Germany

Fahrer standen unter Alkohol- und Drogeneinfluss

Kitzingen

Ein Fahrer musste am Sonntag in den Alkomaten blasen (Symbolbild).
Ein Fahrer musste am Sonntag in den Alkomaten blasen (Symbolbild).
Foto: Uli Deck | Ein Fahrer musste am Sonntag in den Alkomaten blasen (Symbolbild).

Am Sonntagabend führten Beamte der Polizeiinspektion Kitzingen in der Marktbreiter Straße in Kitzingen eine Verkehrskontrolle durch. Bei der Kontrolle eines Pkw konnten die Beamten Alkoholgeruch beim 35-jährigen Fahrzeugführer feststellen. Deshalb wurde vor Ort ein Alkoholtest durchgeführt. Dieser ergab das Ergebnis von 0,82 Promille, heißt es im Bericht der Polizei. In der Dienststelle wurde eine Blutentnahme angeordnet, welche durcheinen Arzt durchgeführt wurde. Im Anschluss wurde der Mann entlassen. Ihn erwarten nun eine Bußgeldanzeige und ein einmonatiges Fahrverbot.

Auch in Kleinlangheim führten die Ordnungshüteram Sonntagabend in der Schulstraße eine Verkehrskontrolle durch. Beim 35-jährigen Fahrer eines BMW wurden Alkoholgeruch sowie drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Die Weiterfahrt wurde deshalb untersagt. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab laut Polizeiangaben einen Wert von 0,56 Promille. In der Dienststelle wurde hinsichtlich der Drogenauffälligkeiten beim Fahrzeuglenker Blut durch einen Arzt entnommen. Danach konnte der Mann entlassen werden.  

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Kitzingen und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen

Kitzingen

Kleinlangheim

Alkoholtests

Berichte

Polizeiangaben

Polizeiinspektionen

Verkehrskontrollen

Aktuellste Älteste Top

Football news:

In Holland glauben sie, dass in Russland Rassismus überall ist. Ich erkläre: Das ist nicht mehr der Fall. Der einzige Russe in der niederländischen Meisterschaft ist Lionel Kalentjew
Manchester United bot 30 Millionen Euro hinter Kulissen. Napoli hat aufgegeben: Manchester United hat Interesse an Napoli-Verteidiger Kalid Coulibaly gezeigt. Die Mankunianer haben über den Senegalesen Fali Ramadani einen italienischen Klub mit einem Transferangebot für 30 Millionen Euro beauftragt. Der Präsident von Napoli, Aurelio De Laurentis, lehnte das Angebot ab, berichtete La Gazzetta dello Sport
Inter bot an, Jovic zu mieten
Barcelona - Der FC Barcelona sucht weiter nach Möglichkeiten, Stürmer Antoine Griezmann zu verkaufen. Blaugrana wandte sich an Juventus mit dem Angebot, den Franzosen gegen Stürmer Paulo Dibalou zu tauschen, berichtete die GFFN unter Berufung auf L ' Equipe. Zuvor hatte es geheißen, dass Griezmanns Wechsel gegen Atletico Madrid von Saul bedroht sei
Die FA hat wegen der Ausschreitungen beim Euro-Finale einen Test gestartet: Die Hauptsache ist, dass sich solche schändlichen Szenen nie wiederholen werden
Justin Kluivert wechselt von Roma nach Nizza. Die Römer werden ihn mit der Ablösesumme leihen
Griezmann könnte den Druck auf Barcelona, um seinen Austausch bei Atletico auf Сауля immer noch statt