Germany

Hoffnungspunkt in Leipzig: Fortuna-Coach drückt jetzt einem Team im Keller die Daumen

Düsseldorf -

Humor hat der, der in schweren Situationen trotzdem lacht. Uwe Rösler (51) hatte nach dem 2:2 in Leipzig die Schmunzler auf seiner Seite.

Der Coach antwortete auf die Frage, wem er im Kellerduell zwischen Mainz und Bremen die Daumen drücke: „Uns!“

Uwe Rösler schöpft mit Fortuna Düsseldorf neue Hoffnung im Abstiegskampf

Denn Rot-Weiß hat es nach dem Last-Minute-Punkt bei den Roten Bullen wieder in der eigenen Hand, den Relegationsplatz aus eigener Kraft zu verteidigen. Und da ist Rösler Optimist: „Den Ausgleich haben wir erzwungen. Jeder weiß, dass Leipzig zu den fittesten Mannschaften gehört - und wir sind genauso viel gelaufen wie sie.“

Rösler selbst wurde für seinen Mut belohnt und sendete mit dem Team bei der Rückkehr in die Heimat ein dickes Ausrufezeichen im Abstiegskampf.

Uwe Rösler bei Düsseldorfer Remis in Leipzig im Zwist mit Julian Nagelsmann

Da war auch der Zwist mit Julian Nagelsmann (32) vergessen. Der Coach reklamierte einen Strafstoß für sich, als Florian Kastenmeier (22) Kevin Kampl (29) foulte und schimpfte über den fehlenden Pfiff beim 1:2, als Kenan Karaman (26) Dayot Upamecano (21) attackiert hatte.

Nagelsmann: „Das war ein klares Foul. Für mich waren es zwei klare Fehlentscheidungen.“ Rösler hatte eine andere Meinung: „Kenan hat sich da super durchgesetzt, habe kein Foul gesehen.“

Football news:

Die neue Bundesliga-Saison startet am 18.September
Thomas Tuchel: Atalanta drückt und schießt viel. PSG muss aufmerksam spielen
Barcelona hat sich mit Lautaro geeinigt, aber der Transfer hängt vom Verkauf von Coutinho ab
Mourinho über die Amazon-Doku: Ich mag das Gefühl nicht, in einem Großen Bruder zu sein
Agüero wird sich gegen Real nicht erholen können
Marcelo wird den Rest der Saison in La Liga wegen einer Muskelverletzung ausfallen
Telefoninterview, Desinfektion der Latten, Fahrverbot. Wir haben überprüft-Anti-Virus-Maßnahmen in der APL arbeiten (na ja, fast)