaften"

Zwei Jahre lang war Carlos Bernegger beim FC Basel Assistent von Marcel Koller. Nach dem Aus für das Duo am Rheinknie dauerte es nicht lange, ehe Bernegger wieder einen Job fand: Seit der Länderspielpause ist er Chefcoach beim FC Thun und holte mit den Berner Oberländern in drei Spielen respektable sechs Punkte.

Mit einem Heimsieg gegen den FC Aarau (20 Uhr, live im AZ-Ticker) könnten die Thuner punktemässig zu den Gästen aufschliessen. Einfacher gesagt als getan, denn für den argentinisch-schweizerischen Doppelbürger Bernegger ist der FCA nicht weniger als: "Eine der besten Mannschaften der Liga."

«Haben wir Stephan Keller unterschätzt?»

Der sportliche Trend beim FC Aarau zeigt nach oben - und ausgerechnet jetzt dürfen die Fans nicht mehr ins Stadion: Die AZ-Experten fürchten eine Entfremdung zwischen Klub und Fans fürchten, wenn die Spiele nicht live im Internet übertragen werden. Der momentane sportliche Erfolg sei der Verdienst des Trainers.

Scheinbar haben Bernegger die jüngsten Auftritte der Aarauer beeindruckt. "Sie haben einen sehr guten Mix. Aus erfahrenen Spielern, welche die Challenge League seit Jahren kennen. Und aus jungen Spielern, die in der vergangenen Saison erste Erfahrungen auf diesem Niveau gesammelt haben", so Bernegger im Klub-TV der Thuner.

Dazu lobt er die Transferpolitik des FCA: "Sie haben sich sehr gut verstärkt." In der Tat: Die Neuzugänge Leon Bergsma, Simon Enzler, Arijan Qollaku und Filip Stojlkovic gehörten in den letzten vier Spielen, in denen der FCA 10 Punkte holte, zu den besten Aarauern.

Bernegger erwartet ein spannendes, ausgeglichenes Spiel. "Auf uns wartet eine schwierige Aufgabe, hoffentlich mit dem besseren Ausgang für den FC Thun."

Letzteres sehen die Gäste naturgemäss umgekehrt. Rückenwind gibt den Aarauern die Statistik: Letztmals trafen Thun und Aarau in der Saison 2014/15 aufeinander, damals in der Super League. Obwohl der FCA am Ende abstieg, beendete er die Saison mit einer positiven Bilanz gegen den FC Thun: Von vier Duellen endeten zwei unentschieden, zwei gewann Aarau.  

Football news:

De Bruyne hat 14 Tore im Jahr 2020. Manchester City-Mittelfeldspieler Kevin de Bruyne hat beim 11.Spieltag der Champions League gegen den Belgier nun 14 Assists in der englischen Meisterschaft im Jahr 2020 gefeiert. Mehr als jeder andere Spieler in diesem Turnier. Zudem verwandelte De Bruyne im Spiel gegen Fulham einen Elfmeter in der 25.Minute
19-jährige Mittelfeldspieler Sevikyan debütierte für Levante in La Liga. Der 19-jährige russische Spieler Armenischer Abstammung, Edgar Sevikyan, hat In der valencianischen Mannschaft sein Debüt gegeben. Er kam in der 83.Minute zum Ausgleich. Er spielte für russische Jugendmannschaften verschiedener Altersklassen (U15, U16, U17, U18, U19, U20). Der Spieler wechselte 2017 zu Levante und spielte für die Jugendmannschaften
Barça-Direktor amor: Messi hat dem Verein viel gegeben, und der Verein hat Leo viel gegeben. Ich hoffe, dass er seine Karriere hier beenden wird
Der ehemalige Nigerianische Torhüter Del Ayenugba hat sich Gedanken darüber gemacht, wie man in der Welt des Fußballs afrikanische Torhüter behandelt. Der 37-jährige glaubt, dass es ein Missverständnis gibt, Wonach es den dunkelhäutigen Torhütern an Technik fehlt und es den Afrikanern deshalb schwerer fällt, Verträge bei europäischen Klubs zu bekommen
Der FC Bayern München hat Inter Agum im Visier. Der 18-jährige Mittelfeldspieler Lucien Agum hat sich für den FC Bayern Interessiert. Der Fußballer gehört zu Inter Mailand, spielt aber derzeit für Spice auf Leihbasis. Nach Informationen von Sport Bild hat der FC Bayern die Pfadfinder zu den spielen geschickt, die einen potenziellen Neuling gesucht haben
Davis kann beim FC Bayern spielen - Lok, Kimmich - Zu Beginn des neuen Jahres gibt es neue Informationen über die Genesung der im vergangenen Herbst Verletzten Spieler des FC Bayern. Mittelfeldspieler Josua Kimmich hat selbst über seinen Zustand gesprochen. Ich hoffe, dass das neue Jahr vollständig wieder normal. Ich denke, es läuft alles nach Plan, sagte der Deutsche. Bayern-Trainer Hans-Dieter Flick wies darauf hin, dass Kimmich am 10.Spieltag der Bundesliga-Begegnung gegen RB Leipzig lieber 60 Minuten spielen würde, doch die Münchner wollen sich in der Frage der Rückkehr des BVB nicht beeilen. Flick wollte kein konkretes Datum nennen und Sprach davon, Wann der Mittelfeldspieler wieder in den Kader zurückkehren kann
Barcelona kann Atalanta de RON kostenlos Unterschreiben