Germany
This article was added by the user Anna. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

23 Prozent Schutz: BASF mit 13 Prozent Chance

23 Prozent Schutz BASF mit 13 Prozent Chance

Die BASF-Aktie wird nach den Kursrückgängen von der Mehrheit der Experten zum Kauf empfohlen. Mit ausgewählten Bonus-Zertifikaten mit Cap können Anleger aber auch bei einem stagnierenden oder nachgebenden Aktienkurs zu hohen Renditen gelangen.

Die BASF-Aktie legte innerhalb des kurzen Zeitraums von Oktober 2020 bis April 2021 um beachtliche 58 Prozent von 46 Euro auf bis zu 72,88 Euro zu. Danach gab der Aktienkurs bis zum 20. September 2021 auf bis zu 60,14 Euro nach. Ab diesem Zeitpunkt konnte sich die Aktie wegen zu erwartender Umsatzsteigerungen an den chinesischen Standorten und positiven Expertenkommentaren deutlich von diesem Tiefstand nach oben hin absetzen.

BASF
BASF 65,00

Wegen der wachsenden Nachfrage der Automobilindustrie nach Chemikalien, die zur Produktion von elektrisch betriebenen Fahrzeugen benötigt werden und der günstigen Bewertung der Aktie bekräftigten führende Analysten mit Kurszielen von bis zu 89 Euro (Jefferies & Company) ihre Kaufempfehlung für die BASF-Aktie.

Die Anlage-Idee

Anleger auf der Suche nach einem möglichst soliden Investment könnten das nach wie vor reduzierte Kursniveau der BASF-Aktie als günstigen Zeitpunkt für eine Investition in die BASF-Aktie ansehen. Wer das Risiko des direkten Aktieninvestments reduzieren möchte und dennoch zu Renditen im zweistelligen Prozentbereich gelangen möchte, könnte als Alternative zum direkten Aktienkauf eine Investition in ein Bonus-Zertifikat mit Cap in Erwägung ziehen.

Im Gegensatz zu einem direkten Aktieninvestment ermöglichen Bonus-Zertifikate auch bei stagnierenden oder nachgebenden Aktienkursen überproportional hohe Renditen. Das nachfolgend präsentierte Zertifikat wird auch dann eine Rendite im zweistelligen Prozentbereich abwerfen, wenn die BASF-Aktie bis zum Dezember 2022 bis zu 23 Prozent ihres Wertes verliert.

Die Funktionsweise

Wenn die BASF-Aktie bis zum Bewertungstag des Zertifikates niemals die Barriere bei 50 Euro berührt oder unterschreitet, dann wird das Bonus-Zertifikat mit Cap am 23. Dezember 2022 mit dem Bonuslevel in Höhe von 75 Euro zurückbezahlt.

Die Eckdaten

Beim DZ Bank-Bonus-Zertifikat mit Cap (ISIN: DE000DV6N8Z3) auf die BASF-Aktie befindet sich die Barriere bei 50 Euro. Bei 75 Euro wurden Bonuslevel und Cap angebracht. Der Cap definiert den maximalen Auszahlungsbetrag des Zertifikats. Bewertungstag ist der 16. Dezember 2022, am 23. Dezember 2022 wird das Zertifikat zurückbezahlt. Beim BASF-Aktienkurs von 65,03 Euro konnten Anleger das Zertifikat mit 66,15 Euro erwerben.

Die Chancen

Da Anleger das Zertifikat derzeit mit 66,15 Euro kaufen können, ermöglicht es in 14 Monaten einen Bruttoertrag von 13,20 Prozent (=11,4 Prozent pro Jahr), wenn der Aktienkurs bis zum Bewertungstag niemals um 23,11 Prozent auf 50 Euro oder darunter fällt.

Die Risiken

Berührt die BASF-Aktie bis zum Bewertungstag die Barriere bei 50 Euro und die Aktie notiert an diesem Tag unterhalb des Caps, dann wird das Zertifikat mit dem am Bewertungstag festgestellten Schlusskurs der Aktie zurückbezahlt. Wird dieser unterhalb von 66,15 Euro ermittelt, dann wird das Zertifikate-Investment einen Verlust verursachen.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von BASF-Aktien oder von Anlageprodukten auf BASF-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.