Select countries

00:00 Nach Platz 16 - Verzichtet Dahlmeier jetzt auf die Staffel?
00:00 Fahnenträger Frenzel - Von meiner Gold-Prämie kaufe ich mir einen Grill
00:00 Besuch im Niemandsland - BamS an der gefährlichsten Grenze der Welt
00:00 Er rannte 6km zum ersten Date - Aljonas Mann erzählt die Geschichte ihrer Liebe
00:00 So kommentiert Deutschland: Sicherheitskonferenz - "Nehmt Gabriel! In SPD ist weltpolitisches Format gerade nicht im Übermaß zu finden"
00:00 Hamburg - Das muss weh tun!: Hier hängt Hamburgs krassester Piercer
00:00 Das muss weh tun!: Hier hängt Hamburgs krassester Piercer
00:00 "Deutschland sucht den Superstar" - 16-Jährige zieht über RTL her - dann schießt der Pop-Titan zurück
00:00 Deniz Yücel: In Freiheit
00:00 Posse um RRX-Bahnstrecke: Sind die Gleise ein „Schwarzbau“?
00:00 Nach Skandal um Meghan Markle: Ukip setzt Parteichef Bolton ab
00:00 Hamburg - Gefahren im Verkehr: Das fordert die Fußgänger-Lobby
00:00 Hamburg - Dominik Bloh: Die Spuren der Straße sind noch sichtbar
00:00 Gefahren im Verkehr: Das fordert die Fußgänger-Lobby
00:00 Irre Befreiungsaktion: Zwei Männer verhaken sich mit Schaufensterpuppe und Geländewagen
00:00 Ach du ...: Diesen irren Sammeltick hat DSDS-Kandidatin Virgina
00:00 Dominik Bloh: Die Spuren der Straße sind noch sichtbar
00:00 Inside Geheimdienst - Diese Männer schützen uns vor Terror-Anschlägen
00:00 *** BILDplus Inhalt *** Inside Geheimdienst - Diese Männer schützen uns vor Terror-Anschlägen
00:00 Nach Kung-Fu-Tritt gegen Terodde: Jetzt entschuldigt sich Salif Sané auf Instagram
00:00 Wie stark steigt der Meeresspiegel?
00:00 Nagelsmann-Vorwurf - Schiri-Assi hat mich beleidigt
00:00 Embolo trifft gegen Hoffenheim: Endlich angekommen
00:00 In Libyen ist das beste Geschäft immer noch das Schleusergeschäft
00:00 Coburg - HSC ringt Wilhelmshaven nieder
00:00 Köln - 50-Liter Bier für den, der sie wiederbringt!
00:00 Hoeneß & Lena jubeln - Bayern im Pokalfinale gegen Alba
00:00 Migration aus Westafrika: Wie Deutschland Fluchtursachen bekämpft
00:00 Trumps Sicherheitsberater: Russische Wahleinmischung unbestreitbar
00:00 Siegtreffer durch Pizarro annulliert - Köln-Keeper wütet über Videobeweis-Willkür, Schiri Schmidt fühlt sich "scheiße"
00:00 Studie zeigt: In dieser Konstellation haben Paare am meisten Spaß im Bett
00:00 Kundgebung aus dem AfD-Umfeld - Demonstranten blockieren rechten "Frauenmarsch" in Berlin
00:00 BMW greift Deutsche Umwelthilfe an: „Wer manipuliert hier eigentlich?“
00:00 +++ Sicherheitskonferenz im News-Ticker +++ - Wohnt im gleichen Hotel wie Türkei-Delegation: Özdemir unter Polizeischutz gestellt
00:00 +++ VIP-News +++ - "Zwei bekannte Schauspieler" stifteten ihn an: Ben Teewag plaudert über Puff-Besuch
00:00 Deniz Yücel hat Deutschland wieder verlassen
00:00 Verrückter Fall: Mann sucht verzweifelt nach Freundin – und findet sie in prekärer Lage
00:00 NRW-Ministerpräsident im Interview - Laschet verteidigt Ressortverteilung für geplante Groko
00:00 Live-Stream der legendären Berlinale-Party - Kommen Sie mit zum PLACE TO B!
00:00 Kölner Sex-Statue an Karneval geklaut: 50-Liter Bier für den, der sie wiederbringt!
00:00 Der Affären-Knigge - Fremdgehen will gelernt sein
00:00 Jetzt doch Dschungel-Zoff: Thorsten Legat provoziert Ansgar Brinkmann – er reagiert
00:00 Coburg - In Trebgast gestohlenes Auto taucht in Teuschnitz wieder auf
00:00 Rechtspopulisten in Großbritannien: Freundin beleidigte Meghan Markle - Ukip-Chef tritt ab
00:00 Heringen (Werra) - Tattoos und Piercings für den guten Zweck - Hilfe für dreijährigen Leon
00:00 Demonstration in Berlin: Gegner blockieren rechten „Frauenmarsch“
00:00 Twitter-Foto zeigt - Yücel hat Deutschland schon wieder verlassen
00:00 Wie im Rausch: Alba Berlin besiegt Bayreuth und steht im Finale
00:00 Wie Gabriels kluge Worte verpuffen
00:00 Dresden: Polizei löst Neonazi-Kundgebung auf
00:00 "Deutschland sucht den Superstar" - Auf die Jury warten echte Gewinner - und totale Nieten
00:00 Wellinger kämpft in der Kissenschlacht
00:00 Die Stimmen zum Spiel: „Unfassbar, einfach unfassbar“
00:00 Deutschland wirbt für Paradigmenwechsel
00:00 Münchner Sicherheitskonferenz: Die EU - der Vegetarier unter Fleischfressern
00:00 Bayern dreht Spiel in Wolfsburg - Schalke schlägt Hoffenheim
00:00 Coburg - Vorerst keine Fusion zwischen TSV Sonnefeld und VfL Frohnlach
00:00 Schalke- Hoffenheim 2:1 - Vogt bockt Schalke zum Sieg
00:00 Im Wissen um die eigene Grausamkeit
00:00 Sieg gegen Hoffenheim: Schalke zieht vorerst mit Dortmund gleich
00:00 Bundesliga - Schalke gegen Hoffenheim im Live-Ticker: Kramaric trifft, S04 muss zittern
00:00 1:1 gegen Hannover 96: Wie aus Kölner Jubel Wut wurde
00:00 Lotto am Samstag - Die aktuellen Gewinnzahlen vom 17. Februar
00:00 Rechter Frauenmarsch wegen Blockade abgebrochen
00:00 Frust unter Lehrern - Sport - das Schulfach ohne Lobby
00:00 Schalke gegen Hoffenheim: Linienrichter verletzt sich – Oberliga-Schiri feiert Debüt
00:00 Politik: Frage an Seehofer ob er als Innenminister die offenen Grenzen schließt
00:00 BERLINER MORGENPOST: Keine Bildung zum Nulltarif / Kommentar von Lorenz Vossen
00:00 Highlights im Berlinale Wettbewerb: Tage der Schlupflöcher und Notlösungen
00:00 Wundertüte Amazon - Was darf die Suchmaschine und was nicht?
00:00 Wellinger kämpft unbekümmert in der Kissenschlacht
00:00 Auf Pro7: „Das Ding des Jahres“ – so läuft Raabs Comeback-Show
00:00 Münchner Sicherheitskonferenz - Erstaunte Blicke bei US-Delegation: US-Sicherheitsberater fällt Trump in den Rücken
00:00 FC-Präsident: Werner Spinner nach Herz-OP auf dem Weg der Besserung
00:00 GNTM-Zoff: Klums Kandidatin plaudert Details über Sex-Tagebuch von Konkurrentin aus
00:00 Undercover im IS
00:00 Debatte über IS auf Sicherheitskonferenz - Das Kalifat ist tot - die Bedrohung lebt weiter
00:00 Brand in 1300 Jahre altem Kloster Jokhang in Tibet
00:00 Einzelkritik der Bayer-Profis: Leon Bailey überragt erneut, Brandt unter Wert
00:00 2:1-Sieg: Bayer 04 schlägt mittellose Hamburger
00:00 BERLINER MORGENPOST: Nehmt den Fдhigsten! Leitartikel von Jochen Gaugele
00:00 Muhterem Aras im Gespräch: „Frauen am Steuer, das war mir neu“
00:00 1:2-Heimpleite gegen Leverkusen: Jetzt braucht der HSV ein Wunder
00:00 Gabriel warnt: Die Welt steht am Abgrund
00:00 Die wahrscheinlichsten Szenarien im Nuklearkonflikt
00:00 Skisprung-Silber für Wellinger: Knapp ausgestochen
00:00 Sehr jung und trotzdem korrupt
00:00 SPD-Spitze nach erster "GroKo"-Regionalkonferenz zuversichtlich
00:00 Nach Yücels Freilassung: Deutschland wieder verlassen - „Aber ich bin unter Freunden“
00:00 SWR Produktion "Leyla" gewinnt Frauenregiepreis SI Star 2018

