Germany
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Gutes Schrader-Comeback: Deutschland behebt eindrucksvoll Scham

24c8cb54072db87f8c31866a4c03ae96.jpg

Dennis Schröder zeigte, dass das -Team seit fast drei Jahren abwesend war.

(Foto: dpa)

Ein deutscher Basketballer um den begeisterten Rückkehrer Dennis Schröder ist 2023. Der Weg in die Welt Pokal des Jahres. Beim Sieg gegen Estland gelang der Mannschaft von Bundestrainer Gordon Herbert in der ersten Qualifikationsrunde vier Siege in Folge.

Der deutsche Basketballer, angeführt von NBA-Star Dennis Schröder, hat einen großen Schritt in Richtung WM 2023 gemacht und die nächste Qualifikationsrunde erreicht. Der 28-Jährige überzeugte mit einem klaren 88:57 (31:22)-Sieg in Estland mit 14 Punkten, 7 Rebounds und 9 Assists trotz der geringen Schussquote des Teams und bewies, dass er fast dreimal fehlte. Jahr seiner Abwesenheit.

Deutschland hat vier Mal in Folge gewonnen und wird definitiv in der nächsten Qualifikationsrunde ab August spielen. Kommt es am Sonntag (18 Uhr) in Bremen zu einem erneuten Sieg über Polen, ist auch eine perfekte Ausgangsposition für die nächste Phase möglich. "Wir haben in der Defensive einen tollen Job gemacht. In der Offensive haben wir als Team zusammengespielt. Viele von uns haben gut gespielt", sagte Schröder, der derzeit auf der Suche nach einem neuen Verein bei der North American Pro League NBA Party ist.

Demütigungs-Revanche

In Tallinn diente die Mannschaft von Bundestrainer Gordon Herbert als Favorit und gelang die peinliche 66:69-Revanche im Nürnberger Hinspiel. .. Neben Schröder, der Anfang des Jahres ins Nationaltrikot schlüpfte und sein 50. Länderspiel bestritt, überzeugte vor allem Bambergs Christian Senfelder mit 23 Punkten und 9 Rebounds. Isaac Bonga erzielte 21 Punkte.

Der Sieg war auch wichtig für das DBB-Team, da die Niederlage gegen Estland bei einem vierten und letzten Platz der Esten nicht übernommen werden würde. Das Turnier 2023 wird in Japan, Indonesien und den Philippinen mit 32 teilnehmenden Teams ausgetragen.

Deutschland verlor früh mit 0:5 in Estlands Hauptstadt Saku Suurhall, als die heimischen Fans laut jubelten. Danach passierte am Tabellenende nichts mehr. Das deutsche Team dominierte jedoch der Dirigent Schröder. Schröder traf nur 4 von 17 Feldschüssen. Dem Houston Rockets Pro fiel es schwer, in seinem Tempo langsamer zu werden, hatte aber Probleme mit seinen eigenen Distanzschüssen.

Fehlstart eindrucksvoll behoben

Bei einem 13:0-Lauf korrigierte Herbert Protegé den Fehlstart schnell und erspielte sich früh ein sicheres Polster. Das DBB-Team lag zur Halbzeit klar vorne, auch wenn der Angriff einige Minuten locker war und es zwei von drei Achtzehn gab. Danach heizte der Gast ein und sorgte zum Auftakt mit 20:8 für die Entscheidung. Im dritten Viertel erzielte Deutschland mehr Punkte (36) als in der gesamten ersten Halbzeit (31). Cheftrainer Herbert konnte noch vor Spielende einen wichtigen Spieler vom Feld holen.

Die WM-Qualifikanten dieses Sommers qualifizieren sich nicht nur für das Event 2023 in Asien, sondern bereiten sich auch auf die Heim-Europameisterschaften in Köln und Berlin vom 1. bis 18. September vor. Das wird helfen. Jeder aus dem aktuellen Team, der dem Team beitritt, ist völlig offen. Schröder sieht gut aus für die russischen Legionäre Bonga und Voigtmann, die gesät und monatelang geruht haben. Mit Kapitän Robin Benzing und NBA-Profis sieht sich der Rest einem harten Wettbewerb gegenüber.