Germany

Audi kracht in Kleintransporter: Autobahn zweieinhalb Stunden gesperrt

Nach einem Unfall war die Polizei auf der Autobahn bei Münsing im Einsatz (Symbolfoto).

Unfall

Audi kracht in Kleintransporter: Autobahn zweieinhalb Stunden gesperrt

Die A95 in Richtung Garmisch-Partenkirchen war am Montagabend gegen 21 Uhr bei Münsing für zirka zweieinhalb Stunden komplett gesperrt. Grund war ein Unfall.

Münsing – Ein 28-Jähriger aus dem nördlichen Landkreis Weilheim-Schongau fuhr mit seinem Kleintransporter samt Anhänger an der Anschlussstelle Seeshaupt auf die Autobahn. Vor ihm fuhr ein Lkw samt Anhänger auf der Einfädelspur, so die Verkehrspolizei Weilheim. Der 28-Jährige wechselte von der rechten der beiden Fahrspuren sogleich auf die linke. Hierbei übersah er einen Audi TT, den eine 18-Jährige aus Garmisch-Partenkirchen lenkte.

Die junge Fahrerin leitete eine Gefahrenbremsung ein, konnte den Zusammenprall aber nicht mehr verhindern. Der Audi prallte erste gegen die rechte, dann gegen die Mittelschutzleitplanke. Das Transporter-Anhänger-Gespann geriet in die Mittelschutzleitplanke und kippte auf seine rechte Seite. Insgesamt wurden zehn Leitplankenfelder beschädigt. Beide Fahrzeuge haben wirtschaftlichen Totalschaden. Insgesamt summiert sich die Schadensbilanz auf 26.000 Euro.

Der 28-jährige Fahrer und sein 34-jähriger Beifahrer überstanden den Unfall unbeschadet. Gleiches gilt für die Audifahrerin, die sich aber zur näheren Untersuchung selbstständig in ein Krankenhaus begab. Nach dem Unfall waren neben der Polizei und der Autobahnmeisterei Starnberg zahlreiche Feuerwehrkräfte aus Seeshaupt, Münsing, Beuerberg und Iffeldorf im Einsatz. sw

Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Football news:

Vinicius wurde während eines Spiels mit Barça auf rassischem Boden beleidigt. La Liga wird die Staatsanwaltschaft informieren
Christopher Scheyer: Das war unglaublich, was die Spieler des Gegners angeht
Bei Barça sind Piqué, Alba und Busquets unzufrieden. Nach der Entlassung von Trainer Ronald Koeman könnte es beim FC Barcelona zu erheblichen Veränderungen kommen
Messi und Мбаппе verpasst Training vor dem Spiel gegen PSG Lille
Merson über Sulscher: Jeder andere hätte schon gefeuert. Der ehemalige Arsenal-Stürmer Paul Merson kritisierte Manchester-United-Trainer Ole-Gunnar Sulscher: So etwas habe ich noch nie gesehen. Nichts geht über dieses Ergebnis hinaus. Ich schämte mich, es war nicht der schönste Anblick
Ancelotti über die Entlassung von Coeman: Das ist Teil unserer Arbeit. Das ist mir schon oft passiert . Real-Trainer Carlo Ancelotti hat sich über den Rücktritt seines Barcelona-Kollegen Ronald Koeman geäußert. Hat der FC Barcelona Coeman gefeuert? Das ist Teil unserer Arbeit. Das ist mir oft passiert. Wir müssen weitermachen. Koeman hat alles gegeben, was er konnte, sagte Ancelotti
Barcelona will Luca de Jong im Winter loswerden. Nach der Entlassung von Koeman kann Stürmer Luc de Jong den FC Barcelona im Winter-Transferfenster verlassen