Germany

Für 600 Millionen Euro!: US-Milliardär kauft italienischen Spitzenklub

In der italienischen Serie A kommt es zu einem spektakulären Besitzerwechsel. Nach einem gescheiterten Übernahmeversuch in den vergangenen Monaten hat sich der US-Unternehmer Dan Friedkin in der Nacht auf Donnerstag mit dem Eigentümer des römischen Traditionsvereins AS Rom, James Pallotta, geeinigt und den Klub übernommen.

Der Deal im Wert von 600 Millionen Euro wurde in London abgeschlossen. Damit beginnt ein neues Kapitel in der Geschichte des Hauptstadtklubs.

James Pallotta

US-Unternehmer James Pallotta war seit 2011 im Besitz der AS Rom. Nun einigte er sich mit dem amerikanischen Milliardär Dan Friedkin auf einen Besitzerwechsel des Klubs.

Foto:

imago/Gribaudi/ImagePhoto

Friedkin ist CEO der Friedkin Group und ihrer Tochtergesellschaft Toyota Distributors in den Golfstaaten. Sein Vermögen wird laut Wikipedia auf 4,1 Milliarden USD geschätzt.

Der an der Mailänder Börse notierte Klub ist seit 2011 im Besitz des US-Unternehmers Pallotta, der auch Klubpräsident und seit 2014 alleiniger Eigentümer ist. Der Klub soll von einer neu gegründeten Gesellschaft mit Sitz in London kontrolliert werden. 

US-Milliardär kauft Traditionsverein AS Rom für 600 Millionen Euro

In einer ersten Phase soll Pallotta 200 Millionen Euro erhalten. Danach soll eine Kapitalerhöhung in der Größenordnung von 90 Millionen Euro beschlossen werden. Die Führung des Klubs soll Friedkins Sohn Ryan übernehmen. Sie werden großartige Roma-Eigentümer sein“, kommentierte Pallotta in einer Pressemitteilung. „Wir sind überglücklich, alle notwendigen Schritte unternommen zu haben, um Teil dieses Klubs und der Stadt Rom zu werden“, so Friedkin. 

Der kuwaitische Unternehmer Fahad Al Baker, der nach eigenen Angaben in den vergangenen Tagen ein Angebot für die Übernahme des Erstligisten abgegeben hatte, zog seine Offerte zurück. Die Mailänder Börse reagierte positiv auf den Besitzerwechsel bei der Roma. So legte die Klubaktie am Donnerstag um 3,7 Prozent auf 0,57 Euro zu. (sid)

Football news:

Ole-Gunnar sulscher: De Gea hat uns jahrelang gerettet, Henderson hat heute dasselbe getan. Trainer Ole-Gunnar sulscher: wir sind weitergekommen-das ist wichtig. Es gibt einige positive Punkte. Torwart Dean Henderson machte seinen Job, spielte gut. Wir haben am Ende ein paar schöne Tore erzielt
Semeda verabschiedete sich von Barcelona: Danke für die Gelegenheit, einen Traum zu verwirklichen. Barcelona-Verteidiger Nelson Semeda hat sich vom Klub verabschiedet
Juve hat Morata für 10 Millionen Euro an Atlético ausgeliehen, mit einer Ablösesumme von 45 Millionen
Barcelona und Atletico einigten sich auf einen Wechsel von Suarez (Fabrizio Romano)
Bei der WM 1950 besiegten die Fans aus den USA England. Der Trainer der Amerikaner verglich seine Spieler mit Schafen, und der Autor des siegtores fehlte
Dan Henderson debütierte mit 23 Jahren für Manchester United. Torwart Dean Henderson spielte zum ersten mal für Manchester United und Stand in der Startelf für das Ligapokal-Spiel gegen Luton. Der 23-jährige absolvierte zu diesem Zeitpunkt 141 Spiele für verschiedene Vereine, bei denen er auf Leihbasis spielte
Shaka Hislop: viele schwarze Spieler sehen keinen Sinn in trainerkursen und glauben, dass Sie nicht zu einem Interview gerufen werden