Germany

Bodetal neu ausschildern?: Das könnte der Grabstein für die Innenstadt sein

Thale -

Wohin führt der Weg ins Bodetal? Das ist für Ortsunkundige, die in Thale einen nicht unwesentlichen Anteil der Verkehrsteilnehmer ausmachen, am Kreisverkehr in der Steinbachstraße nicht eindeutig ausgeschildert. Während ein braunes Schild - eine sogenannte Touristische Unterrichtungstafel - den Weg geradeaus durch die Steinbachstraße anzeigt, weist daneben ein grünes Behelfsschild in die Straße Am Bodeufer.

Letztlich führen beide Routen ans Ziel, zum Großparkplatz An der Hütte - die Verkehrssituation habe sich jedoch zugespitzt, klagte ein Thalenser in der Einwohnerfragestunde der jüngsten Stadtratssitzung.

Rückstau teils bis Kreisverkehr, wenn die Schrnaken schließen

„Dort muss die Stadt nach meiner Auffassung etwas verändern“, forderte der Anwohner. Dadurch, dass ein Großteil der Bodetal-Touristen den Weg durch die Steinbach- und Bahnhofstraße wähle, werde es dort zunehmend schwieriger, die Fahrbahn zu überqueren - gerade als Schulkind oder älterer Mitbürger. „Alle halbe Stunde gehen die Bahnschranken runter, und es staut sich teilweise bis zum Kreisverkehr zurück“, berichtete der Thalenser von seinen Beobachtungen.

Er legte der Stadtverwaltung nahe, den Besucherverkehr künftig mehr durch die Straße Am Bodeufer zu lenken - „warum sollte das nicht möglich sein?“ - und zu dem Zweck die durch die Steinbachstraße weisenden Schilder abzuändern. Zumindest solle das Ordnungsamt die Lage prüfen, bat der Mann. „Ich hoffe, dass die Situation dort entschärft wird.“

„Die Gäste entdecken jetzt die schönen Ecken Deutschlands, und da gehören wir zum Glück dazu“

Die gestiegene Verkehrsbelastung, sagte Thales Bürgermeister Thomas Balcerowski (CDU), sei eine Folge des starken Zuspruchs der Tagestouristen. „Das ist durch die Corona-Krise noch mal mehr geworden“, zog der Verwaltungschef Bilanz. „Die Gäste entdecken jetzt die schönen Ecken Deutschlands, und da gehören wir zum Glück dazu.“

In der angesprochenen Situation gebe es verschiedene Gründe dafür, dass die Steinbachstraße öfter zur Anfahrt zum Bodetal-Großparkplatz genutzt werde als die Straße Am Bodeufer. „Manche übersehen die Ergänzungsschilder“, vermutete Thomas Balcerowski, „und andere fahren stur nach Navi, wenn es in die Straße führt.“

„Die Läden sind von Corona und der Konkurrenz durch den Online-Handel schon sehr gebeutelt“

Eine andere Verkehrsführung solle sich der Stadtrat allerdings gut überlegen: Denn diese könne sich zum Nachteil der Geschäfte entlang der Steinbach- sowie der Bahnhofstraße und angrenzender Straßen, wie der Karl-Marx- oder der Poststraße, auswirken. „Wir setzen damit einen weiteren Grabstein für die Thalenser Innenstadt“, stellte der Rathauschef unmissverständlich klar.

Es gehe nicht darum, Anwohner und den Einzelhandel gegeneinander auszuspielen. „Aber die Läden sind von Corona und der Konkurrenz durch den Online-Handel schon sehr gebeutelt.“ Bevor eine Entscheidung falle, setzte Balcerowski hinzu, solle die Verwaltung mehr Daten zur Verkehrslage erheben. „Eine verkehrsrechtliche Anordnung ist schnell erstellt - aber man muss aufpassen, dass damit nicht noch ein viel größeres Problem zutage tritt.“

Gefahr von Unfällen besteht

Dennis Möhring (AfD) erinnerte, dass in Ausschüssen schon darüber gesprochen worden sei, die Steinbachstraße zu einer Tempo-30-Zone zu machen. „Es gibt dort eine Schule, und ältere Mitmenschen überqueren die Straße, um zur Sparkasse zu kommen“, gab er zu bedenken.

Wenn dann, wie es oft geschehe, Autofahrer erst kurz vor den Bahnschranken abbremsten, bestehe die Gefahr eines Unfalls. „Das sollte bei Überlegungen für eine neue Beschilderung berücksichtigt werden“, plädierte Möhring.

Umdenken für Kindergarten ist auch nötig

Der Bau- und Verkehrsausschuss werde sich in seiner Sitzung im Dezember mit dem Thema befassen, kündigte Bauamtsleiter Stefan Oberacker an. „Wir haben an der Stelle auch eine Veränderung dadurch, dass dort seit Kurzem Kindergartenkinder betreut werden“, warf er in die Diskussion ein.

Vom Gelände der Waldorfschule sollen sie im kommenden Jahr in den derzeit im Bau befindlichen, schräg gegenüber liegenden Waldorfkindergarten umziehen. Bei der Problematik der langen Wartezeiten an den Bahnschranken, merkte Oberacker an, sei hingegen eine Lösung bereits in Sicht: Sobald die Deutsche Bahn die Anlagen auf ein vollautomatisches Schrankensystem umgestellt habe, werde zwischen der Durchfahrt der Züge und der Öffnung der Schranken merklich weniger Zeit verstreichen. (mz)

Football news:

Pirlo über das 2:1 gegen ferencvaroche: ich hatte mehr erwartet, aber es war ein schwieriges Spiel gegen einen geschlossenen Gegner
In Napoli zahlen Sie seit Juli keine Gehälter mehr. RAI-Journalist Ciro Venerato hatte im Dezember über die finanziellen Probleme von Napoli berichtet
Schalke hat den Vertrag mit Ibisevic aufgelöst und Bentaleb und Harit suspendiert
Die FIFA hat eine Liste von Experten veröffentlicht, die sich für den The Best-Preis qualifizieren, der dem besten Trainer des Jahres verliehen wird
Messi, Ronaldo, Lewandowski, Ramos, de Bruyne und vier Liverpool - Spieler-unter den Anwärtern auf den Preis von the Best
Zlatan über den schwedischen Goldenen Ball: mit 50 Jahren hat sich Milan-Stürmer Zlatan Ibrahimovic zum 12.Schwedischen Goldenen Ball als bester Fußballer des Landes geäußert
Anton Ferdinand wurde rassistisch beleidigt in Kommentaren zu einem Beitrag über eine rassistische Dokumentation und Terry