Last news

00:00 "Hiç 'Yardımcı' olmadılar!"
00:00 মেলায় ক্রেতা বাড়ছে
00:00 Man who murdered, raped 7-year-old Pakistani girl sentenced to death
00:00 Vildt Valencia-comeback sikrer sejr over bundprop
00:00 Прогноз заключительного дня группового этапа Олимпиады-2018 от украинского хоккеиста
00:00 Las fotos más impactantes del día en el mundo, 17/02/2018
00:00 Watch FA Cup highlights as Romelu Lukaku finds his form and the pressure increases on Alan Pardew
00:00 وفاة الممثل المصري محمد متولي عن عمر يناهز 73 عاما
00:00 Charlotte Crosby tweets that she’s told Joshua Ritchie she’s in love with him… but deletes it seconds later
00:00 Στρατηγος ΔΗΜ.ΜΑΤΑΦΙΑΣ, ο ΜΥΘΟΣ : «Πέρναγε απέναντι κι έσφαζε τους Τούρκους σαν τα κατσίκια». «Μπραδέρι» με τον Οτσαλάν και παντοτινός στόχος της ΜΙΤ που τον έψαχνει για να τον σκοτώσει
00:00 Android: como configurar sua música favorita como alarme no seu telefone
00:00 My Husband Did Not Put His Sperm In My Food; Rice Seller Cries Out (Photos)
00:00 3 facing drug, weapons charges after Halifax police search
00:00 Интер поражен од Ђенове
00:00 Евровидение 2018: результаты второго полуфинала и видео выступлений участников Нацотбора
00:00 TV-vært bad superstjerne om at holde kæft: Nu kommer reaktionen
00:00 Tangisan sambut amah
00:00 У ВМС заперечують, що морських піхотинців убили через позастатутні відносини
00:00 Πούλησαν κλοπιμαία από εργοτάξιο στον ιδιοκτήτη άλλου
00:00 Az AWS nyerte a második elődöntőt, ők is esélyesek az idei Eurovízióra
00:00 Пропуск приемов пищи может привести к быстрому набору веса
00:00 Willian: Menang atas Hull di Piala FA Bangkitkan Semangat Chelsea
00:00 Su mamá le dio una tarea, ella quería salir y desesperadamente hizo esto
00:00 Полиция начала патрулирование 7 автодорог в 5 областях Украины
00:00 Icefi advierte que desavenencias internas entre la OEA y la Maccih están debilitando el esfuerzo anticorrupción en Honduras
00:00 Авиакомпания «Победа» запустила новый рейс из Москвы в Карловы Вары из Внуково
00:00 Medie: Teenagepiger udskrevet fra sygehus i Esbjerg
00:00 Sex & Relationships: 4 out of 5 women want you to do this in bed
00:00 Tanpa USG, Jenis Kelamin Bayi Bisa Ditebak dengan Cara Ini
00:00 কী হয়েছে অর্থমন্ত্রীর?
00:00 Patín: mirá la performance de la pareja que emocionó y se llevó el oro en los Juegos Olímpicos de Invierno
00:00 Jonas em branco na Luz um ano depois (mas a “fortaleza aérea” resolveu)
00:00 Wales earthquake is biggest 'onshore UK event' in 10 years
00:00 Fahnenträger Frenzel - Von meiner Gold-Prämie kaufe ich mir einen Grill
00:00 Nach Platz 16 - Verzichtet Dahlmeier jetzt auf die Staffel?
00:00 Besuch im Niemandsland - BamS an der gefährlichsten Grenze der Welt
00:00 Er rannte 6km zum ersten Date - Aljonas Mann erzählt die Geschichte ihrer Liebe
00:00 Sakarya'da kayınbirader dehşet saçtı
00:00 REAL SCOOP: IHIT on the scene of Coquitlam murder
00:00 Pasticcio Skriniar-Ranocchia Poi Pandev, sprofondo Inter A Marassi il Genoa vince 2-0 La Roma è terza: la classifica
00:00 Embajador de Francia: Comunidad internacional está aquí para seguir apoyando la lucha contra la corrupción
00:00 So kommentiert Deutschland: Sicherheitskonferenz - "Nehmt Gabriel! In SPD ist weltpolitisches Format gerade nicht im Übermaß zu finden"
00:00 Η Ρίτα Όρα στο Κόσοβο για την «ημέρα ανεξαρτησίας»
00:00 Man United draws Brighton in FA Cup quarterfinals
00:00 Дмитрий Свищёв: «Не хочу участвовать в закрытии Игр под нейтральным флагом»
00:00 سلطات تاونات: مواطنون تسببوا في وفاة هذا المسن
00:00 Biden, in public and private, tiptoes toward a 2020 run
00:00 В Москве электричка сбила мужчину
