Berlin – Ein Mann mit einem Messer hat sich am Gleisdreieckpark in Berlin-Kreuzberg mit Dutzenden Menschen gestritten und ist dabei verletzt worden.

Der 32-Jährige soll am Freitagabend „mit einem mitgebrachten Messer hantiert haben“, teilte ein Sprecher des polizeilichen Lagedienstes am Samstag mit. Daraufhin soll er mit einer Gruppe von bis zu 30 Menschen an der Schöneberger Straße Ecke Luckenwalder Straße aneinander geraten sein.

Teaser-Bild

Auf der Straße sind Blutspuren zu sehen

Foto: *

Im Verlauf des Streits erlitt der Mann demnach Schnittverletzungen. Er kam in ein Krankenhaus. Der genaue Hergang sowie der Grund für den Streit waren nach Polizeiangaben zunächst unklar.

In der Nähe gab es zeitlich eine Party mit rund 100 Jugendlichen. Auch hier war die Polizei nach BILD-Einsatz.