Germany

Kunstwerk „Drei Ringe“ am Kreisverkehr ist nun offiziell eingeweiht

„Wir geben nicht eher Ruhe, bis das Kunstwerk nicht mehr hier, sondern dort steht“, hatte der Künstler Alfred Gockel bei der Enthüllung der mächtigen Metall-Skulptur gesagt und Richtung Kreisel geschaut. „Schließlich heißt es Selm Mitte. Und nicht daneben.“

Am Donnerstagnachmittag schlugen Gockel und Bürgermeister Mario Löhr bei der zweiten Feier versöhnliche Töne an. Keine kritischen Worte zu Straßen.NRW, kein Nachkarten. „Ich freue mich, dass die Skulptur jetzt hier steht“, sagt Löhr bei der kleinen offiziellen Feier.

Im Schatten der Bäume in direkter Nähe zum Kreisverkehr nutzte der Bürgermeister den Erfolg, um zumindest ein bisschen Werbung in eigener Sache zu machen. Zumindest für die Stadt Selm. „Es ist wichtig, hartnäckig zu sein, am Ball zu bleiben.“ Ganz besonders gelte das für den langjährigen Stadtplaner Gerhard Werminghaus, der nach seiner Rückkehr zur Stadt sich stark dafür eingesetzt habe, dass die Skulptur an den gewünschten Platz rücken konnte.

Mit dem ersten Umschwenken von Straßen.NRW sei aber zunächst eine Auflage verbunden gewesen. Leitplanken rund um den Kreisverkehr sollten die Skulptur schützen. Aber auch diese Auflage wurde am Ende gestrichen.

Die drei Ringe des Gockel-Kunstwerks symbolisieren die Verbindung der drei Ortsteile Selm, Bork und Cappenberg. Ein Ansatz für die kurze Rede des Künstlers. Als Landrat möge Mario Löhr auch die Städte und Gemeinden im Kreis ein Stück weiter zusammenführen.

Football news:

Safonov, chalov und Magkeev werden in die russische U21-Nationalmannschaft für die Spiele mit Estland und Lettland berufen
Habib belegte den siebten Platz in der Rangliste der meistverkauften Athleten des Jahres 2020. Der erste Platz bei Messi, der zweite bei Ronaldo
Jacko-Juventus-Schiedsrichter: immer das gleiche mit Ihnen
Rodri über 2:5 gegen Leicester: Sie hatten Glück. Fußball war unfair gegenüber Manchester City
Kuman hat das Schema von Barça geändert: es scheint, dass die offensivstars und Frankie de Jong bequemer geworden sind (aber wir werden das Ergebnis nicht überschätzen)
Stefano Pioli: Zufrieden mit dem Spiel von Tonali und Braim. Wenn man so oft zu Saisonbeginn spielt, ist es wichtig, das Spiel, das Tempo und den Gegner zu kontrollieren, um die harte Arbeit zu erledigen. Wir hatten Ballbesitz nicht so gut wie nötig, aber insgesamt hat alles gut geklappt
Man City kaufte Ruben diash für 68 Millionen Euro und verkaufte Otamendi an Benfica für 15 Millionen. Der Klub aus Lissabon gab bekannt, dass er den Transfer des 23-jährigen Portugiesen mit den citizensvereinbart habe. Man City zahlt 68 Millionen Euro für Diaz. Weitere 3,6 Millionen könnten Benfica in Form von Boni für die erfolgreichen Leistungen des englischen Teams erhalten. In die entgegengesetzte Richtung geht Nicolas Otamendi - die Eagles zahlen 15 Millionen Euro für den 32-jährigen Argentinier