00:00 Petition circulating opposing Montreal’s plan to close part of Mount Royal to drivers
00:00 Они все время пытаются нас подловить
00:00 Τραγωδία στην Κρήτη - Τον καταπλάκωσε το τρακτέρ του και πέθανε
00:00 Presidente de Honduras junto con los países cooperantes reafirman la vigencia del convenio OEA-MACCIH
00:00 Se activa alerta sísmica en algunos puntos de la CDMX
00:00 Jerónimo quer "independência financeira" e prepara recrutamento de militantes
00:00 Blackface in Chinese Lunar New Year sketch draws criticism
00:00 Fraga, a nova dirigente do PSD, apresentou queixa-crime contra ministros de Passos
00:00 В Одесі під час пожежі житлового будинку загинуло 2 людини
00:00 Более десятка компаний заинтересовались украинской ГТС
00:00 Who was the second Survival Of The Fittest contestant to leave the show, how can you vote and who is still in the line-up?
00:00 Winter Olympics: Nigeria’s first skeleton athlete, Simidele ends race
00:00 Победителями второго полуфинала нацотбора на Евровидение-2018 стали Kadnay, Tayanna и Melovin
00:00 Groves vs Eubank Jr: What time is fight TONIGHT, what TV channel is it on, live stream and who is on undercard for the World Boxing Super Series clash?
00:00 Hamburg - Das muss weh tun!: Hier hängt Hamburgs krassester Piercer
00:00 6 قتلى في حادث اصدام قطار وسيارة لنقل المستخدمين في طنجة
00:00 Guy Smarts: Why your deodorant might be making you flabby, tired, and impotent
00:00 "Евровидение-2018": названы все финалисты Нацотбора
00:00 Waters’ field goal gives LSU 64-63 win over Missouri
00:00 Personil Disibukkan Side Project, Alter Bridge Tetap Targetkan Rilis Album Keenam Tahun Depan
00:00 India-Iran Sepakat Tingkatkan Upaya Stabilitas Afghanistan
00:00 Ученые рассказали, как люди воспримут встречу с инопланетянами
00:00 Eniştelerini ve ablasını vurup intihar etti
00:00 Sakarya’da iki grup arasında çatışma: 2 ölü 2 yaralı
00:00 Фанаты команды Ярмоленко едва не довели футболиста своего клуба до самоубийства
00:00 أسامة النجيفي ينفي طلبه من أمريكا تأجيل الانتخابات في بلاده 
00:00 Россия требует от ОБСЕ и Украины оперативной реакции на угрозы Россотрудничеству в Киеве, - Лукашевич
00:00 Κριστίν Λαγκάρντ: «Συνεργαστήκαμε πολύ καλά με την Ιρλανδία, την Πορτογαλία ή την Κύπρο, με την Ελλάδα ήταν πιο δύσκολο, αλλά εκεί όλα είναι δυσκολότερα»
00:00 [사진]청백전 선발로 나선 베렛
00:00 Florida student Emma Gonzalez to lawmakers and gun advocates: 'We call BS'
00:00 PPP Inginkan Cawapres Pendamping Jokowi dari Kalangan Santri
00:00 معارك شرسة بين الجيش اليمني والحوثيين بالحديدة.. والشرعية تتقدم
00:00 Нацотбор на Евровидение-2018: стали известны имена еще трех участников финала
00:00 Avaz.ba na licu mjesta / Banovići: U vrijeme eksplozije u diskoteci bilo mnogo mlađih osoba, među njima i Kukićev sin
00:00 প্রশ্নপত্র ফাঁস: পদত্যাগে গররাজি শিক্ষামন্ত্রী
00:00 Разочарование канцелярии президента Польши переговорами Розенко и Глинского необоснованно, - МИД
00:00 One must go: Labor condemns PM, Joyce spat
00:00 Comisión Permanente definirá agenda para este miércoles
00:00 مانشستر يونايتد إلى ربع نهائي كأس الاتحاد الانكليزي
00:00 Scientists create first human-sheep hybrids
00:00 شرطة المالديف تعتقل 25 شخصا بعد احتجاج يطالب باعتقال الرئيس  
00:00 Polisi: Selain Pemakai, Dhawiya dan Keluarganya Diduga Juga Jadi Pengedar Narkoba

Nachrichten aus Deutschland: 21-Jährige erscheint mit Messer im Bauch auf Polizeiwache

Mit einem ungewöhnlichen Einsatz hatte es die Bundespolizei Braunschweig am Dienstag zu tun. Wie die Beamten schreiben, betrat eine 21-Jährige die Wache und bat darum, in die Psychiatrie eingewiesen zu werden. 

