Germany
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Falscher Agent betrügt Taxifahrer ab etwa 1000 Euro

Ein 64-jähriger Mann hat sich als Geheimagent getarnt und ist in Niedersachsen für etwa 1.000 € mit dem Taxi gefahren. Schließlich konnte er nicht bezahlen.

Ein möglicher Geheimagent hat einen Taxifahrer in Niedersachsen um knapp 1.000 €Eurohereingelegt. Wie die NienburgerPolizeiam Dienstag berichtete, stieg der 64-jährige Berliner am Samstag in Bückeburg in ein Taxi und lief 425 Kilometer von Niedersachsen über Bremen zurück nach Bückeburg. Der Mann wandte sich als verdeckter Ermittler bei der Staatsanwaltschaft Berlin an einen Taxifahrer.

Er plane eine Durchsuchung in der Bundeshauptstadt, erklärte der Mann. Aus diesem Grund wurde der offizielle Einsatz des Taxis angeordnet, und die Kosten würden "von höchster Stelle getragen". Nach einem Zwischenstopp in Nienstädt ging es mit dem Taxi nach Bremen und Osterholz-Shambeck.

Personen sind bereits polizeibekannt

Während der fast 8-stündigen Tour war der Fahrer von mehreren Autovermietungen, die das Auto hatten zu besichtigen von einem Händler, zwei Polizeistationen,FlughafenBremen, einer Sendezentrale von Radio Bremen und einem privaten Fernsehsender.

Zurück in Bückeburg konnte der mutmaßliche Geheimermittler 978,30 € für die Reise nicht bezahlen. Im Alter von 64 Jahren wiederholte er seinen angeblichen Einsatz auch gegenüber dem vorgeladenen Polizisten und gewährte dem Polizisten Einblick in seine Akten. Es bestand im Wesentlichen aus Blutuntersuchungsergebnissen und Gebührenbescheiden.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Mann bereits mehrfach wegen ähnlicher Delikte angezeigt worden war. Die Polizei hat ein Strafverfahren wegen Betrugs und Zeichnungsvollmacht eingeleitet.