Germany

"Mad Max"-Schurke: Hugh Keays-Byrne mit 73 gestorben

imago0064485554h.jpg

Der Schauspieler bei der "Mad Max"-Premiere im Jahr 2015 in Los Angeles.

(Foto: imago/ZUMA Press)

Die Filmwelt trauert um einen ihrer Leinwand-Schurken: Der Schauspieler Hugh Keays-Byrne ist tot. Die Rolle als "Mad Max"-Gegenspieler machte den Australier Ende der 70er Jahre weltweit bekannt. Auch in der Fortsetzung 2015 mimte er wieder einen Bösewicht.

Der australische Schauspieler Hugh Keays-Byrne ist tot. Der zweifache Gegenspieler von "Mad Max" starb dem Vernehmen nach mit 73 Jahren. Die traurige Nachricht hat Filmemacher Ted Geoghegan ("We Are Still There") via Twitter mitgeteilt.

"Hugh Keays-Byrne, einer der unbesungenen Helden des australischen Kinos, ist mit 73 Jahren gestorben. (...) Sir, danke für all die Unterhaltung", schreibt Geoghegan zu zwei Bildern von Keays-Byrne, die ihn in seinen Rollen als erstes und bislang letztes "Mad Max"-Scheusal zeugen.

Keays-Byrne war von der ersten Stunde von George Millers filmischer "Tour de Force" mit von der Partie. Im Ersten Teil von 1979 spielte er Bösewicht Toecutter, den Anführer einer Motorradgang, die dem Titelhelden Max Rockatansky - damals noch dargestellt von Mel Gibson - das Leben zur Hölle machte. Und auch im Oscar-Abräumer "Mad Max: Fury Road" von 2015 mit Tom Hardy war Keays-Byrne als zentraler Antagonist dabei - dieses Mal als diabolischer Immortan Joe. Über die genauen Todesumstände hat Geoghegan bislang keine Angaben gemacht.

Quelle: ntv.de, joh/spot

THEMEN

Football news:

Anonyme gedankenlose Idioten. Manchester United reagierte auf die Rassismus Adresse im Team-Spieler in sozialen Netzwerken
Tuchel über PSG und Chelsea: Ich hatte ein beschissenes Weihnachten, und plötzlich fand ich das beste Geschenk unter dem Weihnachtsbaum
Mourinho über Klopps Äußerung auf der Stirn: Als ich mich so benahm, kam die Abrechnung. Bei manchen ist das anders: Tottenham-Trainer José Mourinho hat sich über das ausdrucksstarke Verhalten des Liverpool-Trainers in den Premier-League-Spielen geäußert
Real Madrid, Barcelona, Bayern München, AC Mailand, Juve und 6 Klubs aus England gehören zu den Organisatoren der Super League. 20 Mannschaften werden dabei sein, welche Vereine am Aufbau der europäischen Superliga arbeiten
Ronaldo und Georgina haben die antikovidnyje Maßnahmen verletzt, auf dem Weg ins Skigebiet. Juve-Spieler droht eine Geldstrafe: Juventus-Stürmer Cristiano Ronaldo und seine Freundin Georgina Rodríguez haben gegen die Quarantäne verstoßen
Aubameyang könnte das Spiel gegen Manchester United verpassen. Arsenal - Trainer Mikel Arteta sagte, dass die Teilnahme von Kapitän Pierre-Emerick Aubameyang am 21.Spieltag gegen Manchester United fraglich sei. Der Stürmer verpasste mit dem FC Southampton im FA Cup und der APL wegen einer Erkrankung seiner Mutter die Spiele. Gestern teilte der Fußballer mit, dass es ihr besser ging
Die PFL ist eine Fußball-UFC. KAMAZ bot Habib einen Platz im Kader an