Landau/Barcelona – Wow, ist die groß geworden!

Vor fünf Wochen verließ Löwen-Baby Lea das Reptilium und wurde nach Spanien gebracht. Jetzt gibt es neue zuckersüße Fotos von dem Mini-Raubtier aus ihrem neuen Zuhause in einem Privatzoo bei Barcelona.

Zoo-Direktor Uwe Wünsche (40), der Lea nach dem A5-Unfall mit dem Tiertransporter, bei sich im Reptilium aufgenommen hatte, überglücklich: „Meine Kleine ist schon ein echtes Raubtier geworden, hat sich in ihrem neuen Gehege prima eingelebt und verbringt ihre Zeit am liebsten mit ihren beiden Artgenossen.“

Dennoch vermisst der Ziehvater das weiße Löwen-Mädchen sehr!

„Sobald die Corona-Pandemie im Griff ist, werde ich Lea in Spanien besuchen“, so Wünschel und sagt: „Solange halte ich natürlich weiterhin ganz engen Kontakt mit ihrem neuen Besitzer, der mich auch immer mit neuen Fotos und Videos auf dem Laufenden hält.“