Eine Polizisten, der die psychische Auffälligkeit der Frau bereits bekannt war, fragte demnach genauer nach den Gründen für die Bitte. Daraufhin habe die Braunschweigerin geantwortet, dass sie ein Messer im Bauch habe. Tatsächlich entdeckten die Polizisten unter der Kleidung der Frau ein Küchenmesser, das in deren Bauch steckte. Man habe der 21-Jährigen Erste Hilfe geleistet und sie beruhigt, ehe ein Notarzt sie in ein Krankenhaus brachte, heißt es. Lebensgefahr bestand demnach nicht.

Am frühen Mittwochmorgen ist ein Pkw im Hamburger Stadtteil Wellingsbüttel in die Hauswand eines Restaurants gekracht. Einsatzkräfte der Feuerwehr fanden die schwer verletzte Fahrerin in ihrem Wagen. Sie war nach Angaben der Feuerwehr nicht eingeklemmt und auch ansprechbar, dennoch war eine schnellstmögliche Rettung aus Sicht des Einsatzleiters notwendig. Notärzte brachten die Frau anschließend in ein Krankenhaus. Der Pkw wurde von der Gebäudewand entfernt. Die Unfallursache ist derzeit noch unklar, die Polizei Hamburg ermittelt.

Im oberbayerischen Miesbach hat sich am frühen Dienstagabend ein Verkehrsunfall mit ungewöhnlicher Beteiligung ereignet: Eine 35-jährige als Einhorn verkleidete Frau kam mit ihrem Pkw von der Straße ab und raste auf einen geparkten Audi zu. Wie der "Merkur" berichtet, trat die Fahrerin gerade noch rechtzeitig auf die Bremse und kam kurz vor dem Auto zum Stehen, aus dessen Kofferraum ein 29-Jähriger in diesem Moment etwas holen wollte. Er blieb unverletzt, der Pkw berührte ihn in den Kniekehlen. Dennoch stellte er dem Bericht zufolge die Fahrerin zur Rede. Die 35-Jährige habe das jedoch gar nicht gut aufgenommen und ihren Ssangyong zurückgesetzt, um anschließend wieder aufs Gas zu treten und das Heck des Audis an der linken Seite zu rammen. Der Wagen wurde dabei mehrere Meter nach vorn geschoben. 

Die Unfallverursacherin sei daraufhin geflüchtet. Weit kam sie demnach aber nicht: Eine Polizeistreife stoppte die Faschingsteilnehmerin. Ein Test ergab: Die Frau fuhr mit einem Promillewert von mehr als 1,1 Promille. Die Beamten konfiszierten Führerschein und Fahrzeugschlüssel, eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs wurde aufgegeben.

In einem Schwimmbad im brandenburgischen Neuruppin hat sich am Dienstagabend offenbar ein tragischer Unfall ereignet. Demnach wurde in der Fontane-Therme gegen 20 Uhr ein 64-Jähriger leblos in einem Außenbecken entdeckt, berichtet "rbb24".

Einem Polizeisprecher zufolge liegt die Vermutung nahe, dass der Mann zunächst ausrutschte, sich beim Sturz schwere Verletzungen am Kopf zuzog und dann ins Becken stürzte. Eine Fremdeinwirkung werde vorerst ausgeschlossen, heißt es.

Einen außergewöhnlichen Patienten hat ein Tierarzt aus Münster untersucht: Jörg Hense erhielt vom örtlichen Museum den Auftrag, einem präparierten Wolf einen Zahn zu ziehen. Wissenschaftler wollten anhand einer DNA-Probe daraus feststellen, ob das als letzter Wolf von Westfalen in die Geschichte eingegangene Raubtier ein genetischer Vorgänger der heute über Niedersachsen nach Nordrhein-Westfalen einwandernden Wölfe ist. Als er einen Reißzahn gezogen hatte, wunderte sich Hense: Der Zahn war seltsam verknöchert und ohne Nervenkanal.

Eine Laboruntersuchung im Senckenberg-Institut in Frankfurt brachte dann das überraschende Ergebnis: Der Wolf hat ein Gebiss aus Elfenbein. "Zu 100 Prozent", so der Befund. "Die damaligen Präparatoren hatten sich offenbar künstliche, aber täuschend echt aussehende Wolfszähne aus Elfenbein geschnitzt, also aus dem Zahnschmelz der Stoßzähne eines Elefanten", erklärt Jan Ole Kriegs, Cehf des Naturkundemuseums des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe. "Von einem so alten Tier noch genetisches Material zu bekommen, ist sehr schwierig. Wir haben es schon einmal mit Hautproben probiert, was nicht geklappt hatte", so Kriegs weiter. Jetzt soll es einen neuen Versuch mit Material aus den Fußballen geben.

Nach dem bewaffneten Überfall auf eine Bank im schleswig-holsteinischen Großenwiehe fahndet die Kripo Flensburg weiterhin nach dem Täter, der wie folgt beschrieben wird:

  • etwa 35 Jahre alt
  • schlank, eher kleinere Statur
  • schwarze Oberbekleidung; Tuch vor dem Mund

Der Unbekannte hatte am Dienstagmorgen mit einer Schusswaffe bewaffnet die Bankfiliale betreten und die Herausgabe von Geld gefordert. Anschließend flüchtete der Täter in einem dunklen SUV oder Kombi, der von einem Mittäter vorgefahren wurde, wie die Polizei mitteilt. Wie viel das Duo erbeutete, konnte die Polizei nicht sagen. Zeugenhinweise erbitten sich die Beamten unter der Rufnummer 0461-4840.

