Germany

Champions-League-Auslosung: Die Lostöpfe für Bayern, BVB, Leipzig und Gladbach

Nyon -

Einen verdienteren Champions-League-Sieger wie den FC Bayern hätte es in der vergangenen Saison wohl nicht geben können.

Champions-League-Auslosung im Liveticker am 1. Oktober

Etwas mehr als einen Monat später wird es in der Champions League wieder ernst: Am 1. Oktober um 18 Uhr findet die Champions-League-Auslosung für die Gruppenphase im französischen Nyon statt. Mit dabei sind auch vier deutsche Vereine: Der FC Bayern München, Borussia Dortmund, RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach.

Und alle vier hoffen natürlich, bei der CL-Auslosung eine möglichst machbare Gruppe zu erwischen. Insgesamt gibt es wieder vier Lostöpfe à sechs Teams. Die Bayern sind als amtierender Champions-Leaguer-Sieger in Lostopf 1. Borussia Dortmund ist in Lostopf 2. RB Leipzig ist in Lostopf 3. Und Borussia Mönchengladbach ist in Lostopf 4.

Die Lostöpfe der Champions-League-Auslosung im Überblick:

Champions-League-Auslosung: Lostopf 1

Champions-League-Auslosung: Lostopf 2

Champions-League-Auslosung: Lostopf 3

Champions-League-Auslosung: Lostopf 4

Weitere Teilnehmer stehen noch nicht fest.

Champions-League-Auslosung: Ablauf ist geregelt

Bei der Champions-League-Auslosung zu Gruppenphase ist der Ablauf klar. Es können keine Vereine aus derselben Liga in eine Gruppe gelost werden. Erst im Viertelfinale können Mannschaften aus demselben Land aufeinandertreffen.

Football news:

Brügge-Stürmer Dennis über Zenit: ich habe gesagt, dass ich nur Grandas Tore, aber es war ein Witz
PSG-Verteidiger Kimpembe über das 1:2 gegen Manchester United: wir können nur uns selbst die Schuld geben
Lopetegui über das 0:0 gegen Chelsea: Sevilla zeigte ein gutes Teamspiel
Rashford über den Sieg gegen PSG: Manchester United hat jetzt eine starke Position in der Gruppe
Ich war nicht ganz zufrieden mit dem Spiel von Leipzig - es war Müdigkeit, nicht das effektivste pressing
Torwart Brügge Horvath über 2:1 gegen Zenit St. Petersburg: ich bin Sehr froh, dass ich der Mannschaft helfen konnte, in ein paar Episoden aushelfen konnte. Natürlich war es nicht einfach, nach einer langen Pause, nach so viel Zeit ohne Spielpraxis, ins Spiel zu kommen, aber wir haben es gemeinsam geschafft. Ich bin den Partnern sehr dankbar, die mir in mehreren Episoden geholfen haben. Ich denke, wir haben gerade bewiesen, dass wir Brügge nicht als notorischen Außenseiter der Gruppe betrachten sollten, sagte Horvath
Manchester United gewann in Paris erneut mit einem späten Tor von Rachford. Überraschungsheld ist der 22-jährige Reservist, der seit Dezember 2019 nicht mehr auf dem Platz steht