Germany

Moderatorin verrät beim Dschungelcamp-Talk aus Versehen fiese Wahrheit über RTL

Angela Finger-Erben moderiert nach dem Dschungelcamp die Show „Ich bin ein Star ... Die Stunde danach“.

Beim Dschungelcamp 2020 kamen schon einige Wahrheiten auf den Tisch. Ob RTL aber solche Sätze im eigenen Programm hören will, darf man bezweifeln.

Was war denn da los bei der Dschungelprüfung? Durch eine Aufgabe, an der Danni* sofort gescheitert war, ist Markus* durchmarschiert, als wäre das alles überhaupt nichts. Darüber muss man reden, weiß auch RTL. Deshalb rückt diese Frage im täglichen Dschungelcamp-Talk schnell in den Fokus. Unmittelbar nach dem Dschungelcamp, bei der täglichen Show „Ich bin ein Star ... Die Stunde danach“ analysierten mal wieder prominente Ex-Dschungelcamper das Geschehen des Tages. Und dieses Mal fühlten sie sich leider viel zu wenig unterhalten.

In der Show mit Moderatorin Angela Finger-Erben hatten sich dieses Mal Olivia Jones, Kader Loth und Chris Töpperwien versammelt. Eine gewisse Dschungel-Kompetenz kann man dieser Truppe also nicht absprechen. Vor allem wissen sie genau, was die Kandidaten falsch machen, wenn es um eine gute Show geht.

Promis kommentieren Dschungelcamp 2020 - dann rutscht falscher Satz heraus

„So schwer war die Prüfung jetzt nicht“, analysiert Olivia Jones vom bequemen Sessel aus die Dschungelprüfung an Tag 9*. Kader Loth stimmt auch gleich mit ein: „Das hätten wir beide sogar mit links geschafft.“ Trotzdem, aus dem Studio gibt es viel Respekt für Markus, der mit viel Ruhe die Prüfung bewältigt hat. Da können sich die ehemaligen Dschungelcamp-Kandidaten eigentlich nur noch über eine Sache beschweren. In den Worten von Olivia Jones: „Das war schon bisschen langweilig, der hat es zu gut gemacht.“ Das wiederum provoziert Angela Finger-Erben zu einem Kommentar, wie ihn sich eigentlich nur höchsten Sonja Zietlow und Daniel Hartwich aus Australien erlauben.

Dschungelcamp 2020: Angela Finger-Erben mit Seitenhieb auf RTL-Zuschauer

„Euch kann man aber auch nicht glücklich machen“, stellt die Moderatorin zunächst fest. Schließlich konnten sich die Promis im Studio erst über Danni und dann auch über Markus nicht so richtig amüsieren. Kader Loth schießt zurück: „Wir sind nun mal RTL-Zuschauer, wir sind anspruchsvoll.“ Eine Steilvorlage für Finger-Erben, die zum humoristischen Seitenhieb auf das eigene Publikum ausholt. „Was? Ihr seid RTL-Zuschauer und ihr seid anspruchsvoll, hast du gesagt? Das passt nicht zusammen.“ Gut für die Moderatorin, dass das sowieso schon jeder weiß. Und im Dschungelcamp ist ja traditionell fast alles erlaubt, inklusive Witze über RTL.

Trotzdem folgt eine halbe Sekunde verwirrtes Schweigen im Studio. Finger-Erben reagiert schnell: „Bleiben wir beim Thema“, leitet sie schnell wieder über zur Dschungelprüfung - doch sie rechnet nicht mit Chris Töpperwien, der sich das Lachen nicht verkneift. Er möchte diesen Moment überhaupt nicht unter den Teppich kehren. „Schön das Thema gewechselt“, kommentiert er zum Abschluss noch einmal genauso charmant, wie man ihn bereits im Dschungelcamp kennengelernt hatte.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks