Germany
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Deutsch-Amerikaner: St. Browns erster NFL-Touchdown schenkt Lions Premierensieg

St. Brown in der spielentscheidenden Szene Bild: USA TODAY Sports

Erst vier Spielern mit deutschem Pass ist ein Touchdown gelungen. St. Brown führte seinen Klub mit Ablauf der Uhr zum ersten Sieg seit einem Jahr.

Mit dem ersten Touchdown seiner noch jungen NFL-Karriere hat Footballprofi Amon-Ra St. Brown den Detroit Lions den heiß ersehnten ersten Saisonsieg geschenkt. Mit Ablauf der Uhr fing der Deutsch-Amerikaner in der Endzone einen Pass von Quarterback Jared Goff zum 29:27 gegen die Minnesota Vikings.

Nach zehn Niederlagen und einem Unentschieden brachen die Lions endlich den Bann. Es war für die Franchise fast auf den Tag genau der erste Sieg seit einem Jahr, zuletzt war der Klub am 6. Dezember 2020 erfolgreich gewesen.

St. Brown ist der vierte Spieler mit deutschem Pass, dem ein Touchdown gelang. Zuvor war St. Browns älterem Bruder Equanimeous (Green Bay Packers/Dezember 2020), Jakob Johnson (New England Patriots/September 2020) und dem früheren NFL-Profi Markus Kuhn (Dezember 2014) das Kunststück gelungen. Kuhn trug beim Lauf in die Endzone das Trikot der New York Giants.

Wide Receiver Amon-Ra St. Brown fing gegen die Vikings zehn Pässe für insgesamt 86 Yards Raumgewinn – ein persönlicher Bestwert – und wurde für seinen entscheidenden Catch mächtig abgefeiert.

Derweil gewann Super-Bowl-Champion Tampa Bay Buccaneers bei den Atlanta Falcons 30:17. Superstar Tom Brady warf vier Touchdowns, leistete sich aber auch eine Interception. Mit dem abgefangenen Ball lief Falcons-Defensive-End Marlon Davidson in die Endzone.

Tight End Rob Gronkowski, an Bradys Seite dreimal mit den New England Patriots und einmal mit den Bucs NFL-Champion, gelangen zwei Touchdowns.