Germany
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Baden-Württemberg: Grüne sacken ab – AfD erneut auf Rekordwert

Die AfD erreicht in einer Umfrage in Baden-Württemberg mit 20 Prozent einen Rekordwert. Die CDU liegt erstmals seit Jahren deutlich vor den Grünen.

In Baden-Württemberg liegt die CDU einer Umfrage zufolge zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder deutlich vor den Grünen. Einer am Mittwoch in Stuttgart veröffentlichen Befragung von Infratest dimap für den Südwestrundfunk (SWR) und die "Stuttgarter Zeitung" zufolge käme die CDU auf 29 Prozent, wenn am Sonntag ein neuer Landtag gewählt würde. Die Grünen erreichten demnach 22 Prozent.

Für die Partei von Ministerpräsident Winfried Kretschmann, die derzeit mit der CDU als ihrem Juniorpartner in einer grün-schwarzen Koalition regiert, wäre dies laut SWR der schlechteste Umfragewert seit fast neun Jahren. In Baden-Württemberg steht derzeit aber kein Urnengang an, in dem Bundesland ist erst die Hälfte der Legislaturperiode vorüber. Die nächste Wahl soll 2026 stattfinden.

Die AfD befindet sich der Umfrage zufolge derzeit auch in Baden-Württemberg im Höhenflug und kommt auf einen Rekordwert von 20 Prozent. Die SPD läge mit zwölf Prozent auf dem vierten Platz, die FDP käme demnach auf acht Prozent.

CDU-Parteichef in Baden-Württemberg legt Amt nieder

Im Vergleich zur Vorläuferbefragung vom Juli legte die CDU um Noch-Parteichef Thomas Strobl um drei Prozentpunkte zu. Der Landesinnenminister gab am Montag bekannt, sich auf einem Parteitag im November nicht mehr zur Wiederwahl zu stellen. Als Nachfolger wurde CDU-Landtagsfraktionschef Manuel Hagel benannt.

Die derzeit bundesweit mit sinkenden Umfragewerten kämpfenden Grünen büßten im Vergleich zur Umfrage vom Juli zwei Prozentpunkte ein, die AfD gewann einen Punkt dazu und schloss zu ihnen auf. Die SPD verlor einen Punkt, die FDP gewann einen dazu.

Die Landtagswahl 2021 hatten die Grünen mit 32,6 Prozent noch deutlich vor der CDU gewonnen, die damals auf 24,1 Prozent kam. Die SPD erreichte seinerzeit in dem gemessen an Bevölkerungsgröße und Fläche drittgrößten Bundesland, in dem die CDU einst über Jahrzehnte hinweg die dominierende Partei war, elf Prozent. Die FDP kam auf 10,5 Prozent, die AfD 9,7 Prozent.