Auf der A6 nahe Sinsheim ist am späten Dienstagabend ein Schwertransporter in Fahrtrichtung Mannheim in einer Baustelle liegengeblieben, nachdem zuvor die Reifen am knapp 40 Meter langen Anhänger Feuer gefangen hatten. 

Weil das Fahrzeug nicht mehr rollfähig war, musste die Autobahn voll gesperrt werden, der Verkehr wurde umgeleitet. Da vermutlich die gesamte Achseinheit des Transporters ausgewechselt werden muss, sei voraussichtlich bis zum Mittag mit starken Verkehrsbehinderungen zu rechnen, heißt es.

Aktuelle Unwetterwarnungen finden Sie beim Deutschen Wetterdienst (DWD).

Nachrichten von Dienstag, den 13. Februar

nachrichten deutschland - toter stein

Polizisten sichern an der Unglücksstelle in Stein Spuren

In Stein bei Nürnberg haben Passanten am Montagabend einen leblos auf einer Straße liegenden Mann entdeckt. Ein umgehend alarmierter Notarzt konnte wenig später nur noch den Tod des 56-Jährigen feststellen, der schwere Verletzungen aufwies, berichtet die Polizei.

Eine heute durchgeführte Obduktion ergab demnach, dass der Tote schwerste Verletzungen am Kopf und Oberkörper erlitten hatte. Es sei davon auszugehen, dass er von einem "Fahrzeug erfasst wurde und vermutlich verstarb".

Nun suchen die Beamten nach Zeugen, denen im Zeitraum zwischen 19.30 Uhr bis 20.30 Uhr etwas Ungewöhnliches oder eine sich auffällig verhaltene Personen aufgefallen sein könnten. Eine erste Spur auf den oder die mögliche Fahrzeugführer/in hat die Polizei indes bereits: Demnach wurde am Unfallort ein offenbar nachträglich an ein Fahrzeug verbautes, längliches Tageslicht mit schwarzer Umrandung sowie diverse schwarze Kunststoffteile entdeckt, heißt es. Aus diesem Grund werden auch Werkstätten gebeten, die heute oder in den folgenden Tagen entsprechende Reparaturaufträge erhalten, sich unter der Rufnummer 0911-9739970 zu melden.

nachrichten deutschland -  toter auf straße

Dieses offenbar nachträglich an ein Fahrzeug angebautes Tageslicht wurde an der Unglücksstelle entdeckt

So manches Kind wäre mit dieser Situation wohl (verständlicherweise) völlig überfordert gewesen - nicht so ein Achtjähriger aus München: Wie die Feuerwehr der bayerischen Landeshauptstadt berichtet, reagierte der Junge nämlich vorbildlich, nachdem sein Vater infolge eines internistischen Notfalls - laut "Abendzeitung" hatte er einen epileptischen Anfall erlitten - zu Hause bewusstlos zusammengebrochen war. Weil die Mutter zum diesem Zeitpunkt Einkaufen war, musste der Sohn angesichts des Ernstes der Lage selbst handeln, griff sich sein Telefon und wählte die 112. Der Achtjährige habe dem Mitarbeiter der Leitstelle detailliert das Geschehen und den Ort des Notfalls geschildert, heißt es im Bericht der Einsatzkräfte, die sofort mit mehreren Rettungsfahrzeugen ausrückten.

Beim Eintreffen der Retter habe der Junge bereits an der Eingangstür gewartet und die Helfer dann zu seinem Vater geführt, der sogleich erstversorgt wurde. Später kam dieser zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Da der Achtjährige nun unbeaufsichtigt war, blieben einige Feuerwehrmänner vor Ort - und wurden dem Bericht zufolge bestens unterhalten. Der Zweitklässler habe die Männer bis zur Heimkehr seiner Mutter mit "reichlich Geschichten" unterhalten, heißt es. Der Junge habe seinen Vater durch sein umsichtiges Verhalten vor "weitreichenden Folgeschäden" bewahrt, so die Feuerwehr.

Im bayerischen Straubing hat ein 27-jähriger Mann einen Hund aus dem Fenster im dritten Stock eines Wohnhauses geworfen. Wie die "Tierrettung Niederbayern" auf ihrer Facebook-Seite berichtet, konnten sie dem Tier nicht mehr helfen. Der Vierbeiner erlitt schwerste innere Verletzungen und verstarb noch im Rettungswagen. Wie es heißt, gehörte die französische Bulldogge dem Mitbewohner des Täters. Die Anwesenheit des Hundes solle ihn so in Rage versetzt haben, dass er das Tier "kurzerhand aus dem Fenster warf".

Nachrichten aus Deutschland: Gaffer-Unfall auf der A5

Ein Feuerwehrmann bewegt die Autos auf der Gegenfahrbahn durch Winken zur Weiterfahrt

Der schwere Unfall auf der A5 nahe dem Autobahnkreuz Walldorf in Baden-Württemberg hat eine Familie in den Tod gerissen (siehe Meldung vom Vortag weiter unten: "A5: Lkw schiebt zwei Autos unter Sattelzug – mehrere Tote"). Nach Angaben der Polizei kamen ein Elternpaar und eine Tochter ums Leben, eine zweite Tochter überlebte das Unglück schwer verletzt. Bei dem vierten Opfer handelt es sich um den Fahrer eines zweiten Wagens. Nähere Angaben zu Alter und Herkunft wollte die Polizei zunächst nicht machen. Ermittlungen zufolge hatte der Fahrer eines Sattelzuges am Montagnachmittag auf dem rechten von drei Fahrstreifen zwischen der Anschlussstelle Kronau und dem Autobahnkreuz Walldorf gestoppt. Dahinter hielten zwei Autos in Fahrtrichtung Frankfurt ebenfalls an. Der Fahrer eines nachfolgenden Sattelzuges konnte nicht rechtzeitig bremsen und schob beide Wagen unter das stehende Fahrzeug. Bei dem Rettungseinsatz bildete sich ein Stau von mehreren Kilometern Länge. In der Folge ereignete sich auf der Gegenfahrbahn bei St. Leon-Rot ein weiterer schwerer Auffahrunfall, an dem sieben Autos beteiligt waren - die Behörden sprachen von einem "Gaffer-Unfall". Nach Polizeiangaben waren am Dienstagmorgen beide Fahrbahnen wieder frei befahrbar.

