Germany

75 Stück in 10 Minuten - Amerikaner bricht Weltekord im Hotdog-Essen

Joey Chestnut (2.v.r.) verputzte 75 Hotdogs in zehn Minuten
Joey Chestnut (2.v.r.) verputzte 75 Hotdogs in zehn MinutenFoto: John Minchillo / AP Photo / dpa

Bei diesen Fotos wird einem schon beim Zuschauen schlecht…

Joey Chestnut (36) verputzte am Samstag beim jährlichen Hotdog-Wettessen im New Yorker Stadtteil Coney Island 75 Hotdogs in zehn Minuten. Weltrekord!

Die Restaurantkette „Nathan’s Famous“ veranstaltet das Wettfuttern seit 1916 jedes Jahr am 4. April, dem amerikanischen Unabhängigkeitstag. Joey Chestnut feierte seinen 13. Sieg in Folge.

Und auch die hungrigen Frauen hatten Grund zum Feiern. Teilnehmerin Miki Sudo (35) aß in zehn Minuten 48,5 Hotdogs. Ihr siebter Sieg und ebenfalls Weltrekord!

Miki Sudo knackte den Weltrekord der Frauen
Miki Sudo knackte den Weltrekord der FrauenFoto: John Minchillo / AP Photo / dpa

Wegen der Coronakrise fand das Wettessen nicht vor dem Restaurant, sondern drinnen statt. Die Teilnehmer wurden durch Plastikwände getrennt.

„In der sechsten Minute habe ich das Publikum wirklich vermisst“, sagte Chestnut dem Fernsehsender ESPN. „Es war ziemlich viel Arbeit.“

Beide Sieger: Ob sie noch Appetit auf Hotdogs haben?
Beide Sieger: Ob sie noch Appetit auf Hotdogs haben?Foto: John Minchillo / AP Photo / dpa

Und die hat sich gelohnt: Am Ende hatten Chestnut und Sudo nicht nur einen vollen Bauch, sondern auch 10 000 Dollar Preisgeld auf dem Konto.

Football news:

Borussia Dortmund hat angekündigt, dass Sancho bleibt. Er hatte seinen Vertrag vor einem Jahr bis 2023 verlängert
Inter ist bereit, 20+5 Millionen Euro für Smalling zu zahlen
Lewandowski ist der beste Spieler der Woche in der Champions League. Er setzte sich vor Messi und Ronaldo durch
Die Partie Leipzig-Atlético Madrid wird trotz des Coronavirus bei den Madrider Spielern nicht verlegt
Yannick Ferreira Carrasco: Atlético hat sich nach zwei Niederlagen in den Finals den Sieg in der Champions League verdient
Sancho flog mit Borussia Dortmund zur Nationalmannschaft. Zu Manchester United wird er wahrscheinlich nicht mehr wechseln
Der FC Bayern hat die Form für die Champions League vorgelegt