logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo
star Bookmark: Tag Tag Tag Tag Tag
Germany

„Extra-Motivation“: Altenstadt will Negativ-Serie gegen Aich beenden

Die Fußballer des TSV Altenstadt sind am Samstag beim FC Aich zu Gast. In den vergangenen Jahren gab’s dort für sie nichts zu holen. Das soll sich nun ändern.

Altenstadt – Der Saisonstart des TSV Altenstadt in der Fußball-Kreisliga 2 gestaltet sich weiter schwierig. Denn am achten Spieltag bestreiten die Altenstadter erst ihr viertes Spiel. An diesem Samstag sind sie um 15 Uhr beim FC Aich zu Gast. Zwar konnte der TSV seinen „zweiten Saisonauftakt“ in Maisach mit 4:1 gewinnen, allerdings ist das auch schon wieder zwei Wochen her.

„Wir sind im Rhythmus“, sagt Altenstadts Spielertrainer Christoph Schmitt süffisant. In den bisherigen drei Partien stehen den Altenstadtern bisher je ein Unentschieden, eine Niederlage und ein Sieg zu Buche. Das reicht für den vorletzten Tabellenplatz, darf aber aufgrund der Anzahl der Spiele nicht überbewertet werden. Vor allem mit der Leistung in Maisach zeigte sich Schmitt zufrieden. „Das war ein super Spiel“, sagt er.

Seit Jahren kein Altenstadter Sieg in Aich

Auch der FC Aich, Vierter der vergangenen Saison, ist nicht optimal in die Saison gestartet. Nach dem 5:2-Auftaktsieg gegen Maisach, setzte es drei Niederlagen in Folge. Unter der Woche gewannen die Aicher mit 2:1 gegen Oberalting und kletterten in der Tabelle damit auf den neunten Platz.

„Ich schätze Aich besser ein, als es die Tabellensituation aussagt“, sagt Schmitt. „Die drei Niederlagen fielen allesamt knapp aus.“ Der Altenstadter Spielertrainer erwartet eine enge Partie. Seit 2011 trafen der TSV Altenstadt und der FC Aich in der Liga schon zwölf Mal aufeinander. Nur in den beiden Spielzeiten 2014/15 und 15/16, die Altenstadt in der Kreisklasse verbrachte, verpassten sich die beiden Teams. Die Bilanz aus Altenstadter Sicht: drei Siege, vier Unentschieden, fünf Niederlagen.

Drei Altenstadter fehlen in Aich

Einen Auswärtssieg in Aich hat der TSV in den vergangenen Jahren allerdings nicht vorzuweisen. „Das ist für uns Extra-Motivation“, so Schmitt. „Wir wollen aus Aich etwas Zählbares mitnehmen.“ Dabei ist Altenstadt jedoch nicht komplett. „Ein Spieler ist im Urlaub, zwei fehlen verletzt“, berichtet der Spielertrainer. „Das soll aber keine Ausrede sein“, sagt der 30-Jährige. „Der Grundkader steht.“

Weiteres zum Thema:

Gegen den Tabellenletzten Oberweikertshofen ist für den TSV Peiting punkten fast Pflicht. „Sonst rutschen wir schnell hinten rein.“

Der VfL Denklingen träumt vom direkten Wiederaufstieg. Kein Wunder, dass gegen Maisach nur eines zählt: ein Sieg.

Auch interessant:

Die Stockschützen des TSV Peiting reihen Erfolg an Erfolg. Bei der Jugend-DM präsentieren sich die Geschwister Selina und Daniel Steber sehr nervenstark.

Nach dem Abstieg der Peitinger Kegler aus der 2. Bundesliga kommt es in der neuen Saison zu einem Novum: Peiting und Schongau gehen im Liga-Betrieb als Spielgemeinschaft an den Start.

Valentin Kees aus Schwabniederhofen fährt bisher eine sehr gute Saison. Beim Saisonfinale des „ADAC MX Junior Cup 85“ am kommenden Wochenende hat der 14-Jährige ein klares Ziel vor Augen.

All rights and copyright belongs to author:
Themes
ICO