Germany

Anspruchsvolles Training des BRK Volkach

Albertshofen

Wo sonst Geländemotorräder unter schwierigsten Geländegegebenheiten fahren, war kürzlich das erste Mal das Quad des Rettungsdienstes unterwegs. Genauer gesagt das „All Terain Vehicle“, kurz ATV genannt. Es ist seit Anfang 2020 bei der BRK-Bereitschaft in Volkach stationiert und hat schon etliche Einsätze, wie zum Beispiel Verletztenrettung oder Vermisstensuche im schwierigen Gelände hinter sich. Aktuell kam es vor kurzer Zeit bei der Verletztenbergung am „Dschungelpfad“ bei Astheim  mit zum Einsatz. Jetzt hat der Motorradsportclub (MSC) Albertshofen die BRK´ler der ATV-Gruppe unentgeltlich zu einem Trainingstag auf seinem Gelände eingeladen. Für Fachdienstleiter Bernd Pfaff eine total nette Geste, die die Gruppe sofort annahm. Tiefe Schlammlöcher und extrem ansprechende und schwierige Erdhügel musste das Allradfahrzeug überwinden, was die Fahrer bei den hohen Außentemperaturen bis an die Grenze der körperlichen Erschöpfung brachte. „Das beste Training, was es gibt!“ freut sich Pfaff, der mit dem fahrerischen Können der Mitglieder absolut zufrieden war.  Über und über mit Dreck und Schlamm überzogen, war dann gegen Abend das große Abspritzen mit dem Dampfreiniger angesagt.
Wo sonst Geländemotorräder unter schwierigsten Geländegegebenheiten fahren, war kürzlich das erste Mal das Quad des Rettungsdienstes unterwegs. Genauer gesagt das „All Terain Vehicle“, kurz ATV genannt. Es ist seit Anfang 2020 bei der BRK-Bereitschaft in Volkach stationiert und hat schon etliche Einsätze, wie zum Beispiel Verletztenrettung oder Vermisstensuche im schwierigen Gelände hinter sich. Aktuell kam es vor kurzer Zeit bei der Verletztenbergung am „Dschungelpfad“ bei Astheim  mit zum Einsatz. Jetzt hat der Motorradsportclub (MSC) Albertshofen die BRK´ler der ATV-Gruppe unentgeltlich zu einem Trainingstag auf seinem Gelände eingeladen. Für Fachdienstleiter Bernd Pfaff eine total nette Geste, die die Gruppe sofort annahm. Tiefe Schlammlöcher und extrem ansprechende und schwierige Erdhügel musste das Allradfahrzeug überwinden, was die Fahrer bei den hohen Außentemperaturen bis an die Grenze der körperlichen Erschöpfung brachte. „Das beste Training, was es gibt!“ freut sich Pfaff, der mit dem fahrerischen Können der Mitglieder absolut zufrieden war.  Über und über mit Dreck und Schlamm überzogen, war dann gegen Abend das große Abspritzen mit dem Dampfreiniger angesagt.
Foto: Hanns Strecker | Wo sonst Geländemotorräder unter schwierigsten Geländegegebenheiten fahren, war kürzlich das erste Mal das Quad des Rettungsdienstes unterwegs. Genauer gesagt das „All Terain Vehicle“, kurz ATV genannt.

Wo sonst Geländemotorräder unter schwierigsten Geländegegebenheiten fahren, war kürzlich das erste Mal das Quad des Rettungsdienstes unterwegs. Genauer gesagt das „All Terain Vehicle“, kurz ATV genannt. Es ist seit Anfang 2020 bei der BRK-Bereitschaft in Volkach stationiert und hat schon etliche Einsätze, wie zum Beispiel Verletztenrettung oder Vermisstensuche im schwierigen Gelände hinter sich. Aktuell kam es vor kurzer Zeit bei der Verletztenbergung am „Dschungelpfad“ bei Astheim  mit zum Einsatz. Jetzt hat der Motorradsportclub (MSC) Albertshofen die BRK´ler der ATV-Gruppe unentgeltlich zu einem Trainingstag auf seinem Gelände eingeladen. Für Fachdienstleiter Bernd Pfaff eine total nette Geste, die die Gruppe sofort annahm. Tiefe Schlammlöcher und extrem ansprechende und schwierige Erdhügel musste das Allradfahrzeug überwinden, was die Fahrer bei den hohen Außentemperaturen bis an die Grenze der körperlichen Erschöpfung brachte. „Das beste Training, was es gibt!“ freut sich Pfaff, der mit dem fahrerischen Können der Mitglieder absolut zufrieden war.  Über und über mit Dreck und Schlamm überzogen, war dann gegen Abend das große Abspritzen mit dem Dampfreiniger angesagt.

Von: Hanns Strecker für das BRK Volkach

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Kitzingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen

Albertshofen

Volkach

Pressemitteilung

Erschöpfung

Zufriedenheit

Aktuellste Älteste Top

Football news:

Todin erinnert sich an die Euro 2004: Er hätte sich beinahe in die Fugen geschlagen, sich gegen den jungen Cristiano verteidigt und die Aufregung des Brückenbauers verstanden
Gareth Southgate: Wir dürfen keine Fußball-Snobs sein. Englands Trainer Gareth Southgate hat sich für das Spiel seiner Mannschaft gegen Kroatien 2020 ausgesprochen
Leonid Slutsky: Immer noch sicher, dass die Nationalmannschaft von Finnland-der Außenseiter unserer Gruppe. Sie hatten großes Glück gegen Dänemark
Ich bin kein Rassist! Arnautovic entschuldigte sich für Beleidigungen gegen Spieler aus Nordmazedonien
Gary Lineker: Mbappé ist ein Weltstar, er wird Ronaldo ersetzen, aber nicht Messi. Leo macht Dinge, die andere nicht können
Der spanische Fan fährt seit 1979 zu den Spielen der Nationalmannschaft. Er kam mit der berühmten Trommel zur Euro (hätte ihn während des Lockdowns verlieren können)
Ronaldo hat bei der Pressekonferenz die Sponsorencoca Cola weggeräumt. Cristiano ist hart gegen Zucker - wirbt nicht einmal damit Und verbietet dem Sohn, Limonade zu trinken