Germany

Manager-Aus bei Fortuna: Kastenmeier: „Klar ist man kurz schockiert.“

Düsseldorf -

Natürlich war der Rücktritt von Lutz Pfannenstiel DAS Thema auf dem Trainingsgelände der Fortuna.

Währenddessen bereitete sich die Mannschaft auf das wichtige Spiel am Samstag beim SC Freiburg vor.

Fortuna Düsseldorf: So reagierten die Spieler und Cheftrainer Uwe Rösler auf das Pfannenstiel-Aus ...

... Torwart Florian Kastenmeier: „Klar ist man kurz schockiert, das kam unerwartet. Wir respektieren das alle, private Gründe gehen immer vor, Familie steht bei jedem an oberster Stelle. Für uns verändert sich nichts, er ist immer noch unser Ansprechpartner. Uwe Klein kommt da noch ein bisschen dazu, das ist ja auch nicht schlecht, noch einen mehr dabei zu haben. Es bricht keine Unruhe aus, wenn man das jetzt denkt. Es geht ganz normal weiter wie vorgestern auch. Ich bin Lutz sehr dankbar, aber Fußball ist ein Tagesgeschäft. Klar finde ich es schade.“

Fortuna Düsseldorf: Abwehrspieler Andre Hoffmann befürchtet keine negativen Auswirkungen

Verteidiger Andre Hoffmann: „Der Verein hat das gut gelöst. Man muss ganz klar sagen, dass man persönliche Probleme immer respektieren muss.  Was auch immer da der Grund ist, wünscht man Lutz alles Gute. Ich glaube, die Lösung ist ganz gut, dass er jetzt bis zum Sommer den Übergang schafft und dass nun mal jemand in die Fußstapfen tritt, der jedem bekannt ist. Jeder Spieler weiß wer Uwe Klein ist, das Trainerteam auch, das heißt, Klein ist kein Unbekannter. Für mich persönlich, muss ich ganz klar sagen, war Uwe Klein maßgeblich beteiligt, dass ich überhaupt zur Fortuna gekommen bin. Von daher glaube ich, dass das eine Personalie ist, die uns als Nachfolger alle freut. Ich glaube nicht, dass uns das auf dem Platz beeinflussen wird.“

Fortuna Düsseldorf: Trainer Uwe Rösler sieht Zusammenarbeit nicht gefährdet

Cheftrainer Uwe Rösler: „Ich war natürlich sehr überrascht. Ich wurde am Wochenende informiert, dass es dazu kommen kann. Ich respektiere natürlich die persönlichen Gründe. Aus meiner Sicht wird sich jetzt bis zum Ende der Saison nichts ändern. Ich freue mich mit  Lutz und Uwe die Kaderplanung zusammen zu machen. Und wie gesagt, aus meiner Sicht ändert sich nicht so viel. Man hat das von Vereinsseite auch ganz gut geregelt, Uwe Klein kann jetzt in der Übergangszeit in diese Rolle hineinwachsen. Er ist aber schon im operativen Geschäft sofort mit dabei, was Kaderplanung betrifft und Verträge, dass finde ich auch richtig so. Der Zusammenarbeit wird das auf keinen Fall schaden und ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den beiden.“

Fortuna-Coach Rösler: „Uwe Klein war schon sehr aktiv bei der Zanka-Verpflichtung dabei.“

Rösler weiter: „Wir hatten sowieso schon viel Kontakt wegen dem Scouting und der Kaderplanung. Auch bei der Verpflichtung von Zanka war er schon sehr aktiv mit dabei.“