Nachrichten aus Deutschland: Unfall auf der A5

Der Sattelzug schob zwei Autos unter den stehenden Lkw - vier Menschen starben

Im Kreis Regensburg hat sich am Montag auf der A3 ein tödlicher Unfall ereignet. Wie die "Mittelbayerische Zeitung" berichtet, fuhr ein 49-Jähriger zwischen den Anschlussstellen Wörth an der Donau und Kirchroth nahezu ungebremst auf einen Lkw auf. Der Lastwagenfahrer bemerkte den Aufprall und hielt auf dem Seitenstreifen an. Dort bemerkte er den unter seinem Lkw eingeklemmten Wagen, der bis zur Rückbank unter den Lastwagen geschoben war. Der Pkw-Fahrer starb noch an der Unfallstelle an seinen schweren Verletzungen, der Lkw-Fahrer erlitt einen Schock.

Zwei Frauen sind in Oberbayern einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Ein 53-jähriger Tatverdächtiger wurde unter Mordverdacht festgenommen, wie die Polizei in Ingolstadt mitteilte. Beamte fanden die Leichen der beiden 40-jährigen Frauen am Montagnachmittag in einer Wohnung in Petershausen im Landkreis Dachau. Sie waren zuvor von Angehörigen seit Samstag als vermisst gemeldet worden.

Daraufhin überprüfte die Polizei eine mögliche Kontaktadresse in Petershausen. Als die Beamten dann die Wohnung öffneten, fanden sie die toten Frauen. Aufgrund der Spuren in der Wohnung gingen die Ermittler von einem Gewaltverbrechen aus. Die Obduktion bestätigte den Angaben zufolge unter anderem eine Gewalteinwirkung gegen den Hals der Opfer.

Die Staatsanwaltschaft stellte inzwischen Haftantrag wegen zweifachen Mordes gegen den dringend tatverdächtigen 53-Jährigen. Dieser sollte noch heute dem Haftrichter vorgeführt werden.

Im nordrhein-westfälischen Werdohl haben Polizisten ein Reh aus einem Swimmingpool gerettet. Der Bewohner eines Hauses entdeckte das Tier in der Nacht zum Dienstag in seinem Schwimmbecken, wie die Beamten in Iserlohn mitteilten. Eine Streife fuhr zu der Adresse und befreite es gemeinsam mit dem Anrufer aus seiner Notlage. Offensichtlich habe sich das Reh nicht mehr aus eigener Kraft aus dem Pool retten können, berichtete die Polizei. Auch ein Jäger wurde hinzugezogen. Dem Tier sei es nach der Rettung aber "den Umständen entsprechend gut" gegangen. In Absprache mit dem Jäger nahm sich der Hausbewohner des Rehs an. Er will es demnach betreuen, bis es sich erholt.

Am Dienstagmorgen ist in Rendsburg (Schleswig-Holstein) ein Regionalzug entgleist. Wie die Deutsche Bahn vermeldet, fahren aktuell die Züge der Linie RE7 zw. Flensburg und Schleswig sowie Neumünster und Hamburg. Die Züge der Linie RE74 fahren zwischen Husum und Owschlag. Zwischen Schleswig und Neumünster, Owschlag und Felde sowie Rendsburg und Neumünster wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Personen wurden nicht verletzt.  

Aktuelle Unwetterwarnungen finden Sie beim Deutschen Wetterdienst (DWD).

Nachrichten von Montag, den 12. Februar

Beim Rosenmontagszug in Köln ist eine Pferdekutsche durchgegangen. Mehrere Menschen wurden nach Polizeiangaben verletzt. "Es sind aber alle ansprechbar", sagte ein Sprecher. Er konnte zunächst nichts zur Art der Verletzungen sagen. Nach ersten Erkenntnissen geht es um etwa drei Verletzte. Die Menschen hätten offenbar in der Kutsche gesessen. Der dahinter folgende Teil des Zuges wurde gestoppt. Krankenwagen steuerten die Unfallstelle an. Die Pferde wurden von Tierärzten versorgt. Nach einer etwa halbstündigen Unterbrechung konnte der Zug fortgesetzt werden.  Im vergangenen Jahr hatte es im Kölner Rosenmontagszug auch schon ein Unglück mit einem Pferd gegeben. Seitdem ist die Teilnahme von Pferden mehr denn je in der Diskussion. Tierschützer fordern seit langem, auf Pferde zu verzichten.

Eine Kindergeburtstagsfeier in Nordhessen ist in einer Schlägerei geendet. Wie die Polizei mitteilte, wurden am Samstag mindestens drei Erwachsene und vier Kinder leicht verletzt. Mehrere Betroffene hätten daraufhin die örtliche Polizeistation in Schwalmstadt aufgesucht und Strafanzeige erstattet. Der Rettungsdienst versorgte die Verletzten. Ursache war ein Streit, der wahrscheinlich unter zwei Gruppen bulgarischer Herkunft ausgetragen worden sei. Worin die Auseinandersetzung bestand, blieb aufgrund von Sprachproblemen zunächst unklar.

Wochenlang hat die Frankfurter Polizei vor einem Sexualstraftäter nahe dem Universitäts-Campus gewarnt, nun haben verdeckte Ermittlungen zum Erfolg geführt. Ein 28 Jahre alter Mann sei am Samstagabend festgenommen worden, sagte Polizeivizepräsident Walter Seubert. Der Mann habe sich einer Polizistin genähert, die zivil unterwegs gewesen sei. Auf einer Parkbank habe er ihr gegenüber sexuelle Andeutungen gemacht und seine Hose geöffnet. Daraufhin habe sich die Polizistin zu erkennen gegeben und den Mann festgenommen. 

