Germany

50 Millionen Dosen an die EU: Astrazeneca zu Impfstoff-Lieferung verurteilt

50 Millionen Dosen an die EU Astrazeneca zu Impfstoff-Lieferung verurteilt

Im vergangenen Jahr schließt Astrazeneca einen Vertrag mit der EU über 300 Millionen Dosen seines Corona-Vakzins ab. Doch bislang bleibt der Hersteller hinter den zugesicherten Liefermengen zurück. Ein Gericht in Brüssel verurteilt das Unternehmen nun zur Lieferung von 50 Millionen Dosen bis Herbst.

Ein belgisches Gericht hat Astrazeneca verurteilt, bis Ende September 50 Millionen Dosen Corona-Impfstoff an die Europäische Union zu liefern. Dazu müsse ein fester Lieferplan eingehalten werden, teilte das Brüsseler Gericht erster Instanz auf Anfrage mit. Anderenfalls drohen Zwangsgelder.

Die EU-Kommission hatte Astrazeneca verklagt, weil der Hersteller viel weniger Corona-Impfstoff geliefert hat, als vertraglich zugesagt. Bestellt waren 300 Millionen Dosen von Astrazeneca bis Ende Juni. Doch gingen im ersten Quartal nur 30 Millionen statt 120 Millionen Impfdosen an die 27 EU-Staaten. Die Kommission verlangte per Eilverfahren Ende Mai zunächst rasche Lieferung der ausstehenden 90 Millionen Dosen aus dem ersten Quartal.

Das Gericht gestand der EU nun zumindest die rasche Lieferung von 50 Millionen Dosen zu. Nach der Mitteilung des Gerichts fiel das Urteil im Eilverfahren so aus: Astrazeneca muss bis 26. Juli, 9.00 Uhr, 15 Millionen Dosen liefern oder anderenfalls 10 Euro pro fehlender Dosis zahlen. Bis 23. August sind der Mitteilung zufolge weitere 20 Millionen Dosen fällig, mit derselben Strafandrohung, bis 27. September dann noch einmal 15 Millionen Dosen.

EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen erklärte: "Diese Entscheidung bestärkt die Position der Kommission: Astrazeneca hat nicht die im Vertrag eingegangenen Verpflichtungen erfüllt." Astrazeneca stellte das Urteil jedoch anders dar und sah seine eigene Position gestärkt. "Astrazeneca begrüßte heute das Urteil des Gerichts erster Instanz in Brüssel", heißt es in einer Pressemitteilung.

"Der Richter hat die Lieferung von 80,2 Millionen Dosen bis 27. September 2021 angeordnet. Bis heute hat die Firma mehr als 70 Millionen Dosen an die Europäische Union geliefert und wird bis Ende Juni 2021 erheblich über die 80,2 Millionen Dosen kommen." Der Widerspruch in der Interpretation der beiden Parteien in dem Rechtsstreit war nicht sofort zu klären.

Football news:

Tottenham will Atalanta-Verteidiger Cristian Romero 50 Millionen Euro für Romero anbieten. Die Londoner verhandeln mit dem Klub aus Bergamo und wollen das Angebot für den Fußballer ohne Boni auf 50 Millionen Euro erhöhen, berichtet Insider Fabrizio Romano
Galerie neuer Top-Klubs: Barcelona verteidigt Frauenrechte, Chelsea verbindet Op-Art, Manchester United kehrte in die 1960er Jahre zurück
Varane wird in der kommenden Woche bei Manchester United unterschreiben
José Mourinho: Ich kann mindestens 30 Lieblingsgerichte der italienischen Küche nennen. Wie Pikata und Ravioli mit Tomatensauce
Trent wurde zu einem der bestbezahlten Spieler von Liverpool auf Augenhöhe mit van Dijk, Salah, Manet und Firmino
Trent Alexander-Arnold: Liverpool zielt auf Trophäen. Wir wollen so viel wie möglich in dieser Saison gewinnen
Gabriel Martinelli: Ich halte Arsenal für eines der besten Teams der Welt. Am Ende der letzten Saison hat sich viel getan