logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo
star Bookmark: Tag Tag Tag Tag Tag
Germany

Monte Carlo: Rote Kappen für Lauda: Formel-1-Piloten gedenken Legende

Monte Carlo Die Formel-1-Piloten um Weltmeister Lewis Hamilton haben auf der Fahrerparade vor dem Grand Prix von Monaco im Gedenken an Niki Lauda rote Mützen getragen. Die Kappen hatten die weiße Aufschrift "NIKI".

"Jeder liebt Niki", sagte Mercedes-Pilot Hamilton am Sonntag vor dem sechsten Grand Prix der Saison. Die rote Mütze war das Markenzeichen Laudas. Der dreimalige Weltmeister war am Montag im Alter von 70 Jahren gestorben. Der Österreicher, der bis zuletzt Teamaufsichtsrat von Mercedes war, wird am Montag im Wiener Stephansdom in einem geschlossenen Sarg aufgebahrt.

Lewis Hamilton tritt in Monaco mit einer Sonderlackierung seines Rennhelms zu Ehren von Lauda an. Der Kopfschutz des 34 Jahre alte Briten war zum großen Teil rot - in Anlehnung an die berühmte rote Kappe Laudas.

Auf der Rückseite von Hamiltons Helm stand der Name des Österreichers. Fünffach-Weltmeister Hamilton pflegte eine besondere Beziehung zu Lauda: der dreimalige Champion hatte maßgeblichen Anteil am Wechsel Hamiltons zur Saison 2013 zum deutschen Werksrennstall Mercedes.

Ebenfalls mit einer speziellen Lackierung ist bereits seit dem Training am Donnerstag in Monte Carlo Sebastian Vettel unterwegs. Der viermalige Weltmeister ließ sich seinen Kopfschutz im Look des letzten Ferrari-Helms von Lauda bemalen.

All rights and copyright belongs to author:
Themes
ICO