Nach seiner Festnahme habe sich der Mann bereit erklärt, eine Speichelprobe abzugeben, sagte Seubert. "Diese Probe stimmt zweifellos mit einer DNA-Spur von einem Vorfall im Oktober 2017 überein." Ob er auch für andere sexuelle Angriffe als Täter in Frage komme, müsse noch geprüft werden. Der 28-Jährige sei bisher nicht einschlägig polizeibekannt gewesen. Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" und die "Bild"-Zeitung hatten zuvor über die Festnahme des Mannes berichtet.

Gegen den Mann sei am Sonntag Haftbefehl wegen sexueller Nötigung erlassen worden, sagte Oberstaatsanwältin Nadja Niesen. Vor dem Haftrichter habe sich der gebürtige Inder, der seit rund zwei Jahren in Deutschland lebe, nicht zu den Vorwürfen geäußert.

Schwerer Unfall auf der Autobahn 5 zwischen zwischen der Anschlussstelle Kronau und dem Autobahnkreuz Walldorf. Dort hatte nach ersten Erkenntnissen ein Lkw um kurz nach 14 Uhr auf dem rechten von drei Fahrstreifen verkehrsbedingt anhalten müssen. Zwei Autos dahinter hielten ebenfalls an. Der Fahrer eines nachfolgenden Lasters konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und schob beide Autos unter den stehenden Sattelzug. In den beiden Fahrzeugen verstarben laut Polizei mehrere Personen. Die genaue Anzahl steht noch nicht fest. Eine Frau konnte schwer verletzt geborgen werden.Alle Rettungskräfte sind mit einem Großaufgebot im Einsatz. Der Rückstau beträgt momentan zehn Kilometer Länge. Die Vollsperrung in Richtung Frankfurt wird noch längere Zeit andauern. 

Nachrichten aus Deutschland: Loch auf der A20 auch auf der Gegenfahrbahn

Die A20 bei Tribsee war vergangenes Jahr abgesackt. Danach wurde das Loch immer größer.

Experten hatten es vorausgesagt, jetzt ist es wahr geworden: Das Loch auf der Autobahn A20 in Mecklenburg-Vorpommern ist erneut deutlich größer geworden und betrifft nun beide Fahrtrichtungen. Nach der Fahrbahn in Richtung Rostock sei jetzt auch die Fahrbahn in Richtung Stettin abgesackt, sagte eine Sprecherin des Schweriner Verkehrsministeriums am Montag. Zuvor hatte der Radiosender "Ostseewelle" berichtet. Das Verkehrsministerium zeigte sich nicht überrascht, dass jetzt auch die Gegenfahrbahn abgesackt ist. Dass die A20 an dieser Stelle instabil sei, habe man gewusst. Es sei nur eine Frage der Zeit gewesen, dass auch die Gegenfahrbahn abrutsche. Die Planungen für die Reparatur der Straße seien dadurch nicht beeinflusst. Die Fahrbahn westlich der Ausfahrt Tribsees war Ende September mehrere Meter tief abgesackt. Wenige Wochen später musste die Autobahn beidseitig gesperrt und der Verkehr auf Landstraßen umgelenkt werden. Das Loch hatte sich zuletzt auf der Fahrbahn nach Rostock von 40 auf 95 Meter Länge vergrößert. Augenzeugen berichteten am Montag, dass die Gegenfahrbahn auf der gesamten Breite und einer Länge von etwa 40 Metern weggesackt sei. Diese war in den vergangenen Wochen noch von Fahrzeugen der Straßenbaubehörden genutzt worden. Am Montag stellten Behördenmitarbeiter vor der zerstörten Gegenfahrbahn Absperrungen auf. 

Der Grund für das Desaster ist ein geschlossenes Torfvorkommen unter der Autobahn. Was genau im Boden geschehen ist, ist weiter unklar. Spekuliert wird über die Verwendung zu schwacher Stützen, nicht überprüfter Techniken oder schlicht Fehlkalkulationen.

In Mönchengladbach (NRW) ist am Sonntagabend ein 27-Jähriger bei einem Unfall tödlich verletzt worden. Wie die Polizei berichtet, war der Mann gemeinsam mit einer ein Jahr jüngeren Begleiterin auf dem Roller unterwegs - wer das Fahrzeug fuhr, ist noch unklar -, als dieses aus noch ungeklärter Ursache zu Fall kam. Nach dem Sturz wurde der Mann zunächst von von einem nachfolgendem Pkw eines 30-Jährigen überrollt. Der Roller sei von dem Auto mitgeschleift worden, wodurch beide Fahrzeuge in Brand geraten seien, heißt es. 

Das da schon auf der Fahrbahn liegende Unfallopfer wurde anschließend ein weiteres Mal vom Auto einer 58-jährigen Frau überfahren, ein Notarzt habe nur noch den Tod des 27-Jährigen feststellen können. Die 26-Jährige erlitt bei dem Unfall lebensgefährliche Verletzungen und kam in eine Klinik. Die beiden Pkw-Fahrer wurden von Notfallseelsorgern betreut.

Bei einem Streit unter zwei Männern ist am Sonntag einer der beiden Kontrahenten niedergeschossen und lebensgefährlich verletzt worden. Der 24-Jährige befinde sich in Lebensgefahr, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in Eschwege und Kassel mit. Der 44-jährige mutmaßliche Schütze sei auf der Flucht in Nordrhein-Westfalen gefasst worden.

Die Ermittler gehen nach eigenen Angaben von "familiären Streitigkeiten" als Motiv aus. Demnach zog der 44-Jährige während des Streits plötzlich eine Schusswaffe und feuerte mehrfach auf den jüngeren Mann. Dieser wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Schütze flüchtete zunächst, wurde in der Nacht zum Montag allerdings im Rahmen einer überregionalen Fahndung im nordrhein-westfälischen Bergneustadt festgenommen.

