Germany

Ohne Manschettenknöpfe geht es auch

Millionen Kinder wachsen auf wie Jens Teutrine. Doch die wenigstens von ihnen werden Politiker. Bild: Stefan Finger

Jens Teutrine ist Sohn einer Putzfrau, studiert Philosophie und trägt auch Jogginghose. Wie kann es sein, dass so einer die Jugend der FDP anführt?

Politik wird immer dann besonders interessant, wenn etwas Überraschendes passiert. In solchen Fällen stellt sich die Frage, ob das Ereignis wirklich unvorhersehbar war – oder ob man vorher nicht genau genug hingeschaut hat. Ein Beispiel für eine solche Überraschung ist die Tatsache, dass die Parteijugend der FDP jetzt von Jens Teutrine angeführt wird.

Seit ein paar Wochen ist er im Amt, gewählt mit 91 Prozent. Es gab keinen Gegenkandidaten. So, als käme nur er in Frage. Jens Teutrine hat ein paar Interviews gegeben, und immer musste er sich erklären, als wäre er ein blinder Passagier, der auf Wunsch der Besatzung das Steuer übernehmen soll. Warum, wieso gerade er? Jens Teutrine, 26, ist Sohn einer alleinerziehenden Mutter, die als Putzfrau gearbeitet hat. Er besuchte jahrelang eine Förderschule, weil er so undeutlich sprach, dass er kaum zu verstehen war. Lesen und Schreiben fielen ihm schwer. Heute kleidet er sich wie ein Rapper, weiße Reeboks, weite Jeans, schwarzes T-Shirt. Ein paar Jogginghosen hat er auch im Schrank. Die zieht er nicht nur zum Basketball an, sondern auch mal, wenn er in den Supermarkt geht. Jens Teutrine studiert als Erster in seiner Familie, seine Fächer sind Philosophie und Sozialwissenschaften. Für seine Bachelorarbeit vergleicht er Gerechtigkeitstheorien. Reich wird man mit so was nicht. FDP-Mitglied schon. Viele wundert das.

Football news:

Simeons vernichtendste Niederlage bei Atlético: Partys Mangel, Flick ' s clevere Adaption und der grandiose Coman
Barça-Spieler sind unzufrieden, dass einige Spieler Ihre Verträge mit niedrigeren Gehältern (Marca) verlängert haben
Capello über Miranchuk-Debüt: Fantastisches Tor. Er Sprach mit Gasperini, er ist glücklich
Ein spanischer Journalist verglich Fati mit einem schwarzen Verkäufer, der vor der Polizei flüchtete. Barcelona verklagt (trotz Entschuldigung)
Wir spielen mit den wichtigsten Fußball-Banditen und bekomme ich dafür gelb? Michael Oliver hat den deutschen wegen eines Fouls an Atlético-Verteidiger Kiran Trippierer in der ersten Halbzeit bestraft. Müller äußerte dem Schiedsrichter seinen Unmut über diese Entscheidung
Samuel Eto' O: Guardiola ist der große. Der Ex-Stürmer des FC Barcelona, Inter Mailand und Anji, Samuel Eto ' O, teilte seine Meinung über die Trainer, mit denen er gearbeitet hatte, nicht nur mit Messi
Tolle Halbzeit Loco: mutig raus aus dem pressing, waren hinten sicher und haben durch Miranchuk schön angegriffen