Switzerland

Wahlen in der Stadt Bern: Die Corona-Wahl, die keine war

Die Jahrhundertpandemie hat den Berner Wahlkampf kaum geprägt. Das wird sich schlagartig ändern, wenn die Wahl vorbei ist.

Strassenwahlkampf mit Stadtpräsident Alec von Graffenried (GFL) in Corona-Zeiten: Noch weniger Passanten als üblich, dafür mehr Abstand.

Strassenwahlkampf mit Stadtpräsident Alec von Graffenried (GFL) in Corona-Zeiten: Noch weniger Passanten als üblich, dafür mehr Abstand.

Foto: Iris Andermatt

Der Wahlsonntag verspricht an Spannung, was der Stadtberner Wahlkampf vermissen liess. Während der US-Wahlkampf, wie Präsident Donald Trump beklagte, vor allem von einem Thema geprägt war («Covid, Covid, Covid»), zeigte das Virus in Bern nur seine lähmenden Eigenschaften.

Zunächst stellte der Berner Stadtrat während des Lockdown die Arbeit ein und schaltete die Stadtpolitik auf Stand-by. Nur zögerlich und ohne grosse Kritik an der eigenen Entmachtung erwachte er danach aus dem bundesrätlich verordneten Tiefschlaf.

Und auch den Gemeinderatswahlkam- Lea Stuber über die betörende Kraft der Demokratie

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Nagelsmann über das Interesse von Real Madrid: Nicht das Schlimmste, was man Lesen kann, definitiv. Aber die Medien haben nicht immer Recht
Hazard erzielte und gab in La Liga zum ersten mal seit Oktober 2019 einen Torschuss ab
Ronald Koeman: Griezmann spielt in den letzten spielen gut. Aber wir brauchen auch Tore von anderen Spielern, sagte Barcelona-Trainer Ronald kouman über Stürmer Antoine Griezmann. Nicht nur Griezmann muss einen Schritt nach vorne machen, wir können ihn nicht zu stark unter Druck setzen. Er kämpft immer
Zlatan Ibrahimovic: Milans Sieg in der ersten Runde kostet nichts. Wir müssen zu uns kommen
Alan Shearer: Foden erinnert an Gascoigne. Pep war geduldig und erntet die Früchte
Simeone über den Wechsel von Suarez: im Gespräch am Telefon spürte er Leidenschaft, Energie. Atletico-Trainer Diego Simeone Sprach vor seinem Abschied vom FC Barcelona von einem Telefonat mit Stürmer Luis Suarez
Guardiola über 3:1 gegen Cheltenham:auch beim 0:1 nicht entmutigt. City hatte von der ersten Minute an klare Momente