Wien/Passau – Vor Wien liegt aktuell ein Kreuzfahrtschiff aus Passau, auf dem 80 Passagiere positiv auf das Coronavirus getestet worden sind.

Das Schiff war in Passau gestartet. An Bord: 174 Passagiere. Nachdem erste Menschen auf der Reise Krankheitssymptome zeigten, ließ die Besatzung Schnelltests durchführen. Zusätzlich wurden, so ein Sprecher der Wiener Gesundheitsbehörde, PCR-Tests angeordnet. Das Ergebnis: 80 Reisende waren positiv.

Teaser-Bild

Vier Busse bringen die Urlauber zurück nach Bayern, der erste Bus ist bereits gestartet

Foto: EPA

Das „Corona-Schiffs“ wurde zunächst unter Quarantäne gestellt, die Passagiere durften heute von Bord gehen. Sie sind mit Bussen zurück nach Bayern unterwegs.

„Es wurden spezielle Sicherheitsvorkehrungen getroffen“, berichtet ein Sprecher der Wiener Gesundheitsbehörde. Die Infizierten und die Nicht-Infizierten seien getrennt an Land und getrennt in Busse verfrachtet worden. Es handelt sich durchwegs um deutsche Urlauber.

Wie Kreuzfahrtschiffe nach Seuchenausbrüchen zu Gefängnissen für Besatzung und Passagiere werden, war bereits in der ersten Corona-Welle zu sehen.