Germany

Neue Verbindung nach Salzburg: Erster Nachtzug von Sylt pünktlich gestartet

Lange sah es so aus, als ob Nachtzüge für immer aufs Abstellgleis kämen - doch seit einiger Zeit erfreuen sie sich wieder größerer Beliebtheit. Nun ist ein neuer Express von Sylt nach Salzburg gestartet. Die Buchungszahlen sind dem Vernehmen nach erfreulich.

Von der Nordsee zu den Alpen: Der neue Nachtzug von Westerland auf Sylt nach Salzburg in Österreich ist pünktlich am Abend zur Premierenfahrt gestartet. Der Alpen-Sylt-Nachtexpress des Bahnanbieters RDC wird am Sonntag am frühen Mittag in Salzburg erwartet. Auf der Strecke macht er unter anderem Halt in Niebüll, Husum, Hamburg, Frankfurt, Nürnberg und München.

Die Buchungszahlen seien erfreulich, so das Unternehmen. Aus diesem Grund soll der Alpen-Sylt-Nachtexpress auch den ganzen Sommer und Herbst fahren. Ursprünglich war geplant, die Nachtfahrten bis zum 7. September anzubieten. Nun ist die letzte Ankunft auf Sylt in diesem Jahr für den 2. November geplant.

97928114bd7cd7fb23c6f24e0355f728.jpg

Im Liegeabteil stehen sechs Plätze zur Verfügung.

(Foto: dpa)

Von Sylt aus macht er sich donnerstags und samstags auf die Reise. Freitags und sonntags fährt der Zug dann in die entgegengesetzte Richtung von Österreich zurück in den Norden. Die Mitnahme von Surfbrettern und Fahrrädern und auch von Hunden ist möglich. In den Liegewagen-Abteilen ist Platz für den Fahrgast und fünf mitreisende Angehörige oder Freunde.

ÖBB will Angebot weiter ausbauen

Tickets werden in dieser Saison ausschließlich für komplette Abteile angeboten. Vor dem Hintergrund des Infektionsschutzes wolle man "auf gar keinen Fall", dass sechs fremde Menschen über Stunden in einem Abteil zusammen sind, wie eine RDC-Sprecherin betonte. Das Unternehmen betreibt auch den Autozug nach Sylt.

Die Deutsche Bahn hatte ihr Nachtzugnetz vor einigen Jahren in Deutschland stark ausgedünnt. Vor drei Jahren hatte dann die Österreichische Bundesbahn (ÖBB) das defizitäre DB-Nachtzuggeschäft übernommen. Bis zum Jahr 2026 soll der ÖBB-Nightjet-Betrieb stufenweise ausgebaut werden. Die ÖBB bietet bereits etwa Verbindungen von Wien nach Düsseldorf, Berlin und Hamburg an. Auch die Strecke München-Rom und München-Venedig ist im Angebot.

Der Sylt-Nachtexpress ist nicht die einzige neue Nachtverbindung. Mitte Juni kündigte die schwedische Bahngesellschaft Snälltaget an, Direktverbindungen von Berlin über Hamburg nach Kopenhagen und Stockholm einzurichten. Der Start der Verbindung werde für Ostern 2021 angepeilt, hieß es. Die Reisezeit soll bei gut 17 Stunden liegen. Am Dienstag startete zudem ein neuer Nachtzug von Prag nach Rijeka an der Adriaküste.

Auch politisch haben Nachtzüge neue Sympathien gewonnen. So hatte Verkehrsminister Andreas Scheuer Mitte Juni einen neuen "Trans-Europa-Express" angeregt, mit Verbindungen wie Paris - Warschau. Auch Nachtzüge könnten wieder eine Rolle spielen, sagte er. Hintergrund dabei ist, dass Flüge über kürzere Strecken wegen des hohen CO2-Ausstoßes in der Kritik sind.

Football news:

Man City zeigte eine neue auswärtssituation
Island hat die heimform für die Saison 2020/21 vorgelegt
1999 besiegte Arsenal Sheffield im Cup, aber Wenger bot an, das Spiel zu wiederholen – weil Kanu brach Fair Play
Mailand und Napoli Interessieren sich für Godfrey. Norwich will für den Verteidiger 30 Millionen Euro
Wenger nannte die Champions-League-Favoriten: Manchester City und PSG
Manchester United bereitet ein offizielles Angebot für Sancho vor. Borussia Dortmund fordert 120 Millionen Euro
Conte trifft heute auf Marotta. Der Trainer kritisierte die Inter-Führung