Diese Aktion ging schief: In Oberhausen hat ein Karnevalsprinz bei einem Umzug versehentlich sein Handy in die auf Kamelle wartende Menschenmenge geworfen. Prinz Dubby I. alias Holger Dubberke vom Dreigestirn der KG "Dampf drauf" hatte bei dem Umzug am Samstagnachmittag auf dem Smartphone erste Fußballergebnisse nachgeschaut und den Narren per Mikrofon zugerufen. Dann legte er das Gerät in dem Fach für Süßigkeiten ab, schilderte ein Sprecher der KG.

Als er es wenig später vermisste, rief er von einem anderen Handy aus seine Nummer an - und hatte die Polizei dran. Die Beamten teilten ihm mit, er könne das Mobiltelefon auf der Wache abholen. Ein ehrlicher Narr hatte es mit den Bonbons aufgefangen und abgegeben. Zuerst hatte die "WAZ" über das Missgeschick berichtet.

Ein 51-jähriger Mann ist auf einer Bergtour in den Allgäuer Alpen tödlich verunglückt. Der erfahrene Bergsteiger aus Norddeutschland stürzte am Rubihorn mehrere Hundert Meter in die Tiefe und starb, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Er war nach ersten Erkenntnissen mit einigen Begleitern zu einer Bergtour auf die Gaisalpe aufgebrochen, trennte sich dann jedoch von der Gruppe und war alleine in schneebedecktem Gelände unterwegs. Nachdem er sich längere Zeit nicht gemeldet hatte und telefonisch nicht zu erreichen war, begann die Bergwacht am Samstagabend, nach ihm zu suchen. Erst bei einer erneuten Suche am Sonntagmorgen fanden die Rettungskräfte die Leiche unterhalb der Ostwand des Rubihorns. Die Polizei ermittelt.

Zeugen haben in Mögelin (Brandenburg) am Samstagabend gegen 20 Uhr in einem auf einem Feldweg abgestellten Pkw eine Frau entdeckt, die eine Schussverletzung aufwies und nicht mehr ansprechbar war. Alarmierte Einsatzkräfte versuchten demnach erfolglos, die Frau wiederzubeleben. Ein Notarzt habe letztlich nur noch den Tod feststellen können. 

Noch am selben Abend nahm laut Polizei eine zwölfköpfige Mordkommission die Ermittlungen auf. Bisherigen Erkenntnissen zufolge fiel die Frau einem Gewaltverbrechen zum Opfer. Derzeit würden Spuren ausgewertet und erste Zeugenvernehmungen durchgeführt heißt es. Ein konkreter Tatverdacht habe sich bisher nicht ergeben.

Im bayerischen Passau ist am Sonntagmorgen eine Wasserleiche an einer Schleuse entdeckt worden. Der 54-jährige informierte daraufhin die Polizei, die sofort Einsatzkräfte der Wasserschutzpolizei zum Auffindeort ausschickte. 

Bisherigen Erkenntnissen zufolge handelt es sich bei dem Toten um einen 26-jährigen Rumänen, der seit Mitte November als vermisst galt. Laut Bericht der Beamten war der der Mann als Matrose auf einem Schiff unterwegs gewesen, als er zwischen Passau und Deggendorf über Bord ging und ertrank. Genaue Hintergründe soll nun die Kripo Passau herausfinden. Hinweise auf eine Fremndeinwirkung, die zum Tod des jungen Mannes geführt haben könnten, lägen derzeit nicht vor, heißt es.

Auf der Autobahn 6 in Höhe Mannheim-Wallstadt in Fahrtrichtung Viernheim ist am späten Sonntagabend gegen 23.30 Uhr der Fahrer eines Cayenne aus unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn abgekommen und hat dabei 19 Leitplanken beschädigt. Das Fahrzeug schleuderte anschließend über alle drei Fahrspuren nach rechts und durchschlug dort weitere fünf Leitplanken. Statt anzuhalten fuhr der Fahrer mit dem ziemlich demolierten Wagen noch etwa einen Kilometer weiter, bevor er es auf dem Seitenstreifen abstellte. Die Fahrzeuge zweier nachfolgender Autofahrer wurden durch herumliegende Trümmerteile beschädigt. Ein Zeuge beobachtete, wie mehrere Personen aus dem silberfarbenen Porsche Cayenne ausstiegen und zu Fuß in Richtung AK Viernheim davonliefen. Trotz sofortiger Fahndungsmaßnahmen konnten die Personen nicht mehr festgestellt werden. Die an dem Porsche befindlichen Kennzeichen waren zuvor offensichtlich entfernt worden. Ob der Porsche zuvor gestohlen wurde, ermittelt jetzt das zuständige Autobahnpolizeirevier Mannheim. Die A6 in Richtung Viernheim musste während der Aufräumarbeiten bis gegen 2.00 Uhr gesperrt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 70.000 Euro. Zeugenhinweise an die Autobahnpolizei Mannheim, Tel. 0621 / 47 09 30.

Im thüringischen Wurzbach ist eine 17-Jährige von einem Karnevalsumzugswagen herunter gestoßen und verletzt worden. Wie die Polizei berichtet, soll die junge Frau nach ihren Schilderungen gegen 19 Uhr auf einen Wagen gestiegen und dort von einer 27-Jährigen in den Rücken gestoßen worden sein. In der Folge fiel die 17-Jährige vom Wagen und soll am Boden liegend von der älteren Frau auch noch an den Haaren gezogen und beleidigt worden sein. Die junge Dame erlitt leichte Verletzungen und erschien am Sonntag mit ihrer Mutter bei der Schleizer Polizei um Anzeige wegen des Verdachts der Körperverletzung und Beleidigung zu erstatten.

In Erfurt ist in der Nacht zu Montag ein Mann vor dem  Inter-City Hotel am Willy-Brandt-Platz mit einem Messer angegriffen worden. Der 25-Jährige kam dazu, als gegen 3.30 Uhr zwei stritten. Als er eingreifen und schlichten wollte, wurde er von einem der beiden Männer mit einem Messer attackiert und am linken Unterarm verletzt. Beide Männer flüchteten dann unerkannt in Richtung Juri-Gagarin-Ring. Der Geschädigte musste ambulant versorgt werden.