Germany

magniX stellt zwei flugoptimierte elektrische Antriebseinheiten vor

magniX

Everett, Washington (ots/PRNewswire)

magni350 und magni650 auf dem Weg zur FAA-Zertifizierung

magniX, das Unternehmen, das die Revolution der elektrischen Luftfahrt antreibt, hat die elektrischen Antriebseinheiten (EPU) magni350 und magni650, die neuesten Weiterentwicklungen der marktführenden flugerprobten EPU-Produktangebote des Unternehmens, offiziell vorgestellt. Basierend auf Tausenden von Bodentests und Flugstunden wurden diese EPU für reale kommerzielle Luftfahrtanwendungen optimiert, um den Weg zur Zertifizierung von Elektroflugzeugen weiter zu beschleunigen und die Zukunft der Elektroluftfahrt besser an die Realität anzupassen.

Seit einigen Jahren versorgt magniX kommerzielle Elektroflugzeuge wie den eBeaver und den eCaravan mit Strom. Mithilfe der wichtigsten Erkenntnisse aus diesen laufenden Flügen und umfassenden Bodentests hat magniX eine Reihe von ausgefeilten Funktionen eingeführt, die eine noch einfachere, zuverlässigere und bequemere Einführung von vollelektrischer Energie ermöglichen.

Die Magni350-EPU mit 450 SHP/350kW/1600Nm und die größere Magni650-EPU mit 850 SHP/650kW/3200Nm haben die bewährten Lösungen und Common-Core-Architektur gemeinsam und nutzen die neue Hochleistungs-MagniDrive-100, eine 170kW-Inverter-/Motorcontroller-Leistungselektronik.

Die EPU mit Direktantrieb werden mit 2300 U/min oder weniger betrieben, sind flüssigkeitsgekühlt und für eine Höhe von 30.000 Fuß in einer drucklosen Umgebung ausgelegt. Beide Systeme können einen Propellerregler und Standard-Flugzeugzubehör über den vorderen Konus jedes Motors antreiben.

Dank ihrer marktführenden Kombination aus Leistung, Effizienz und Zuverlässigkeit sind die magni350- und magni650-EPU in der Lage, eine erstklassige Umweltleistung bei deutlich niedrigeren Betriebskosten zu liefern.

"Basierend auf Design-, Konstruktions- und Betriebstests unter realen Bedingungen machen wir unglaubliche Fortschritte, um die Luftfahrtindustrie voranzutreiben und die Einführung elektrisch betriebener Flugzeuge zu beschleunigen", erklärte Roei Ganzarski, CEO von magniX. "Die EPU-Modelle magni350 und magni650 ermöglichen bereits in sehr naher Zukunft kostengünstige, emissionsfreie und leisere Flüge auf der ganzen Welt."

Informationen zu magniX

magniX mit Hauptsitz in Everett, Washington, hat es sich zur Aufgabe gemacht, die zivile Luft- und Raumfahrt sowie die Verteidigungsindustrie mit leistungsstarken, zuverlässigen und umweltfreundlichen Antriebslösungen anzuführen. magniX basiert auf proprietärer Technologie und bietet eine Reihe revolutionärer elektrischer Antriebslösungen, einschließlich Motoren und Leistungselektronik, die bei geringeren Betriebskosten null Emissionen erzeugen. Weitere Informationen finden Sie unter: www.magnix.aero .

Pressekontakt:

Medienkontakt :
Barokas Communications für magniX

magniX@barokas.com

Foto -


https://mma.prnewswire.com/media/1535289/magni350_EPU.jpg

Foto -


https://mma.prnewswire.com/media/1535290/magni650_EPU.jpg

Logo -


https://mma.prnewswire.com/media/749902/magniX_Logo.jpg

Original-Content von: magniX, übermittelt durch news aktuell

Football news:

Der FC Bayern hat den Wechsel von Stürmer Joshua Ziereis zu RSC Anderlecht für ein Jahr ohne Ablösesumme angekündigt
Match Bayern im Pokal zog wegen der Quarantäne in Бремере
1:1 gegen Genk: Wenn wir weiterkommen wollen, müssen wir alle 90 Minuten stark spielen
Lewandowski gibt zu, dass er die Bayern in einem Jahr verlässt. Der neue Bayern-Trainer Julian Nagelsmann hat einen Vertrag bis 2023 und hat ein Gespräch mit Stürmer Robert Lewandowski über seine Zukunft geführt. Der 32-jährige Pole habe dem Trainer versichert, dass er weiterhin motiviert sei und weiter Trophäen für den Münchner Verein gewinnen wolle, berichtete Bayern & Deutschland unter Berufung auf SportBild. Allerdings schließt Lewandowski nicht aus, dass er den FC Bayern 2022 verlässt. Sein Vertrag läuft bis zum 30.Juni 2023
Kochenkov über den Wechsel zu Arsenal: Shamov, Levashov-ausgezeichnete Torhüter, wir werden konkurrieren
Neville über Kane: Er scheint sehr genervt zu sein, aber das ist keine Entschuldigung. Der ehemalige Verteidiger von Manchester United, Gary Neville, äußerte sich über die Situation von Stürmer Harry Kane, der das Training von Tottenham verpasst hatte, weil er zu Manchester City wechseln wollte
Kovac über Wuhany an Tchuameni: Am Boden zerstört, dass im 21. Jahrhundert so etwas noch passiert. Wir haben das Spiel gegen Rassismus gewonnen