Germany

Deutschland gegen Spanien jetzt im Liveticker

Entrerrios erzwingt einen weiteren Siebenmeter...

Golla taucht am mittigen Kreis frei vor Corrales auf, scheitert aber an dessen linkem Schienbein.

10.

2 Minuten für Sebastian Firnhaber (Deutschland). Das tut weh! Firnhaber bekommt bereits nach zehn Minuten die zweite Zeitstrafe aufgebrummt.

Weber findet aus mittigen neun Metern seinen Meister in Corrales.

9.

Tor für Deutschland, 3:4 durch Marcel Schiller. Schillers Siebenmeterweste bleibt bei diesem Turnier rein.

9.

2 Minuten für Daniel Dujshebaev (Spanien). Nach Foul an Weber gibt es auch die erste Zeitstrafe gegen die Iberer.

8.

Tor für Spanien, 3:3 durch Ferran Sole. Den fälligen Siebenmeter kann Sole per Heber, der in der rechten Ecke einschlägt, unterbringen.

8.

2 Minuten für Sebastian Firnhaber (Deutschland). Nachdem Weber die DHB-Auswahl erneut nach vorne gebracht hat, kassiert der Erlanger die erste Zeitstrafe.

8.

Gelbe Karte für Alex Dujshebaev (Spanien)

7.

Gelbe Karte für David Schmidt (Deutschland)

6.

Gelbe Karte für Sebastian Firnhaber (Deutschland)

6.

Tor für Deutschland, 1:2 durch Paul Drux. Der Berliner bekommt auf halblinks zwar Kontakt, schafft es aber an den Kreis und jagt den Ball in die kurze Ecke.

5.

Tor für Spanien, 1:1 durch Daniel Dujshebaev. Daniel Dujshebaev bringt die Iberer mit einem Schlagwurf aus mittigen neun Metern auf die Anzeigetafel.

Nach einem Schrittfehler Häfners ist der Ball wieder weg.

Fernandez trifft vom linken Flügel nur die Oberkante der Latte.

3.

Tor für Deutschland, 0:1 durch Marcel Schiller. ... Schiller feuert die Kugel an Corrales vorbei in den linken Winkel.

Weber holt gegen Morros einen ersten Siebenmeter heraus...

Daniel Dujshebaev tankt sich auf halblinks und scheitert an Wolff. Der Abpraller landet im Seitenaus.

Kühn scheitert mit einem ersten Wurf aus dem linken Rückraum an Corrales.

Alfreð Gislason setzt zu Beginn auf Gensheimer, Kühn, Weber, Häfner, Kastening und Golla. Wolff startet im deutschen Kasten.

Die DHB-Auswahl gegen Spanien - auf geht´s in Kairo!

1.

Spielbeginn

Der Vorstellung der Spieler folgen die Nationalhymnen.

Soeben hat die Einlaufzeremonie begonnen.

Während Jordi Ribera im Vergleich zu Dienstag auf denselben 16-Mann-Kader baut, hat sein Trainerkollege Alfreð Gislason einen Tausch vorgenommen: Anstelle des Rückraumrechten Antonio Metzner gehört Kreisläufer Moritz erstmals bei diesem Turnier zum deutschen Aufgebot. Auf der Torhüterposition bekommen Bitter und Wolff erneut den Vorzug vor Heinevetter.

Die Auswahl von Coach Jordi Ribera ist mit einem überraschenden 29:29-Unentschieden gegen die Brasilianer in das Turnier gestartet und tat sich auch im zweiten Vorrundenmatch gegen das Team Polens schwer, setzte sich nur mit 27:26 durch. Vorgestern konnten sie Tunesien mit einem 36:30 vergleichsweise deutlich schlagen.

Dass die schwierigste Aufgabe gleich zum Start der Hauptrunde ansteht, zeigt die beeindruckende Serie des amtierenden Europameisters Spanien: Seitdem die Iberer bei der WM 2019 durch eine 30:31-Niederlage gegen Deutschland das Spiel um Platz fünf verpassten, verloren sie keine der 13 folgenden Begegnungen. Vor einem Jahr verteidigten sie in Stockholm den Europameistertitel.

Damit geht die Mannschaft von Bundestrainer Alfreð Gislason mit 2:2 Punkten in die Hauptrunde, in der sie eine der ersten beiden Ränge belegen muss, um in das Viertelfinale einzuziehen. Ohne Schützenhilfe ist dies nur möglich, wenn sie alle Spiele dieser Wettbewerbsphase, also gegen Spanien, Brasilien (Samstag) und Polen (Montag), gewinnt. Es braucht vor allem eine Steigerung in der Deckung.

Nach dem Kantersieg gegen Debütant Uruguay (43:14) und dem abgesagten Vergleich mit dem coronageplagten Kapverdianer musste sich die DHB-Auswahl am Dienstag den Ungarn mit 28:29 geschlagen geben. In einem sehr intensiven Kräftemessen hechtelte sie den Magyaren fast durchgängig hinterher, hielt das Rennen um die Punkte aber bis in die letzte Minute hinein offen. Augenblicke vor dem Ertönen der Schlusssirene kassierte sie das entscheidende Gegentor.

Bereits am gestrigen Mittwoch hat die Hauptrunde der 27. Weltmeisterschaft der Männer in den Gruppen III und IV begonnen; heute ziehen die Gruppen I und II mit ihren Auftaktspieltagen nach. Nachdem im Laufe des Tages Polen (30:16 gegen Uruguay) und Ungarn (29:23 gegen Brasilien) ihren mehr oder wenigen klaren Favoritenrollen gerecht geworden sind, kommt es am Abend zum Duell der anderen beiden Viertelfinalkandidaten Deutschland und Spanien.

Einen guten Abend aus Kairo! Die deutsche Handballnationalmannschaft startet mit einem Spiel gegen die Auswahl Spaniens in die WM-Hauptrunde. Die Gislason-Truppe fordert den amtierenden Europameister ab 20:30 Uhr heraus.

Football news:

Ronald Kouman: Messi erzielte 18 Tore, alle anderen Offensivspieler genauso viele. Auch Barcelona-Trainer Ronald Kouman hat sich über die Rolle von Stürmer Lionel Messi und anderen Veteranen des Teams geäußert
Atalanta-Präsident über das Schiedsrichterspiel gegen Real Madrid: Es war ein Schock. In der 17. Minute sah Schiedsrichter Tobias Stieler Remo Fröller wegen eines Fouls an Ferlan Mehndi an der Strafraumgrenze die rote Karte. Der Schiedsrichter sah sich die Wiederholung des Moments nicht selbst an
Otamendi über Guardiola: Ein Monster. Es gibt nichts Besseres, als mit einem solchen Trainer zu arbeiten
Nach der Operation wegen einer Leistenverletzung
Barça-Präsidentschaftskandidat Fonte über Laporte: Der Eindruck, der König sei nackt, und niemand wagt es zu sagen
Manchester United behält Interesse an Kunda, will aber nicht 80 Millionen Euro Ablöse für den Verteidiger von Sevilla zahlen
In 2013-m Ex-Fußballer der russischen Nationalmannschaft investiert in die Bank mehr als 200 Millionen Rubel. Das Geld ist immer noch nicht zurück