Germany

Palmer ärgert sich, weil Bill Gates‘ Beteiligung für Curevac Konsequenzen hatte

Microsoft-Gründer Bill Gates ist an Curevac beteiligt.

Der Curevac-Impfstoff ist weniger wirksam, als erhofft. Doch während bundesweit Enttäuschung herrscht, verteidigte Tübingens OB Boris Palmer das Unternehmen.

Tübingen - Seit Beginn der Corona-Pandemie arbeiten Forscher weltweit an der Entwicklung von geeigneten Impfstoffen gegen das Virus. Inzwischen sind zahlreiche Impfstoffe mit unterschiedlicher Wirkungsweise auf dem Markt. Auch ein deutsches Unternehmen wollte einen Beitrag dazu leisten. Doch die Zulassung des Impfstoffs von Curevac zieht sich immer weiter hin. Inzwischen ist bekannt, dass das Vakzin eine sehr geringe Wirksamkeit aufweist. Trotzdem springt Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer dem Unternehmen zur Seite - und teilt gegen Verschwörungsmystiker aus. Wie BW24* berichtet, ist Palmer verärgert, weil Bill Gates‘ Beteiligung für Curevac heftige Konsequenzen hatte.

Der Tübinger Impfstoff von Curevac basiert auf einer neuen Technologie. Sogenannte mRNA wird genutzt, um einen Schutz gegen Corona aufzubauen (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Football news:

Je mehr sich die Fliege im Netz dreht, desto mehr wird sie verwirrt. Sie wissen bereits über die belarussische Leichtathletik Kristina Timanovskaya, die wegen eines Konflikts mit der Führung der Nationalmannschaft um Asyl in Europa gebeten hat-und der polnische Vizeaußenminister Marcin Przydach ist bereit, ihr zu helfen
Ronaldinho über den Sieg von Messi im America ' s Cup: Das ist das einzige, was ihm fehlte. Der ehemalige Barcelona-und Brasiliens Nationalspieler Ronaldinho hat sich mit der argentinischen Nationalmannschaft über den Gewinn des America ' s Cup von Lionel Messi geäußert
Mikel Arteta: Jaca bleibt. Er ist der Schlüsselspieler des FC Arsenal
Partie verletzte sich im Freundschaftsspiel gegen Chelsea am Sprunggelenk. Der Nationalspieler aus Ghana verletzte sich in der ersten Halbzeit nach einer Hereingabe von Hakim Ziesch am Sprunggelenk und wurde in der 40.Minute ausgewechselt
Umtiti will Barça verlassen, aber nur ein Klub aus der Champions League oder Titelverteidiger Samuel Umtiti könnte den FC Barcelona bald verlassen. Der Franzose habe dem Rückzug aus dem Verein zugestimmt, aber eine Bedingung gestellt: Er wolle in ein Team wechseln, das an der Champions League teilnimmt oder sich um den Titel in seiner Meisterschaft bewirbt, berichtet Diario Sport. Aus diesem Grund ist es den Blaugränen noch nicht gelungen, den 27-Jährigen zu verkaufen oder zu vermieten. Der FC Barcelona hat in den vergangenen Wochen drei Umtiti-Angebote erhalten, die aber nicht den Anforderungen des Fußballers entsprachen. Der FC Barcelona hofft, dass es ihm gelingt, Umtiti vor dem Saisonstart in La Liga zu einem anderen Team zu schicken
Sassuolo ist bereit, Locatelli Juve für 5 Millionen Euro mit einer Ablösesumme von mindestens 30 Millionen zu leihen
Sofia Pozdnyakova: Mit den Zuschauern macht es mehr Spaß, die Aufregung wacht auf. Aber wir sind nicht so beliebt wie Fußball oder Eiskunstlauf. Wir haben uns daran gewöhnt