Germany

Drei Jugendliche missbraucht - Mehr als 4 Jahre Knast für Kinderschänder

Gero S. (46) beim Prozessauftakt vorm Heidelberger Landgericht. Er hat den drei Opfern jeweils 10.000 Euro Schmerzensgeld gezahlt
Gero S. (46) beim Prozessauftakt vorm Heidelberger Landgericht. Er hat den drei Opfern jeweils 10.000 Euro Schmerzensgeld gezahltFoto: Horst Welke

Heidelberg – Der frühere Schulleiter Gero S. (46, bereits einschlägig vorbestraft) muss wegen Missbrauchs von Schutzbefohlenen vier Jahre und drei Monate in den Knast. dazu erhielt er ein fünfjähriges Berufsverbot.

Ihm war vorgeworfen worden, mindestens 99 Mal von 2015 bis 2018 drei Jugendliche (damals 14-18) seines „Instituts für Jugendmanagement“ sexuell missbraucht haben. Die Übergriffe sollen in dem Institut, das sich ausgerechnet im selben Haus wie das Jugendamt in Heidelberg-Rohrbach befindet, aber auch bei Schulfahrten ins Ausland (wie Dänemark, auf die Azoren oder ans Nordkap) sowie bei verschiedenen Freizeiten mit Übernachtungen stattgefunden haben.

Verurteilt wurde er am Donnerstag vom Landgericht Heidelberg in 68 Fällen, die ihm nachgewiesen werden konnten. Sein Verteidiger hatte auf Freispruch plädiert, Staatsanwaltschaft und Nebenklage auf fünf Jahre und drei Monate.

Sie haben den Verdacht, dass in Ihrem Umfeld ein Kind misshandelt oder missbraucht wird? Sie haben etwas gesehen, das Ihnen Sorgen bereitet? Dann können Sie sich (anonym) ans „Hilfetelefon Sexueller Missbrauch“ wenden: 0800 22 55 530.

Kinder und Jugendliche, die Missbrauch erlebt haben, bekommen montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr unter der „Nummer gegen Kummer“ 116 111 Unterstützung. Auf der Internetseite gibt es auch die Möglichkeit, mit den Beratern zu chatten.

Wer das Gefühl hat, pädophile Neigungen zu besitzen, findet Ansprechpartner beim Projekt „Kein Täter werden“ von der Berliner Charité. Auf der Website und unter 030 450 529 450 gibt es kostenlose Informationen. Es gilt die ärztliche Schweigepflicht.

Football news:

Godin kündigt seinen Vertrag mit Inter und wechselt zu Cagliari (Fabrizio Romano)
Wolverhampton machte rot-grün, damit die 12 Portugiesen im Klub gut waren. Die neue pflegestufe ist zwar der Dritte Satz. Wolverhampton hat die Dritte Form für die Saison 2020/21 präsentiert. Der erste Satz wurde in der traditionellen orange-schwarzen Skala durchgeführt, der zweite - weiß mit blauen Flecken. Aber das Dritte ungewöhnliche ist rot-grün
José Mourinho: ich Habe zu viele Spieler in Tottenham. Das gefällt mir nicht
Die FIFA erlaubte den Spielern, die Nationalmannschaft zu wechseln, wenn Sie ein offizielles Spiel mit Ausnahme der WM abhielten
Thiago ist immer noch in Liverpool: er kommt für eine neue Herausforderung, und Klopp muss nicht einmal jemanden verkaufen, der Liverpool zum ersten mal im 21.Jahrhundert einen Stammspieler aus Dem Champions-League-Sieger-Team kauft. Der FC Liverpool hat Thiago unterschrieben, obwohl er lange zweifelte. Der Vertrag läuft laut Athletic bis 2024, der FC Bayern erhält 20 Millionen Pfund im gesamten Vertrag, und noch ist ein Bonus von 5 Millionen möglich: wenn der FC Liverpool gewinnt oder die Champions League
Thiago über Wechsel zu Liverpool: Ich will so viele Trophäen wie möglich gewinnen. Mittelfeldspieler Thiago Alcanatar hat den Wechsel vom FC Bayern zum FC Liverpool kommentiert
Ex-Agent Lewandowski hat die Firma des Spielers verklagt und verlangt rund 9 Millionen Euro