logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo
star Bookmark: Tag Tag Tag Tag Tag
Germany

Mit Messer bewaffnet: Mann überfällt Supermarkt - ein Zufall könnte den Täter überführen

Der Täter bedrohte die Kassiererin mit einem Messer und zwang sie so zur Herausgabe von Bargeld. Jetzt sucht die Polizei nach dem Unbekannten, der flüchten konnte.

  • In Ebersberg ist am Samstagnachmittag ein Supermarkt überfallen worden
  • Obwohl die Polizei sofort eine Fahndung startete, konnte der Täter unerkannt flüchten
  • Möglicherweise gibt es Videoaufnahmen von seiner Flucht

    Ebersberg – Raubüberfall auf einen Ebersberger Supermarkt, der Täter konnte unerkannt flüchten: Am Samstag überfiel ein Unbekannter einen Supermarkt am Ebersberger Schlossplatz. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

    Im bayerischen Ebersberg: Sofortige Fahndung in Ebersberg ohne Ergebnis

    Gegen 15.45 Uhr hatte der Täter den Markt betreten, eine Kassiererin mit einem Messer bedroht und die Herausgabe von Bargeld verlangt. Unter Mitnahme einer dreistelligen Beutesumme flüchtete der Räuber zu Fuß. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ohne Ergebnis.

    Zeugenaufruf in Ebersberg: Die Polizei beschreibt den Täter so

    Die Kriminalpolizei Erding hat die Ermittlungen übernommen und sucht nun nach dem Unbekannten, der folgendermaßen beschrieben wird: Etwa 18 bis 25 Jahre alt, blaue Augen, ohne Bart/Brille, 170 Zentimeter groß, tiefe Stimme, helle Haut, sprach deutsch ohne Akzent. Der Mann war schwarz gekleidet, trug eine schwarze Wollmütze oder einen schwarzer Kapuzenpulli.

    Zufall könnte helfen: Möglicherweise Aufnahmen auf einer Videokamera

    Der Unbekannte war mit einem feststehenden Messer mit roten Griff bewaffnet. Vielleicht hilft den Ermittlern Kommissar Zufall. Denn in einem benachbarten Geschäft ist eine Videokamera installiert, die möglicherweise den mutmaßlichen Täter auf der Flucht aufgenommen hat. Die Beamten sicherten jedenfalls das Datenmaterial, um es nach Beweisen zu untersuchen. Die Nachbarschaft glaubte zunächst nicht an einen Überfall sondern vermutete eher, dass in dem Geschäft Szenen für einen Film abgedreht würden. Nach dem Vorfall wurden die Ladenräume vorübergehend geschlossen, um den Beamten weitere Ermittlungen wie auch eine Spurensicherung zu ermöglichen. „Es gibt keine Hinweise auf verletzte Personen“, so die Polizei.

    Auch hier suchte die Polizei dringend nach Hinweisen: Opfer wird vermutlich dauerhaft entstellt bleiben: Polizei sucht nach Prügel-Attacke nach Zeugen

  • Themes
    ICO