Germany

Fahrerflucht: Polizei untersucht Transporter nach tödlichem Unfall

FAHRERFLUCHT

In der südlichen Uckermark hatte ein Fahrer mit seinem Transporter einen Radfahrer angefahren. Nach dem Unfallflüchtigen wird noch immer gesucht.

In den sozialen Medien und von der Polizei wird nach dem Unfallverursacher und dem Unfallfahrzeug gesucht.
In den sozialen Medien und von der Polizei wird nach dem Unfallverursacher und dem Unfallfahrzeug gesucht. Privat
Angermünde ·

Am Freitag, dem 4. Juni 2021, war gegen 17 Uhr ein 63-jähriger Radfahrer schwerverletzt auf der L 24 im Angermünder Ortsteil Wilmersdorf aufgefunden worden, der in der Folge seinen Verletzungen erlag. Noch am gleichen Abend veröffentlichte die Polizei einen Aufruf im Internet. Die Kriminalpolizei der Polizeiinspektion Uckermark prüft derzeit verschiedene Hinweise, die aufgrund von Zeugenaufrufen nach einem Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang ergangen sind, heißt es in einer Pressemitteilung.

Mehr lesen: Radfahrer stirbt nach Unfall - Polizei sucht Zeugen

Ein aktueller Hinweis bezieht sich auf einen grauen Kleintransporter der Marke Volkswagen, der möglicherweise als unfallbeteiligtes Fahrzeug in Betracht kommt. Am Fahrzeug wurden an der rechten Fahrzeugseite Beschädigungen festgestellt. In der ersten Mitteilung hieß es, dass der rechte Außenspiegel beim Unfall abgerissen und aufgefunden worden sei. Das Fahrzeug wird durch einen Sachverständigen begutachtet.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Lesen Sie auch: Unfall mit Fahrerflucht

zur Homepage

Meistgelesen

Football news:

Malinowski über das 2:3 gegen die Niederlande: Das Spiel kann man nicht als toll bezeichnen, gespielt zu niedrig. Es könnte ein Unentschieden geben
Clemens Langle: Griezmann wird nicht immer fair behandelt. Er hat eine gute Saison gespielt, aber die Messlatte ist zu hoch. Barcelona-Verteidiger Cléman Langle findet, dass sein Vereinskollege und Nationalspieler Antoine Griezmann oft unverdient kritisiert wird
Karasev wurde für das Spiel Italien-Schweiz ernannt
Die Polizei von St. Petersburg bat den Fan, die Flagge der Ukraine in der Fanzone zu entfernen
Schewtschenko spielte mutig, zahlte aber Ausfälle im Zentrum und an Flanken - die Niederlande hätten die Taktik des auffälligsten Spiels besser machen können
Zidane-Journalist: Werden Sie die gleichen dummen Fragen stellen? Dein Job ist eine Schande
Barcelona will fünf Millionen Euro für Umtiti bekommen. Er wurde für 25 Millionen gekauft, der FC Barcelona will Verteidiger Samuel Umtiti im Sommer-Transferfenster verkaufen. Der katalanische Klub soll laut Marca zwischen 5 und 10 Millionen Euro für den Franzosen bekommen. In diesem Fall ist die Führung von Barça nicht an der Meinung eines Spielers Interessiert, der in Katalonien bleiben will